Fritz!: Neue WLAN-Mesh-Repeater von AVM angekündigt

Frank Hüber 59 Kommentare
Fritz!: Neue WLAN-Mesh-Repeater von AVM angekündigt
Bild: AVM

AVM hat vier WLAN-Mesh-Repeater vorgestellt, die die Reichweite des heimischen WLAN vergrößern sollen. Neu sind davon allerdings nur drei Modelle, der Fritz!Repeater 3000 wurde bereits im Sommer 2018 vorgestellt und verzögerte sich lediglich.

Während der Fritz!Repeater 3000 in einem freistehenden Gehäuse daherkommt, handelt es sich bei den Fritz!Repeater 2400, 1200 und 600 um Modelle, die ohne zusätzliches Kabel direkt in eine Steckdose gesteckt werden – und diese so auch vereinnahmen, da sie selbst wiederum keine Steckdose bieten. Über WPS übernehmen alle Modelle per Knopfdruck die WLAN-Einstellungen eines Routers oder der Fritz!Box, die ab Fritz!OS 6.90 als Hauptpunkt im Mesh-Netzwerk fungiert, und unterstützen Technologien wie Band Steering, AP Steering (11v, 11k), Crossband Repeating und Self Healing.

Der „in Kürze“ verfügbare Fritz!Repeater 3000 ist das leistungsstärkste Modell und bietet drei Funkeinheiten (Triband, 2,4 und 2× 5 GHz) und zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse. Die maximalen Durchsatzraten liegen bei 400 Mbit/s bei 2,4 GHz (2x2), 866 Mbit/s bei 5 GHz (2x2) und 1.733 Mbit/s bei 5 GHz (4x4). Der Fritz!Repeater 2400 bietet hingegen je vier Antennen im 2,4- und 5-GHz-Band (WLAN-ac und -n), und der ebenfalls mit 2,4 und 5 GHz dualbandfähige Fritz!Repeater 1200 zwei Antennen pro Frequenzband. Wie der FRITZ!Repeater 2400 verfügt er über einen Gigabit-LAN-Port für die Einbindung von Geräten per Kabel. Der kompaktere Fritz!Repeater 600 bietet hingegen vier Antennen im 2,4-GHz-Band.

Die Namen stehen dabei für die über alle Bänder kumulierte Übertragungsgeschwindigkeit. Der Fritz!Repeater 600 bietet demnach bis zu 600 Mbit/s, der Fritz!Repeater 1200 bis zu 1.266 Mbit/s in beiden Netzen und der Fritz!Repeater 2400 bis zu 2.333 Mbit/s. Der Marktstart der Fritz!Repeater 2400, 1200 und 600 ist für das zweite Quartal 2019 geplant – zuletzt kamen viele Produkte von AVM jedoch später als angekündigt in den Handel.

AVM Fritz!Repeater 3000, 2400, 1200 und 600
AVM Fritz!Repeater 3000, 2400, 1200 und 600 (Bild: AVM)

AVM verspricht, dass die Repeater zukunftssicher sind und langfristig mit Updates versorgt werden sollen, da sie „leistungsstarke Prozessoren“ und eine „großzügige Speicherausstattung“ bieten, ohne diesen Zeitraum weiter zu konkretisieren. Über die Fritz!App WLAN soll Nutzern dabei geholfen werden, eine optimale Positionierung der Repeater zu finden – sofern die bauliche Platzierung der Steckdosen mitspielt.

129 Euro für den Fritz!Repeater 3000

Während AVM für den Fritz!Repeater 3000 einen Preis von 129 Euro nennt, wurden für die anderen drei Modelle noch keine Preise kommuniziert.