Nvidia GeForce GTX 1650: Start am 23. April mit 896 Shadern bei 1.485 MHz

 Notiz
Volker Rißka 83 Kommentare
Nvidia GeForce GTX 1650: Start am 23. April mit 896 Shadern bei 1.485 MHz

Statt eines Feiertags wird es nun der Tag darauf: Nvidia soll den Start der GeForce GTX 1650 von Ostermontag auf den darauf folgenden Dienstag verschoben haben. Mit 896 Shadern bei einem Takt von 1.485 MHz und im Boost auch darüber soll sich die Karte bei rund 75 Watt im Einsteigerbereich ansiedeln.

Die GTX 1650 ist wie erwartet eine kastrierte GTX 1660, berichtet VideoCardz. Dies ist unter anderem am Speicher zu sehen, der nun nur noch maximal 4 GByte umfasst und an einem 128-Bit-Interface hängt, während die GTX 1660 über 6 GByte an einem 192-Bit-Speicherinterface verfügt. Zusammen mit der deutlich geringeren Anzahl an Shadern von 896 statt 1.408 wird die Leistung der Karte auch dementsprechend deutlich niedriger ausfallen.

Die Preise sind noch nicht bekannt, Amazon in Frankreich hatte kürzlich erste Listungen zweier EVGA-Karten für 180 Euro respektive 190 Euro geführt. Erste Tests sind in der kommenden Woche zu erwarten.

EVGA-GTX-1650
EVGA-GTX-1650 (Bild: puissance-pc.net)
Update 17.04.2019 15:05 Uhr

VideoCardz berichtet nun, dass die UVP bei 149 US-Dollar liegen soll, Partnerkarten aber schnell darüber liegen können – wie EVGA bereits bewiesen hat.