Smart Speaker L800HX: Gigaset kombiniert Alexa-Lautsprecher & DECT-Mobil­teil

Frank Hüber 19 Kommentare
Smart Speaker L800HX: Gigaset kombiniert Alexa-Lautsprecher & DECT-Mobil­teil
Bild: Gigaset

Der Gigaset smart speaker L800HX kombiniert ein DECT-Festnetz-Mobilteil mit einem Alexa-Lautsprecher. Durch die Kombination ist ein sprachgesteuertes Freisprech-DECT-Telefon entstanden, das auch normale Telefongespräche über Alexa ermöglicht.

Abseits der Telefonie-Funktion bietet der L800HX die üblichen Alexa-Funktionen mittels Skills und die Musikwiedergabe auch über Streaming-Dienste.

Als wir unseren Smart Speaker entwickelt haben, war uns eines besonders wichtig: Wir wollten ganz nah an der Lebenswelt unserer Kunden sein und jeden Tag einen Mehrwert bieten. Also haben wir uns auf eine jahrzehntelange Stärke von Gigaset besonnen. Das ist die Festnetztelefonie, die wir jetzt mit dem bewährten Alexa-Sprachdienst zusammenbringen.

Jan Moser, Produktmanager bei Gigaset

Mobilteil im Lautsprechergewand

Der Gigaset smart speaker L800HX lässt sich wie ein Mobilteil an jeder DECT-Basisstation nutzen – ganz gleich ob an der eines normalen Schnurlostelefons oder direkt an einem Router mit DECT-Basis. Für Gespräche in das Fest- oder Mobilfunknetz braucht es dann theoretisch keines weiteren Geräts oder Mobilteils. Mit der Gigaset-smart-speaker-App für Android und iOS lässt sich die Verbindung zu WLAN, Amazon Alexa und DECT-System einrichten. Danach werden auf Wunsch die Smartphone-Kontakte in den Amazon-Dienst importiert. Per Sprachbefehl stellt der Gigaset smart speaker dann eine Telefonverbindung her: „Alexa, ruf Tom an.“ Auch das Diktieren kompletter Telefonnummern ist möglich: „Alexa, rufe 0171 123 456 an.“ Eingehende Gespräche können auf Zuruf entgegengenommen werden („Alexa, nimm ab.“ und „Alexa, lege auf.“).

Interne Gespräche und Übergabe möglich

Wurde das Gespräch mit einem Mobilteil angenommen, kann es an den Gigaset smart speaker übergeben werden – andersherum funktioniert dies derzeit nicht. Wird anderen Mobilteilen, die mit derselben DECT-Basis verbunden sind, zudem ein Kontaktname zugeordnet, sind per Zuruf auch interne Gespräche mit anderen Räumen möglich – zum Beispiel: „Alexa, rufe das Arbeitszimmer an.“

Ähnliche Funktionalitäten bietet Amazon bereits mit der Alexa-App abseits von DECT.

Streaming, Bluetooth und AUX-In

Der 3 Zoll große Lautsprecher kann nicht nur für das Musik-Streaming etwa von Amazon Music oder Tune-In genutzt werden, sondern kann Musik auch von Quellen wiedergeben, die mit Bluetooth 4.1 verbunden sind. Über den AUX-Eingang lassen sich zudem anderen Audioquellen anschließen.

Spotify wird derzeit nicht direkt auf dem Lautsprecher unterstützt, sondern kann nur über ein Smartphone gestreamt werden. Auch die Multiroom-Unterstützung von Alexa-Lautsprechern bietet der Gigaset smart speaker L800HX zum Start nicht. Beide Funktionen sollen aber nachgereicht werden. Wann genau, ist allerdings noch offen.

Für 200 Euro ab Mitte Mai

Der Gigaset smart speaker L800 HX ist ab Mitte Mai 2019 zu einem Preis von 199,90 Euro (UVP) im Handel erhältlich.