Tom Petersen: Intel bestätigt Wechsel des Nvidia-Managers

Jan-Frederik Timm 78 Kommentare
Tom Petersen: Intel bestätigt Wechsel des Nvidia-Managers
Bild: Intel

Intel hat den über das Wochenende bereits in der Gerüchteküche gehandelten Wechsel des Managers Tom Petersen von Nvidia zum CPU-Hersteller bestätigt. Petersen war seit dem Jahr 2005 für das technische Marketing bei Nvidia verantwortlich. Den GPUs bleibt er in Zukunft auch bei Intel treu.

Seit 28 Jahren in der Branche

Petersen begann seine Karriere in der IT-Industrie im Jahr 1991, bis zum Jahr 2000 arbeitete er mit IBM und Motorola an CPUs vom Typ PowerPC. Über einen Abstecher zum Start-up SiByte, ebenfalls im Bereich CPU-Entwicklung tätig, kam er im Jahr 2005 zu Nvidia. Petersen hält einen Master of Business Administration der Universität von Texas, einen Master in Computer Engineering sowie einen Bachelor in Electrical Engineering der NC State Universität.

Bei Intel trifft Petersen auf ein bereits hochkarätig besetztes Management-Team. Zu den prominentesten Neuzugängen zählen Raja Koduri, der bereits Ende 2017 von AMD, dort Chef der Radeon Technologies Group, zu Intel wechselte sowie sowie Jim Keller und Chris Hook.

Intels diskrete GPU(s) erscheinen im Jahr 2020

Intel hat die erste eigene diskrete GPU seit dem Aus von Larrabee für das Jahr 2020 angekündigt. Die Architektur trägt die Bezeichnung Xe und soll extrem skalierbar sein. Bereits bekannt ist, dass Xe-GPUs im ersten Exascale-Supercomputer der USA zum Einsatz kommen werden. Aber auch Grafikkarten für Spieler werden mit Xe kommen. Dafür rührt Intel bereits seit Wochen die Werbetrommel.