Game-Streaming: Google Stadia startet für Vorbesteller im November

Michael Günsch 276 Kommentare
Game-Streaming: Google Stadia startet für Vorbesteller im November
Bild: Google

Google hat heute Details zum Game-Streaming-Dienst Stadia preisgegeben, der auf der GDC 2019 angekündigt worden war. Stadia startet im November und wird anfangs nur als kostenpflichtiges Stadia Pro für rund 10 Euro pro Monat erhältlich sein. Erst 2020 folgt das kostenlose Stadia Base.

Google Stadia streamt ab November für 10 Euro pro Monat

Im November geht Google Stadia an den Start und soll in 14 Ländern, darunter auch Deutschland, verfügbar sein. Weitere Länder sollen im kommenden Jahr folgen. Ab heute lässt sich die „Founder's Edition“ zum Preis von 129 Euro vorbestellen, die einen Chromecast Ultra, das Stadia-Gamepad in limitierter Edition, ein Drei-Monats-Abo sowie das Spiel Destiny 2 mit allen Erweiterungen inklusive des kommenden DLCs Shadowkeep umfasst.

Stadia wird zum einen als kostenpflichtige Variante Stadia Pro angeboten, die 9,99 Euro monatliche Gebühr verlangt. Zu diesem Preis wird Streaming in 4K-Auflösung mit 60 FPS und HDR versprochen, sofern die eigene Internetleitung dafür schnell genug ist. Google empfiehlt für diese Qualitätsstufe zwischen 30 und 35 Mbit/s. Zum Launch im November wird es Stadia Pro allerdings nur für Käufer der Founder's Edition geben.

Stadia ohne Monatsgebühr folgt erst 2020

Stadia Pro ohne Startpaket sowie Stadia Base ohne Monatsgebühr werde es hingegen erst im Jahr 2020 geben. Die kostenfreie und voraussichtlich werbefinanzierte Variante wird Spiele nur mit maximal 1080p-Auflösung streamen.

Geräte-Support und Mindestanforderungen

Zum Streaming auf dem Fernseher wird der Media-Streaming-Adapter Google Chromecast respektive Chromecast Ultra für 4K benötigt. Auf Desktop-PCs und Notebooks soll der Chrome-Browser genügen. Bei Smartphones werden vorerst nur die Google-Geräte Pixel 3 (XL) und Pixel 3a (XL) unterstützt, später soll der Support auf andere Geräte erweitert werden.

Mindestanforderungen für Google Stadia
Mindestanforderungen für Google Stadia (Bild: Google)

Als Mindestanforderung an die Datenübertragungsrate der Internetleitung nennt Google 10 Mbit/s im Downlink für 720p. 1080p soll mit 60 FPS und HDR mit 20 Mbit/s möglich sein. Für flüssiges „4K“ samt HDR und 5.1-Sound werden laut Google aber mindestens 30 bis 35 Mbit/s im Download benötigt.

Stadia-Controller für 69 Euro

Der Stadia-Controller wird separat für 69 Euro angeboten, sofern er nicht als Teil der Founder's Edition erworben wurde, die zum Start ohnehin das einzige verfügbare Paket ist. Der Einzelkauf spielt somit erst für mehrere Spieler eine Rolle. Es sind die Farben „Just Black“, „Clearly White“ und „Wasabi“ geplant. Das Gamepad von Google ist aber kein Pflichtprogramm, denn Spiele sollen sich mit beliebigen Eingabegeräten steuern lassen, darunter Maus und Tastatur auf dem PC oder die Touch-Steuerung auf dem Smartphone.

Stadia Founder's Edition Controller neben Chromecast Ultra
Stadia Founder's Edition Controller neben Chromecast Ultra (Bild: Google)

31 Spiele zum Launch

Google hat für Stadia 31 Spiele in Aussicht gestellt, darunter sind kommende Titel wie das auf diesem Weg offiziell angekündigte Baldur's Gate 3 oder Ghost Recon: Breakpoint. Doch nur der ältere Titel Destiny 2 ist als Teil der Vorbesteller-Edition kostenlos enthalten. Alle anderen Spiele müssen sowohl bei Stadia Pro als auch Stadia Base separat erworben werden. Stadia ist also kein Dienst zum Mieten von Spielen, sondern allein zum Rendering der Spiele in der Cloud und das Streaming gekaufter Titel auf das eigene Endgerät.

Liste der für Stadia angekündigten Publisher und Spiele:
  • Bandai Namco: Dragon Ball Xenoverse 2
  • Bethesda: DOOM Eternal, DOOM 2016, Rage 2, The Elder Scrolls Online, Wolfenstein: Youngblood
  • Bungie: Destiny 2
  • Capcom: noch nicht angekündigt
  • Coatsink: Get Packed
  • Codemasters: GRID
  • Deep Silver: Metro Exodus
  • Drool: Thumper
  • Electronic Arts: noch nicht angekündigt
  • Giants Software: Farming Simulator 19
  • Larian Studios: Baldur’s Gate 3
  • nWay Games: Power Rangers: Battle for the Grid
  • Rockstar Games: noch nicht angekündigt
  • Sega: Football Manager
  • SNK: Samurai Shodown
  • Square Enix: Final Fantasy XV, Tomb Raider Definitive Edition, Rise of the Tomb Raider, Shadow of the Tomb Raider
  • 2K Games: NBA 2K, Borderlands 3
  • Tequila Works: Gylt
  • Warner Bros.: Mortal Kombat 11
  • THQ: Darksiders Genesis
  • Ubisoft: Assassin’s Creed Odyssey, Just Dance, Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint, Tom Clancy’s The Division 2, Trials Rising, The Crew 2

Allerdings wird es für zahlende Abonnenten hin und wieder kostenlose Titel sowie Rabatte beim Spielekauf geben. Wer Stadia Pro kündigt, kann die gekauften Spiele auch mit Stadia Base weiter nutzen, so Google.

Stadia Pro und Stadia Base im Vergleich
Stadia Pro und Stadia Base im Vergleich (Bild: Google)

Weitere Hintergründe und Informationen zu Controller und der Server-Infrastruktur liefert der Bericht zur Ankündigung von Google Stadia.