Team Group: Cardea II M.2 PCIe und portable PD400 SSDs vorgestellt

Sven Bauduin 10 Kommentare
Team Group: Cardea II M.2 PCIe und portable PD400 SSDs vorgestellt
Bild: Team Group

Team Group stellt mit der Cardea II eine weitere M.2-PCIe-x4-SSD aus seiner T-Force Gaming-Serie vor und präsentiert mit der PD400 eine neue portable SSD für USB 3.1 Gen1. Die Cardea II verspricht bis zu 25 Prozent höhere Übertragungsraten und IOPS im Vergleich zum Vorgängermodell, die PD400 hingegen besondere Nehmerqualitäten.

T-Force Cardea II: 3.400/3.000 MB/s und 180K/160K IOPS

Als Nachfolger der mittlerweile fast zweieinhalb Jahre alten T-Force Cardea setzt Team Group die neue T-Force Cardea II an die Spitze seiner Gaming-Serie. Mit sequenziellen Übertragungsraten von bis zu 3.400 MB/s beim Lesen und 3.000 MB/s beim Schreiben platziert Team Group das neue Produkt erneut in der Oberklasse. Der direkte Vorgänger wird um gut 25 Prozent übertroffen. Das M.2-Modul wird über PCIe 3.0 x4 angebunden und arbeitet nach dem aktuellen NVMe-1.3-Protokoll. Die Serie besteht aus insgesamt drei Modellen mit 256 GB, 512 GB und 1.024 GB Speicherplatz.

NAND und Controller noch unbekannt

Über den verwendeten NAND-Speicher und Controller schweigt sich sowohl die offizielle Ankündigung als auch das Datenblatt des Herstellers aus, der Vorgänger vertraute auf einen Phison E7 Controller und 2D-MLC-NAND von Toshiba.

Auffälliger Kühlkörper ohne RGB

Wie bereits beim Vorgänger kommt auch bei der Cardea II M.2 PCIe SSD ein massiver roter Kühlkörper mit relativ großer Kühlfläche zum Einsatz, der die Temperaturen im Vergleich zu herkömmlichen PCIe-SSDs um bis zu 15 Prozent senken soll. Team Group folgt nicht dem aktuellen Trend und hat sich gegen eine RGB-Beleuchtung und die damit verbundenen möglichen negativen Begleiterscheinungen entschieden.

Wärme wird zügig abgeleitet
Wärme wird zügig abgeleitet (Bild: Team Group)
Temperaturvergleich des Herstellers
Temperaturvergleich des Herstellers (Bild: Team Group)
Team Group Cardea II (256 GB) Team Group Cardea II (512 GB) Team Group Cardea II (1000 GB)
Controller: ?
DRAM-Cache: ?
Speicherkapazität: ?
Speicherchips: ? ? ? ?, ?
Formfaktor: M.2 (80 mm)
Interface: PCIe 3.0 x4
seq. Lesen: 3.000 MB/s 3.400 MB/s
seq. Schreiben: 1.000 MB/s 2.000 MB/s 3.000 MB/s
4K Random Read: 180.000 IOPS
4K Random Write: 150.000 IOPS 160.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): ?
Leistungsaufnahme Aktivität (max.): ?
Leistungsaufnahme Leerlauf: ?
Leistungsaufnahme DevSleep: ?
Leistungsaufnahme L1.2: ?
Funktionen: NVMe, TRIM, SMART
Verschlüsselung: optional?
Total Bytes Written (TBW): 380 Terabyte 800 Terabyte 1.665 Terabyte
Garantie: 3 Jahre
Preis:
Preis je GB: ?

PD400 SSD: Portables Leichtgewicht mit Nehmerqualitäten

Die 100 Gramm leichte PD400 soll vor allem durch ihre Resistenz gegen Erschütterungen und Druck von bis zu 1.000 Kilogramm überzeugen. Zudem ist sie nach IP66 gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt ist. Die externe USB-3.1-Gen1-SSD soll in einem Temperaturbereich 0 Grad Celsius bis 70 Grad Celsius zuverlässig arbeiten. Die sequenziellen Übertragungsraten von bis zu 430 MB/s beim Lesen und 420 MB/s beim Schreiben entsprechen dem, was die externen SSDs der Konkurrenz zu bieten haben, soweit diese über USB 3.1 Gen1 angebunden sind.

Zertifiziert nach IP66
Zertifiziert nach IP66 (Bild: Team Group)

Designergehäuse mit kompakten Abmessungen

Team Group verpackt die PD400 in einem Aluminiumgehäuse in der Farbe Navy-Blue mit goldenen Akzenten. Die Abmessungen der tragbaren SSD betragen 83,1 × 65,5 × 13,2 mm. Im Lieferumfang enthalten sind je ein USB-Typ-C-zu-Typ-C- und USB-Typ-C-zu-Typ-A-Kabel.

Drei Größen und drei Jahre Garantie

Die PD400 Portable wird in den Größen 240 GB, 480 GB und 960 GB angeboten und besitzt wie die T-Force Cardea II M.2 PCIe SSD eine Herstellergarantie von 36 Monaten.

Preise und Verfügbarkeit

Eine UVP und Informationen zur Verfügbarkeit der T-Force Cardea II M.2 PCIe und der portablen PD400 SSD nannte Team Group bisher nicht.