Umsatz mit Videospielen: Rainbow Six: Siege hat so viele Spieler wie noch nie

Fabian Vecellio del Monego 45 Kommentare
Umsatz mit Videospielen: Rainbow Six: Siege hat so viele Spieler wie noch nie
Bild: Ubisoft

Rainbow Six: Siege verzeichnet im vergangenen Juni ein Allzeit-Hoch bei den Spielern, während Overwatch insgesamt eine Milliarde US-Dollar Umsatz mit In-Game-Käufen erreicht. Generell sind die Umsätze mit PC- und Konsolenspielen jedoch weiterhin rückläufig. Der Markt für Mobile Games prosperiert derweil nach wie vor.

Nur der Umsatz mit Mobile Games wächst beständig

Insgesamt rund 9,2 Milliarden US-Dollar haben Verbraucher im Juni 2019 weltweit digital für Videospiele und In-Game-Inhalte ausgegeben, wie SuperData Research berichtet. Damit steigt der Umsatz nur leicht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – im Juni 2018 wurden rund 9,1 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Etwas größer ist das Wachstum in Relation zum vorangegangenen Monat; im Mai 2019 betrug der Umsatz rund 8,7 Milliarden Euro.

Insgesamt scheint sich somit eine Stagnation abzubilden, doch bei der Aufteilung in einzelne Sparten zeigen sich Unterschiede: Weiterhin im Aufwind befindet sich das Segment der Mobile Games, deren Zugewinne die Umsatzrückgänge bei PC- und Konsolenspielen mehr als ausgleichen. So stieg der Umsatz mit Spielen für Mobilgeräte bezugnehmend auf den Vorjahreszeitraum um rund 7 Prozent, während PC- und Konsolentitel rund 9 Prozent respektive 2 Prozent an Umsatz einbüßten. Dieser Trend zeichnet sich auch auf dem deutschen Markt seit bereits rund einem Jahr deutlich ab.

Rainbow Six: Siege gewinnt an Umsatz und Spielern

Davon ist unter anderem abermals Fortnite betroffen, das sich aber weiterhin als umsatzstärkstes Konsolenspiel behaupten kann. Ebenfalls mit sinkenden Umsätzen haben Grand Theft Auto V, die aktuellen Ableger der Call-of-Duty- und Madden-Reihe sowie Overwatch zu kämpfen. Letzteres erreichte im vergangenen Monat nichtsdestoweniger über alle Plattformen hinweg die Marke von einer Milliarde US-Dollar an Umsatz durch Mikrotransaktionen allein. Der Shooter ist laut SuperData das 64. Spiel, dem das gelingt. Zuvor kamen Overwatch dabei unter anderem Titel der ebenfalls von Blizzard angebotenen Marken World of Warcraft, Call of Duty, Destiny, Hearthstone und Candy Crush.

Steigende Umsätze hat derweil Ubisofts Rainbow Six: Siege zu vermelden: Durch Mikrotransaktionen alleine hat der Taktik-Shooter im Juni 2019 rund 36,8 Millionen US-Dollar auf PC und Konsole umgesetzt; im Vergleich zum Juni 2018 entspricht das einem Wachstum von rund 9 Prozent.

Liste der digital umsatzstärksten Videospiele im Juni 2019
Liste der digital umsatzstärksten Videospiele im Juni 2019 (Bild: SuperData)