Google: Pixel 4 kommt mit 90-Hz-Display und wenig Speicher

Nicolas La Rocco 147 Kommentare
Google: Pixel 4 kommt mit 90-Hz-Display und wenig Speicher
Bild: Google

Zum Pixel 4 hat Google bereits allerhand Informationen von offizieller Seite bestätigt, darunter das Design und die Radar-Bedienung über den neuen Soli-Chip. Von inoffizieller Seite gibt es ebenso neue Informationen zur technischen Ausstattung, darunter das Display, die Kamera, der Akku, der Prozessor und die Speicherbestückung.

Nach Smartphones wie dem Razer Phone und OnePlus 7 Pro (Test) soll auch Google beim Pixel 4 und Pixel 4 XL auf ein Display mit erhöhter Bildwiederholfrequenz setzen, berichtet 9to5google. Das Panel wird einer vertrauenswürdigen Quelle zufolge mit 90 Hz arbeiten und soll unter dem Markennamen „Smooth Display“ von Google vorgestellt werden. Für das Pixel 4 sei ein 5,7 Zoll großes OLED-Display mit Full-HD-Plus-Auflösung, für das Pixel 4 XL ein 6,3 Zoll großes OLED-Display mit höherer WQHD-Plus-Auflösung geplant, heißt es in dem Bericht. Sollten die Informationen zutreffen, würde das neue Pixel-4-Display um 0,2 Zoll größer als beim Pixel 3 ausfallen, Pixel 4 XL und Pixel 3 XL wären hinsichtlich des Displays allerdings gleich groß.

Google hält an Speicherausstattung fest

Mehr will Google auch in Sachen Arbeitsspeicher bieten, der von derzeit 4 GB auf 6 GB in beiden Geräten aufgestockt werden soll. Damit würde Google seine Smartphones zwar mit 50 Prozent mehr RAM als bisher ausstatten, aber nach wie vor vergleichsweise konservativ an das Thema herangehen. Bei Herstellern wie Huawei, OnePlus oder Samsung haben sich 8 GB oder auch 12 GB RAM für die Flaggschiffe etabliert.

In Sachen interner Speicher sind keine Veränderungen zu erwarten, so 9to5google, da beide Pixel 4 erneut mit 64 GB und 128 GB nicht erweiterbarem Speicher angeboten werden sollen. Auch hier ist die Android- und iOS-Konkurrenz mit 256 GB, 512 GB und teils 1 TB deutlich weiter, obwohl ähnliche Preise wie bei Google aufgerufen werden. Als Prozessor soll der Qualcomm Snapdragon 855 zum Einsatz kommen, nicht der neuere Snapdragon 855 Plus.

Snapdragon 855
Snapdragon 855

Ein kleinerer und ein größerer Akku

Im Bereich des Akkus wird Google interessanterweise zumindest beim normalen Pixel 4 einen kleinen Schritt zurückgehen, denn der Akku ist mit 2.800 mAh nominal kleiner als beim Pixel 3 mit 2.915 mAh. Welche Auswirkungen das auf die Akkulaufzeiten haben wird, muss sich im Alltag zeigen. Für das Pixel 4 XL sei gegenüber dem Pixel 3 XL hingegen eine Vergrößerung von derzeit 3.430 mAh auf 3.700 mAh geplant.

Kamera soll mit DSLR-Zubehör kommen

Extrahierten Informationen aus Googles Kamera-App zufolge wird die Dual-Kamera auf einen Sensor mit 12 Megapixeln und Autofokus über Phasenvergleich (PDAF) als Hauptkamera sowie einen Sensor mit 16 Megapixeln für das Teleobjektiv setzen. Google könnte zudem erstmals eigenes Zubehör für die Kamera anbieten, wie 9to5google berichtet. Demnach sei ein „DSLR-ähnlicher“ Aufsatz für die Kamera geplant.

Neuer Google Assistant feiert auf Pixel 4 Premiere

Pixel 4 und Pixel 4 XL sollen im Oktober vorgestellt werden und mit Android Q laufen, dessen letzte Beta aktuell verteilt wird. Neue Funktionen des Google Assistant sollen zunächst exklusiv auf Googles nächsten Smartphones angeboten werden. Das hatte Google zur I/O im Mai bereits bestätigt, als die nächste Generation des Google Assistant vorgestellt wurde, die zehnmal schneller arbeitet und direkt auf dem Smartphone läuft.