IFA 2019

Telekom und Vodafone: Neue Mobilfunktarife ohne 5G-Aufpreis zur IFA

Sven Bauduin 69 Kommentare
Telekom und Vodafone: Neue Mobilfunktarife ohne 5G-Aufpreis zur IFA
Bild: Deutsche Telekom

Am Freitag öffnet die IFA 2019 für Privatbesucher ihre Pforten in Berlin. Vodafone und die Deutsche Telekom sollen zur Messe neue Mobilfunktarife ohne 5G-Aufpreis vorstellen. Auch in Sachen Datenvolumen sind Anpassungen zu erwarten.

Vodafone zukünftig ohne Zuschlag für 5G

Vodafone hält für seine Kunden nicht nur auf der IFA 2019 Informationen zu seinen Mobilfunktarifen bereit, sondern verzichtet bereits seit dem 2. September auf Zuschläge für die Nutzung des neuen Mobilfunkstandards 5G. Auch Nutzer der Vodafone Red- und Young-Tarife, bei denen die Nutzung von 5G bisher nicht inkludiert war, surfen ab sofort ebenfalls im ersten für die Öffentlichkeit verfügbaren deutschen 5G-Netz.

Vodafone startete am 17. Juli 2019 als erster deutscher Mobilfunkanbieter mit der Nutzung des neuen Standards, der bisher 5 Euro mehr im Monat kostete. Die Deutsche Telekom war zwar der deutschlandweit erste Mobilfunkanbieter mit 5G-Tarifen, das neue Netz ließ sich jedoch nicht sofort nutzen.

Seit dem Start vor wenigen Wochen verzeichnen wir Tausende neue Nutzer. Weil wir 5G mit noch mehr Menschen teilen wollen, können unsere Kunden ab sofort sogar kostenlos im 5G-Netz surfen.

Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter

Ab sofort bietet Vodafone alle Red- und Young-Tarife zusätzlich zum etablierten LTE ohne Aufpreis mit 5G an.

5G auf dem Huawei Mate 20 X 5G
5G auf dem Huawei Mate 20 X 5G (Bild: Vodafone)

Vodafone Red: Mehr Datenvolumen für 5 Euro mehr im Monat

Neben 5G für jedermann präsentiert Vodafone auf der IFA neu gestaffelte Red-Tarife mit viermal mehr Datenvolumen und einfacheren Preisstufen in 10-Euro-Schritten.

Verglichen mit dem bisherigen Red-Portfolio erhöht Vodafone in den neuen Red-Tarifen das inkludierte Datenvolumen im Red XS von 1 GB auf 4 GB für 30 Euro, im Red S von 2 GB auf 8 GB für 40 Euro, im Red M von 4 GB auf 16 GB für 50 Euro und im Red L von 8 GB auf 32 GB für 60 Euro. Red XL mit unlimitiertem Datenvolumen gibt es bei Vodafone für 80 Euro.

Die neuen Vodafone Red-Tarife in der Übersicht
Die neuen Vodafone Red-Tarife in der Übersicht (Bild: Vodafone)

Telekom: Vier neue Magenta-Tarife mit 5G

Auch die Deutsche Telekom wird Gerüchten zu Folge auf der IFA neue Tarife vorstellen. Namentlich soll es sich dabei um MagentaMobil S, M, L und XL handeln, die eine neue Staffelung sowie LTE Max und 5G ohne Aufpreis erhalten sollen.

Demnach müssen Kunden im MagentaMobil S und M für StreamOn „Social&Chat“ monatlich 5 Euro zusätzlich bezahlen, beim L- und XL-Tarif soll diese Option inklusive sein. Zudem seien in allen neuen MagentaMobil-Tarifen außer MagentaMobil S Musik-, Video- und Game-Streaming per SteamOn inkludiert.

  • MagentaMobil S (ohne Smartphone): 6 GB / 40 Euro
  • MagentaMobil M (ohne Smartphone): 12 GB / 50 Euro
  • MagentaMobil L (ohne Smartphone): 24 GB / 60 Euro
  • MagentaMobil XL (ohne Smartphone): unlimitiert / 85 Euro

Für junge Kunden unter 28 Jahren soll die Deutsche Telekom weiterhin die Tarife MagentaMobil Young anbieten, deren Datenvolumen und Preise ebenfalls an die neue Staffelung angepasst werden sollen und die bei entsprechender Verfügbarkeit kostenlos auf 5G zurückgreifen können.

  • MagentaMobil Young S (ohne Smartphone): 6 GB / 30 Euro
  • MagentaMobil Young M (ohne Smartphone): 12 GB / 40 Euro
  • MagentaMobil Young L (ohne Smartphone): 24 GB / 50 Euro
  • MagentaMobil Young XL (ohne Smartphone): unlimitiert / 75 Euro

MagentaMobil Special ohne StreamOn

Ebenfalls auf der IFA soll die Deutsche Telekom zwei Special-Tarife präsentieren. MagentaMobil S Special beinhaltet den Gerüchten zufolge 1 GB Datenvolumen mit LTE und maximal 50 Mbit/s sowie 500 Einheiten (Minuten oder SMS) für 15 Euro im Monat. Der Tarif MagentaMobil M Special bietet 2 GB Datenvolumen mit LTE bei 50 Mbit/s und eine Allnet-Flat für 25 Euro im Monat. Beide Special-Tarife kommen ohne StreamOn.

Während die Anpassungen bei Vodafone bereits offiziell sind, ist bei der Deutschen Telekom im Rahmen der IFA-Pressekonferenz am 5. September ab 12:00 Uhr damit zu rechnen.