RX 5700 XT Liquid Devil: Wassergekühlte Navi-GPU mit Höchsttakt für 599 Euro

Michael Günsch 98 Kommentare
RX 5700 XT Liquid Devil: Wassergekühlte Navi-GPU mit Höchsttakt für 599 Euro
Bild: PowerColor

PowerColor hat mit der Radeon RX 5700 XT Liquid Devil die erste Navi-Grafikkarte mit Wasserkühlung nun offiziell vorgestellt. Die Grafikkarte wird mit hohen Taktraten zugleich als „schnellste RX 5700 XT der Welt“ beworben. Mit einem Preis von 599 Euro ist sie aber auch eine der teuersten.

Die heutige Vorstellung der Radeon RX 5700 XT Liquid Devil kommt nicht unerwartet, denn PowerColor hat es sich nicht nehmen lassen, im Vorfeld mehrfach auf das wassergekühlte Flaggschiff hinzuweisen. Jetzt liegen alle Details inklusive den vollständigen Spezifikationen, dem Preis und der Verfügbarkeit vor.

Wasserkühler von EK WaterBlocks

Das Kernstück der Liquid Devil ist die Wasserkühlung. Dabei handelt es sich nicht um eine gebrauchsfertige All-in-One-Lösung, sondern um einen Kühlblock des Herstellers EK Water Blocks, der über gängige Anschlüsse in eine vorhandene Wasserkühlung integriert wird. Die Basis besteht aus vernickeltem Kupfer, so PowerColor. Neben Montagematerial liegt der Packung mit dem „Liquid Devil Dye Pack“ ein Satz Färbemittel für die Kühlflüssigkeit bei.

Auf hohen Takt selektierte Navi-GPUs

Um sich den Titel der weltschnellsten RX 5700 XT auf die Fahne schreiben zu können, greift PowerColor nach eigenen Angaben auf speziell nach hohem Taktpotenzial und niedrigen Temperaturen selektierte Grafikchips zurück. Der Hersteller wirbt mit einem Boost-Takt von 2.070 MHz und übertrifft damit die bisherigen Spitzenreiter Asus ROG Strix OC und Sapphire Nitro+, die mit 2.035 MHz Boost angegeben sind. ASRock bewirbt die Taichi X OC+ zwar mit bis zu 2.040 MHz mit Hilfe der Tweak-Software, doch sind im BIOS maximal 2.025 MHz festgelegt. Zum Basis- oder Game-Takt macht PowerColor allerdings keine Angaben.

Erst über einen kleinen Schalter wird das zweite BIOS (Unleash) mit dem maximalen Takt aktiviert. In der Standardeinstellung (OC) sollen die Frequenzen jenen von übertakteten Modellen „wie Red Devil und Red Dragon“ entsprechen. Die Aussage könnte unpräziser nicht sein, arbeitet doch die Red Dragon mit 1.905 MHz im Boost und die Red Devil mit deutlich höheren 2.010 MHz.

PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil
PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil
PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil
PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil (Bild: PowerColor)

Für hohe Frequenzen sei auch die 12-lagige Platine und das VRM-Design mit zehn Phasen ausgelegt, womit eine stabile Stromversorgung jenseits von 300 Watt kein Problem darstelle. Über den BIOS-Umschalter wird offenbar das Power Limit für Übertaktungen ausgehebelt, denn PowerColor spricht vom „Entfesseln“ des vollen Potenzials. Die beiden 8-Pol-Buchsen würden nach offiziellen Richtlinien zusammen mit dem PCIe-Steckplatz bis zu 375 Watt bereitstellen können.

Beim Speicher gibt es mit 8 GB GDDR6, der mit 7.000 MHz arbeitet, keine Besonderheiten. Das gleiche gilt für die Anschlüsse, die mit dreimal DisplayPort 1.4 und einmal HDMI 2.0b ebenfalls dem Standard bei Radeon RX 5700 XT entsprechen. Die steuerbare RGB-Beleuchtung ist in diesem Segment fast schon obligatorisch. Nicht nur optischen Zwecken dient die Backplate aus Aluminium, die die mit dem massigen Kühlblock besetzte Platine stabilisiert. Laut Hersteller misst die Liquid Devil 240 × 162 × 42 mm (L×B×T).

Preis und Verfügbarkeit

Ab der kommenden Woche (25. November) soll die PowerColor Liquid Devil im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers lautet 599 Euro. Damit ist die Liquid Devil die derzeit teuerste Radeon RX 5700 XT, wenn man die limitierte Edition der Red Devil außen vor lässt – Exklusivität hat wie immer ihren Preis. Allerdings muss bedacht werden, dass ein vergleichbarer Wasserkühler für die RX 5700 XT bei EK Water Blocks schon allein rund 130 Euro kostet.

PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil
PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil (Bild: PowerColor)

Ein früherer Artikel liefert ergänzende Informationen und Bildmaterial zur RX 5700 XT Liquid Devil. Mit der Einschätzung eines Preises jenseits von 600 Euro lag die Redaktion knapp daneben.

Update 06.12.2019 12:51 Uhr

Aktuell ist die PowerColor Radeon RX 5700 XT Liquid Devil zu hohen Preisen von rund 690 Euro nur bei wenigen Händlern erhältlich. Angeblich handelt es sich um eine limitierte Auflage, die sich zudem hoher Nachfrage erfreuen soll. Durch diese Kombination wäre der Aufpreis von rund 90 Euro auf den UVP von 599 Euro zu erklären.