Festplatten: Western Digital erwägt HAMR für 25 TB und mehr

Michael Günsch 78 Kommentare
Festplatten: Western Digital erwägt HAMR für 25 TB und mehr
Bild: fernandozhiminaicela / 1983 images | CC0 1.0

Auf einer Technikmesse hat Western Digital über die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt die HAMR-Technik für Festplatten einzusetzen, gesprochen. Wenn die Speicherkapazitäten 25 TB und mehr erreicht haben, könne HAMR zum Einsatz kommen.

Diese Erwägung habe Western Digital im Rahmen des Wells Fargo TMT Summit 2019 geäußert, berichtet die Website Blocks and Files. Auf dem langen Weg bis zu Festplatten mit 50 TB sei noch nicht entschieden, welche Techniken Western Digital letztlich einsetzen wird.

The company said it could adopt HAMR as capacities rise to 25TB and beyond. It remains agnostic about which technology will be its long term choice, out to 50TB disk capacities.

Chris Mellor, Blocks and Files

Diese Unklarheit betrifft aber bereits die kommende HDD-Generation. Denn entgegen aller Vorzeichen hat Western Digital jüngst erklärt, dass die ersten HDDs mit 18 TB und 20 TB doch nicht MAMR nutzen werden. MAMR ist eine Alternative zum lasergestützten HAMR und bedient sich Mikrowellentechnik. Seagate will nach diversen Verschiebungen nächstes Jahr die ersten kommerziellen HAMR-Festplatten auf den Markt bringen. Bei beiden Herstellern bleibt abzuwarten, welche Versprechen am Ende gehalten werden und ob es nicht weitere Verzögerungen oder Planänderungen gibt.

Western Digital hat wie auch Toshiba zuletzt klar MAMR in Roadmaps den Vorzug gegeben. Doch HAMR ist auch bei Western Digital schon lange Teil der Forschung, schließlich soll Western Digital über 500 Patente mit Bezug zur Technik halten.