Radeon RX 5500 XT: Die Gerüchteküche ist sich bei den Preisen einig

Michael Günsch 104 Kommentare
Radeon RX 5500 XT: Die Gerüchteküche ist sich bei den Preisen einig
Bild: Amazon

Sollten die Gerüchte Recht behalten wird AMD schon morgen die Radeon RX 5500 XT als neue Grafikkarte der Einsteigerklasse für Spieler vorstellen. Viel ist bereits durchgesickert, bei den Preisen herrschte aber bis zuletzt Unklarheit. Verschiedene Quellen sind sich bei diesen aber nun einig.

Wieder einmal lieferte der für derartige Leaks bekannte Twitter-Nutzer @momomo_us den Anstoß. Die Website VideoCardz folgte mit einer Bestätigung aus eigenen Quellen. Beide sind für ihre hohe Treffsicherheit bekannt.

Angebliche Preise der Radeon RX 5500 XT

Demzufolge wird die Radeon RX 5500 XT mit 4 GB für 169 US-Dollar und die Radeon RX 5500 XT mit 8 GB für 199 US-Dollar auf den Markt kommen. Chinesische Händler hatten die 8-GB-Version schon letzte Woche zu Preisen von 1.399 Yuan zur Vorbestellung angeboten, was fast genau 199 US-Dollar entspricht. Ohne Vorbestellerrabatt lag der Preis aber bei 1.499 Yuan (~213 USD).

Wie VideoCardz in einer Grafik veranschaulicht, platziert sich die Radeon RX 5500 XT mit 4 GB damit preislich knapp vor der GeForce GTX 1650 Super mit ebenfalls 4 GB für 159 US-Dollar (im Einzelhandel). Die Radeon RX 5500 XT mit 8 GB kommt der GeForce GTX 1660 mit 6 GB nahe, die im US-Handel derzeit rund 209 US-Dollar kostet. Hierzulande zeichnet sich aber eine Preissenkung ab: Die GTX 1660 ist seit kurzem vermehrt ab 199 Euro statt zuvor 219 Euro zu haben, was durchaus als Reaktion auf die RX 5500 XT (8 GB) zu deuten ist.

Abzuwarten bleibt, wo sich die RX 5500 XT bei der Leistung genau einordnet und ob sie in der 8-GB-Version ihren Speichervorteil ausspielen kann.

Vorbestellungen und Partnermodelle

Beim Versandriesen Amazon lassen sich bereits (teurere) Partnermodelle vorbestellen. Rund 230 US-Dollar werden für die XFX RX 5500 XT Thicc II Pro 8GB und rund 240 US-Dollar für die Sapphire Radeon Nitro+ RX 5500 XT 8GB verlangt. Zahlreiche weitere Custom-Designs der Board-Partner von AMD sind ebenfalls schon durchgesickert.