Google und Microsoft: Stadia in 4K im Web und Xbox Streaming in Deutschland

Nicolas La Rocco 46 Kommentare
Google und Microsoft: Stadia in 4K im Web und Xbox Streaming in Deutschland
Bild: Microsoft

Google und Microsoft expandieren weiter mit ihren Spiele-Streaming-Diensten Stadia und Xbox Console Streaming. Google will dieses Jahr zahlreiche Spiele dem Dienst hinzufügen und die Qualität im Browser verbessern. Bei Microsoft ist es jetzt auch von Deutschland aus möglich, unterwegs für Games auf die Spielkonsole zuzugreifen.

Über einen Beitrag in der Stadia-Community stellt Google für den Cloud-Gaming-Dienst eine Reihe der für dieses Jahr geplanten Neuerungen in Aussicht. Einige der Neuerungen sollen bereits im ersten Quartal 2020 umgesetzt werden, andere wiederum sind ohne konkretes Datum für den weiteren Verlauf des Jahres geplant.

Google will in der ersten Jahreshälfte mehr als zehn Spiele exklusiv auf Stadia anbieten. Um welche Spiele es sich handeln wird, ist noch nicht bekannt. Google arbeitete derzeit mit den Partner an der Umsetzung und möchte im Februar mehr Details zu den exklusiven Titeln bekannt geben. Google schränkt jedoch ein, dass sich die Exklusivität lediglich auf den Launch bezieht, sodass die Spiele zu einem späteren Zeitpunkt auch für andere Plattformen angeboten werden. Insgesamt will Google dieses Jahr mehr als 120 neue Spiele auf Stadia anbieten.

4K-Gaming über den Browser

In den kommenden drei Monaten will Google vier geplante Veränderungen umsetzen. Dazu zählt die Unterstützung der 4K-Auflösung im Browser. Bisher war dieser Modus an die Nutzung eines Chromecast Ultra gekoppelt, sofern ein Abonnement für Stadia Pro vorliegt, das zudem 60 FPS und HDR unterstützt. Kostenlose Nutzer von Stadia sind auf Full HD bei 60 FPS ohne HDR beschränkt. Für Spieler im Browser sollen die Funktionen des Google Assistant um nicht näher erläuterte Features erweitert werden. Google will zudem kabelloses Gameplay über den Stadia Controller im Browser ermöglichen.

Stadia soll noch im ersten Quartal auf weiteren Android-Smartphones nutzbar sein. Derzeit lassen sich Spiele von Googles Servern lediglich auf das Pixel 2, Pixel 3, Pixel 3a und Pixel 4 streamen. Um welche Geräte es sich handeln wird, ist noch nicht angekündigt worden. Smartphones mit iOS sind bei Stadia derzeit vollständig außen vor.

Xbox Console Streaming in Deutschland nutzbar

Microsoft wiederum bietet das Xbox Console Streaming jetzt auch in Deutschland als Vorschau an. Genau genommen steht das Streaming von der heimischen Konsole auf ein mobiles Endgerät nun allen sogenannten „Xbox One-Supported Xbox Live Countries“ zur Verfügung. Xbox Insider aus den US und dem Vereinigten Königreich konnten den Dienst bereits seit Oktober des letzten Jahres ausprobieren.

Um Xbox Console Streaming nutzen zu können, müssen Anwender Xbox Insider sein und die Spielkonsole für den Update-Preview-Ring anmelden. Außerdem müssen ein Smartphone mit mindesten Android 6.0 sowie Unterstützung von Bluetooth 4.0, ein Xbox One Wireless Controller und ein Microsoft-Konto mit Xbox-Profil vorliegen. Microsoft empfiehlt zudem eine Smartphone-Halterung für den Controller, wenngleich diese für die Nutzung nicht zwingend notwendig ist. Weitere Details zum Download der benötigten Android-App sowie zur Netzwerkkonfiguration liefert das Blog von Microsoft.

Xbox Console Streaming ist nicht zu verwechseln mit Project xCloud, das vergleichbar mit Google Stadia oder Nvidia GeForce Now die Spiele in der Cloud rendert und dann an das Endgerät streamt. Bei Xbox Console Streaming rendert die heimische Konsole.