Comet Lake im Notebook: Intel Core i9-10980HK mit acht Kernen im Benchmark

Jan-Frederik Timm 61 Kommentare
Comet Lake im Notebook: Intel Core i9-10980HK mit acht Kernen im Benchmark

Die Bestätigung durch Intel steht zwar weiterhin aus, dass die 10. Generation der Core-CPUs für den Desktop-PC bis zu zehn Kerne bieten wird, gilt allerdings als offenes Geheimnis. Trotz erneut optimierter 14-nm-Fertigung dürfte der Stromverbrauch steigen, Notebooks sollen deshalb bei maximal acht Kernen bleiben.

Intel Core i9-10980HK mutmaßlich mit 8 Kernen

Diese Vermutung hatte die Redaktion bereits zur CES 2020 geäußert, erste Benchmarkeinträge eines Core i9-10980HK stützen sie jetzt. Der für die Korrektheit seiner Informationen bekannte APISAK hat über Twitter drei Geekbench-Resultate veröffentlicht, die jeweils auf einem Core i9-10980HK erstellt worden sein sollen. Und dem Benchmark zufolge verfügt der Prozessor nur über acht Kerne und sechzehn Threads wie der bereits seit Frühjahr 2019 verfügbare Core i9-9980H(K) auf Basis von Coffee Lake-H Refresh.

Mobile CPUs auf Basis von Coffee Lake-H Refresh
Kerne/Threads Basistakt/
max. Turbo
L3-Cache Grafik Grafiktakt Speicher TDP
i9-10980HK 8/16 ? ? ? ? ? ?
i9-9980HK 8/16 2,4 GHz/5,0* GHz 16 MB UHD 630 1.200 MHz DDR4-2666 45 W
i9-9880H 8/16 2,3 GHz/4,8* GHz 16 MB UHD 630 1.200 MHz DDR4-2666 45 W
i7-9850H 6/12 2,6 GHz/4,6 GHz 12 MB UHD 630 1.150 MHz DDR4-2666 45 W
i7-9750H 6/12 2,6 GHz/4,5 GHz 12 MB UHD 630 1.100 MHz DDR4-2666 45 W
i5-9400H 4/8 2,5 GHz/4,3 GHz 8 MB UHD 630 1.100 MHz DDR4-2666 45 W
i5-9300H 4/8 2,4 GHz/4,1 GHz 8 MB UHD 630 1.000 MHz DDR4-2666 45 W
* mit Intel Thermal Velocity Boost (+200 MHz)

Zuletzt hatte die Redaktion mit dem Apple MacBook 16 Zoll (Test) den Core i9-9880H in Geekbench gemessen. Gegenüber diesem Prozessor, der im MacBook mit dauerhaft hoher Leistungsaufnahme von 60 bis 65 Watt operieren darf, liegt die Leistung der von APISAK entdeckten CPU im Mittel über die drei Ergebnisse um zwei (Single-Core) respektive neun (Multi-Core) Prozent höher. Ausgelesen wurde jeweils ein Basistakt von 3,1 GHz, der maximal von Geekbench ermittelte Takt schwankte zwischen 4,4 und 5,0 GHz. Solche Angaben sind allerdings immer mit äußerster Vorsicht zu betrachten.

8 Kerne von Intel gegen 8 von AMD

Im Desktop wird erwartet, dass Intel der Konkurrenz mit bis zu 16 Kernen in diesem Jahr auf bekannter 14-nm-Basis noch einen 10-Kern-Prozessor, mutmaßlich den Core i9-10900K, entgegenstellt. Sollte über dem Core i9-10980HK im Notebook hingegen keine weitere CPU mehr im Portfolio positioniert sein, wird es ab dem 2. Quartal dort zum Duell acht Kerne von AMD auf Basis von Renoir gegen acht Kerne von Intel kommen. Preislich dürften sich die Modelle aber nach wie vor auf unterschiedlichen Ebenen bewegen, wie AMD bereits hatte durchblicken lassen.