CES 2020

Seagate: Externe FireCuda- und Barra­Cuda-SSDs mit RGB für Spieler

Frank Hüber 16 Kommentare
Seagate: Externe FireCuda- und Barra­Cuda-SSDs mit RGB für Spieler
Bild: Seagate

Mit der FireCuda Gaming SSD und BarraCuda Fast SSD stellt Seagate zur CES 2020 zwei neue externe SSDs vor, mit denen man in erster Linie Spieler ansprechen möchte. Kommt in der FireCuda Gaming SSD eine NVMe-SSD zum Einsatz, setzt die BarraCuda Fast SSD auf ein SATA-Modell.

Beiden gemein ist hingegen der USB-C-Anschluss, über den sie mit dem Desktop-Computer oder Notebook verbunden werden. Bei der FireCuda Gaming SSD mit Metallgehäuse unterstützt Seagate USB 3.2 Gen 2x2 mit bis zu 20 Gbit/s. Die tatsächlichen Datentransferraten der integrierten FireCuda-NVMe-SSD sollen so bei bis zu 2.000 MB/s liegen. Wird die SSD über USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1) angeschlossen, sind theoretisch maximal 500 MB/s möglich, über USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2) hingegen 1.000 MB/s. Um die Zielgruppe der Spieler zu unterstreichen, bietet die Kerbe am Gehäuse der externen SSD eine per Software anpassbare RGB-LED-Beleuchtung. Die FireCuda Gaming SSD wird in Kapazitäten mit 500 GB, 1 TB und 2 TB auf den Markt kommen. Die Abmessungen betragen 104 × 10 × 53 mm (B×H×T) bei einem Gewicht von 132 Gramm. Ein Preis liegt ComputerBase noch nicht vor, in den USA sollen die Modelle jedoch 190 (500 GB), 260 (1 TB) und 500 US-Dollar (2 TB) kosten.

Die FireCuda Gaming SSD ergänzt Seagates Angebot für Spieler, bei dem das Unternehmen zuletzt das FireCuda Gaming Dock vorgestellt hatte – einen externen Spielespeicher mit 4 TB mit einem Anschluss-Hub via Thunderbolt. Die Beleuchtung beider externen Speicher von Seagate lässt sich dabei auch synchronisieren.

BarraCuda Fast SSD ersetzt Fast SSD

Die BarraCuda Fast SSD wird ebenfalls mit Kapazitäten von 500 GB, 1 TB und 2 TB in den Handel kommen, jedoch maximal eine Übertragungsrate von bis zu 540 MB/s über USB 3.2 Gen 2 (USB 3.1) bieten. Sie ersetzt die Seagate Fast SSD, was abseits des Namenszusatzes „BarraCuda“ auch an der matt-schwarzen Oberseite zu erkennen ist, die zuvor silber war. Zudem verfügt auch sie jetzt über eine LED-Beleuchtung, die vom Nutzer jedoch nicht angepasst werden kann, sondern immer grün leuchtet.

Die Maße der Seagate BarraCuda Fast SSD betragen 94 × 9 × 79 mm bei einem Gewicht von 85 Gramm. Für eine bessere Kompatibilität legt Seagate der externen SSD neben einem USB-C-Kabel auch ein USB-C-zu-USB-A-Kabel bei. Auch zur BarraCuda Fast SSD liegen ComputerBase noch keine Preise für Deutschland vor, in den USA kostet die BarraCuda Fast SSD jedoch 95 (500 GB), 170 (1 TB) und 300 US-Dollar (2 TB).

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Seagate unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.