CES 2020

Mesh-Systeme von TP-Link: Deco X90 mit 6,6 Gbit/s, X60 & X20 doch erst ab März

Frank Meyer 20 Kommentare
Mesh-Systeme von TP-Link: Deco X90 mit 6,6 Gbit/s, X60 & X20 doch erst ab März
Bild: TP-Link

Auch TP-Link nutzt neben Netgear und D-Link die CES 2020 um neue Mesh-Lösungen auf Basis von Wi-Fi 6 zu zeigen, darunter die bereits zur IFA präsentierten Produkte Deco X60 und Deco X20. Mit dem bis dato schnellsten Wi-Fi-6-Mesh-System von TP-Link ist auch eine echte Neuheit dabei, die mehr Abdeckung und Tempo verspricht.

Schnelles Triband-Mesh mit Wi-Fi 6 über zwei Stationen

Das Wi-Fi-6-Mesh-System Deco X90 ist im Gegensatz zu den beiden im Portfolio darunter angesiedelten Modellen Deco X60 und Deco X20 zur CES 2020 eine Neuheit bei TP-Link. Dabei überrascht, dass auch das Top-Modell der Serie nicht aus drei der via dynamischem Backhaul-Kanal miteinander kommunizierenden Mesh-Satelliten besteht, sondern genau wie das Mittelklasse-Modell mit Dualband-Funktechnik X60 in Summe nur über zwei Einheiten, also Router und einem Satelliten, verfügt.

TP-Link Deco X90
TP-Link Deco X90 (Bild: TP-Link)

Dafür sollen die Leistungswerte des Deco X90 im Vergleich höher ausfallen. TP-Link nennt für das Triband-Modell (2 × 5 GHz + 1 × 2,4 GHz) bei der Nutzung von MU-MIMO und ODFMA eine theoretische Brutto-Durchsatzrate im Funknetz von maximal 6,6 Gbit/s, womit das X90 das bisher schnellste Deco-X-System mehr als um den Faktor zwei überbietet. Dieser kommt unter optimalen Voraussetzung und beim gleichzeitigen Datenaustausch zwischen den verbunden Klienten via zwei gebotener Frequenzbänder (1 × 5 GHz + 1 × 2,4 GHz) auf höchsten knapp 3 Gbit/s.

Größere Flächenabdeckung für mehr verbundene Endgeräte

Darüber hinaus ist das Deco X90 auch auf eine größere WLAN-Abdeckung hin konzipiert, denn die Funksignale sollen im besten Fall eine Fläche von bis zu 560 Quadratmeter ausleuchten können, wohingegen das Deco-X60-Mesh-System für maximal 460 Quadratmeter ausgelegt ist. Bis zu 200 gleichzeitig angemeldete Endgeräte werden vom Deco X90 unterstützt. Das X60 erlaubt hingegen in der Spitze 150 parallel mit dem Internet verbundene Geräte. Alle Mesh-Router unterstützen den Verschlüsselungsstandard WPA3, der von einer Wi-Fi-6-Zertifizierung vorausgesetzt wird. Üblich für solche Mesh-Systeme ist zudem eine mobile Applikation zur Konfiguration und Verwaltung des Heimnetzes, weshalb auch TP-Link eine entsprechende App für Android und iOS bereitstellt.

Deco X60 und X20 spät dran, das Deco X90 soll im April starten

Die aus zwei respektive drei Einheiten bestehenden Mesh-System der Deco-X-Serie sind als Deco X60 und Deco X20 zur CES 2020 hingegen keine Unbekannten. Und eigentlich sollte zumindest eine der beiden Mesh-Lösungen mit Wi-Fi 6 mittlerweile schon in den Verkauf gestartet sein. Doch diesen vormals anvisierten Zeitplan, demzufolge das X60 als Vorreiter noch im Dezember 2019 und das darunter angesiedelte X20 nur wenig später Anfang des Jahres 2020 den Handel erreichen sollte, hat TP-Link auf der Messe in Las Vegas nun stillschweigend revidiert. Denn aktuell heißt es aus Kreisen des Herstellers, dass der Marktstart zeitgleich frühesten im März dieses Jahres erfolgen soll.

TP-Link Deco X60
TP-Link Deco X60 (Bild: TP-Link)
TP-Link-Deco X20
TP-Link-Deco X20 (Bild: TP-Link)
Deco-X-Serie von TP-Link mit Wi-Fi 6
Deco-X-Serie von TP-Link mit Wi-Fi 6 (Bild: TP-Link)

Vor diesem Hintergrund bleibt es fraglich ob TP-Link den für das Mesh-System Deco X90 ausgerufenen Verkaufsstart im April 2020 tatsächlich halten kann. Zumindest in Nordamerika soll das High-End-Mesh-Paket zu diesem Zeitpunkt für 450 US-Dollar (vor Steuern) in den Verkauf starten. Für das Deco X60 hat der Hersteller bereits eine unverbindliche Preisempfehlung von 399,90 Euro für den Marktstart in Deutschland bekanntgegeben. Euro-Preise für das X90 sind hingegen auf der Messe nicht verraten worden.