News Mesh-Systeme von TP-Link: Deco X90 mit 6,6 Gbit/s, X60 & X20 doch erst ab März

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.101

sdo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
723
X60 in Summe nur über zwei Einheiten, also Router und einem Satelliten, verfügt.
Ist das wirklich so? Habe selbst ein Deco M4 mesh system, mit dem ich top zufrieden bin und bislang war es bei allen Deco Modellen so, dass keine Unterscheidung zwischen Satellit und Router vorgenommen wurde. Jede Einheit kann beides, was insbesondere Kosten im Vergleich zu anderen Herstellern spart, die für einzelne Satelliten fast so viel wie für das Doppelpack bestehend aus Router und Satellit verlangen.

Inbesondere gut, weil sich alle Decos unabhängig vom Modell bislang verbinden lassen. Sofern es bei den neuen auch so funktioniert, könnte ich ein x60 in mein bestehendes Netz einbinden.
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
995
Die Wlan Geschwindigkeiten sind inzwischen echt beindruckend, also auch die nativen. Beim nächsten Umzug versuche ich mich mal komplett auf drahtlos und verlege LAN Kabel nur dann, wenn es doch zu Problemen kommen sollte.
Aber wenn ich mir die nativen Geschwindigkeiten bei den Test angucke (HWLuxx hat paar sehr schöne Tests), dann mache ich mir keine Sorgen,
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.436
Solche Geräte setzen ja einiges an Technikbegeisterung voraus.

Da staune ich schon, dass dennoch solche Notlösungen angeboten werden statt Neuverkabelung und APs via POE. So ist schon mal von vornherein ein großer Teil der Frenquenzen/Bandbreite weg?
 

spcqike

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
864
Die Wlan Geschwindigkeiten sind inzwischen echt beindruckend, also auch die nativen. Beim nächsten Umzug versuche ich mich mal komplett auf drahtlos und verlege LAN Kabel nur dann, wenn es doch zu Problemen kommen sollte.
Aber wenn ich mir die nativen Geschwindigkeiten bei den Test angucke (HWLuxx hat paar sehr schöne Tests), dann mache ich mir keine Sorgen,
Und andere Leute gucken, wo sie günstig einen 10Gbit Switch her bekommen. Warum nur?

Wlan ist und bleibt für mobile Anwendungen und Spielereien. Ein Rechner wird bei mir auch weiterhin per Kabel angeschlossen.
 

hanse987

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
654
Ich bin gespannt wie die Teile in der Wirklichkeit funktionieren. Für mich ist ein Kabel aber immer noch ein Kabel.
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
995
Und andere Leute gucken, wo sie günstig einen 10Gbit Switch her bekommen. Warum nur?

Wlan ist und bleibt für mobile Anwendungen und Spielereien. Ein Rechner wird bei mir auch weiterhin per Kabel angeschlossen.
Sehe ich nicht so, war früher vielleicht so, aber heute kannst du da eine Menge mit W-LAN machen, mit vernünftiger Hardware und Köpfchen.
Und warum sich Leute einen 10GB Switch suchen, wenn sie zu Hause meistens VDSL 50/100 haben bleibt mit schleierhaft.

Die Zeiten von NAS und co sind ja auch langsam vorbei...
 

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
618
Die Zeiten von NAS und co sind ja auch langsam vorbei...
Für Dich vielleicht. Ich habe gerade meiner Mutter ein NAS hingestellt, weil ihr Dorfinternet mittlerweile pünktlich zu den Abendstunden netto nur noch 2-3Mbit/s hergibt, obwohl sie einen 100/10 Vertrag hat. Versuch mal mit Deinem tollen TP-Link-Mesh-WLAN und 2-3Mbit bei irgendeinem Streaming-Dienst was zu reißen. Ich finde es manchmal erstaundlich wie wenig Leute sich bewusst sind wie schlecht private Internetanschlüsse in Deutschland zu großen Teilen noch immer sind, obwohl das Thema ja nun seit Jahren durch alle Medien geprügelt wird...
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
995
Für Dich vielleicht. Ich habe gerade meiner Mutter ein NAS hingestellt, weil ihr Dorfinternet mittlerweile pünktlich zu den Abendstunden netto nur noch 2-3Mbit/s hergibt, obwohl sie einen 100/10 Vertrag hat. Versuch mal mit Deinem tollen TP-Link-Mesh-WLAN und 2-3Mbit bei irgendeinem Streaming-Dienst was zu reißen. Ich finde es manchmal erstaundlich wie wenig Leute sich bewusst sind wie schlecht private Internetanschlüsse in Deutschland zu großen Teilen noch immer sind, obwohl das Thema ja nun seit Jahren durch alle Medien geprügelt wird...
Und das Lan Kabel wäre hier besser? Kommt dann mehr Geschwindigkeit an? Deine Argumentation ist doch völlig abstrus...

Es geht hier um GB WLAN und Mesh, natürlich ist das für einen 2 Mbit Abschluss nicht zu gebrauchen, aber dass ist doch hier nicht das Thema, nicht mal ansatzweise...
(Reden wir evtl aneinander vorbei?)

Zum Thema NAS:
https://www.computerbase.de/2015-05/netzwerkspeicher-die-cloud-sorgt-fuer-sinkende-nas-verkaeufe/

ich bin da also nicht alleine und die news ist inzwischen 5 Jahre alt, wird sich also weiter verschlechtert haben...

Und was haben Internet Geschwindigkeiten in Deutschland hier mit dem Thema am Hut? Hä?
 
Zuletzt bearbeitet:

spcqike

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
864
Die Zeiten von NAS und co sind ja auch langsam vorbei...
Wenn man sich nur auf Klaut und co verlassen will. Sicher.
Wenn man seine eigenen Daten aber weiterhin lokal sichern möchte, was lokal selbst bei vorhandenen VDSL noch weitaus schneller geht und günstiger ist, kommt man um ein NAS kaum herum. Wenn man auf die dort abgelegten Daten dann auch in ordentlicher Geschwindigkeit zugreifen (zum bearbeiten zB), kommt man im lan kaum drum herum.

Zugegeben, jeder Benutzer hat andere Präferenzen. Mir reicht selbst mein AP AC Pro nicht aus, um mehr auf dem NAS zu machen als Bilder betrachten und Word Dokumente zu bearbeiten :)
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
995
Wenn man sich nur auf Klaut und co verlassen will. Sicher.
Wenn man seine eigenen Daten aber weiterhin lokal sichern möchte, was lokal selbst bei vorhandenen VDSL noch weitaus schneller geht und günstiger ist, kommt man um ein NAS kaum herum. Wenn man auf die dort abgelegten Daten dann auch in ordentlicher Geschwindigkeit zugreifen (zum bearbeiten zB), kommt man im lan kaum drum herum.

Zugegeben, jeder Benutzer hat andere Präferenzen. Mir reicht selbst mein AP AC Pro nicht aus, um mehr auf dem NAS zu machen als Bilder betrachten und Word Dokumente zu bearbeiten :)
Ist mir als Nerd vollkommen bewusst, negiert aber meine Aussage in keinster Weise (siehe Link von mir hier drüber). Die Hoch Zeit vom NAS ist vorbei, oder siehst du das anders?

Wenn ja, bitte mit Quellenangabe diese Aussage dann unterstützen
 
Zuletzt bearbeitet:

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
618
@Satan666 Zum Thema "Die Zeiten von NAS und co sind ja auch langsam vorbei..."

Nun z.B. Synology geht es immer noch prächtig:

2017: "Seit 2007 profitiert der taiwanesische IT-Hersteller[Synology], spezialisiert auf NAS-Lösungen, vom steigenden Bedarf an Speicherlösungen bei kleineren und mittleren Unternehmen. Und verzeichnete seitdem – laut eigener Presseveröffentlichung – ein durchschnittliches Plus von rund 70 Prozent. "

2019: "The Network-Attached Storage (NAS) Market is growing rapidly over 20.2 % of CAGR and is expected to reach at USD $44.96 Billion by the end of forecast period. "
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
995
@wannabe_nerd

Bei Firmen und gewerblichen Anwendern mag das so sein, aber ich rede von Privatanwendern.

Machen wir uns nichts vor, die Cloud hat die NAS nicht vertrieben, jedenfalls nicht im Privatsektor.
Hier waren die „Übeltäter“ Netflix und Konsortien. Früher hatte man seine Filme/Serien/Spiele eben auf dem NAS, meist aus lustigen Quellen (Privatkopien 😃). Und genau diese Zeit ist eben vorbei.
Aber klar, auch die Cloud hat ihren Anteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

spcqike

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
864
Das mit Netflix mag sein. Wer seine privatkopien zu Hause sichern möchte braucht ja nicht nur die DVD/BR, sondern auch mehr als ein 2-Bay NAS und 2x2TB Speicher.

Aber solange 2TB Cloudspeicher weiterhin 10€/Monat kosten, werden NAS auch bei Privatpersonen noch ein Dasein pflegen :)
Private Urlaubsvideos und Bilder der DLSR und auch das Backup vom Handy gehören meiner Meinung nach nicht online.

BTT: wie verhält sich das bei so einem Mesh in dicht bebauten Gebieten? Ich meine, wenn bereits 30 sichtbare WLANs ausgestrahlt werden.
Wenn die Stationen untereinander mehrere Kanäle benutzen um Bandbreite zu schaffen (die bei ein/zwei ordentlich platzierten PoE Accesspoints ohnehin da wäre), verstopft das die zum Teil bereits überfüllten Frequenzen nicht weiterhin? Immerhin verbraucht jedes MBit was zum Client (Handy) übertragen werden soll die doppelte Menge an MBit in der Frequenz/im Netz.
Und, 60Ghz kann für solche Brücken auch nicht sinnvoll genutzt werden... das schafft zwar bessere Bandbreiten und latenzen, aber weitaus geringere räumliche Abdeckungen.
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
995
Das mit Netflix mag sein. Wer seine privatkopien zu Hause sichern möchte braucht ja nicht nur die DVD/BR, sondern auch mehr als ein 2-Bay NAS und 2x2TB Speicher.

Aber solange 2TB Cloudspeicher weiterhin 10€/Monat kosten, werden NAS auch bei Privatpersonen noch ein Dasein pflegen :)
Private Urlaubsvideos und Bilder der DLSR und auch das Backup vom Handy gehören meiner Meinung nach nicht online.
Klar, nur ist eben die Prime Time vorbei
 

Floxxwhite

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.289
Und andere Leute gucken, wo sie günstig einen 10Gbit Switch her bekommen. Warum nur?

Wlan ist und bleibt für mobile Anwendungen und Spielereien. Ein Rechner wird bei mir auch weiterhin per Kabel angeschlossen.
Prinzipiell Zustimmung. Aber auf der anderen Seite: mein AP zieht 110 mein LAN Kabel 113 im Dienstteam. Klar wenn die NAS dran hängt was anderes. Aber selbst da hast du 500 mbits. Macht die Festplatte im nas ja gar nicht mehr mit.
 

POINTman-10

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.101
Ist das wirklich so? Habe selbst ein Deco M4 mesh system, mit dem ich top zufrieden bin und bislang war es bei allen Deco Modellen so, dass keine Unterscheidung zwischen Satellit und Router vorgenommen wurde. Jede Einheit kann beides, was insbesondere Kosten im Vergleich zu anderen Herstellern spart, die für einzelne Satelliten fast so viel wie für das Doppelpack bestehend aus Router und Satellit verlangen.

Inbesondere gut, weil sich alle Decos unabhängig vom Modell bislang verbinden lassen. Sofern es bei den neuen auch so funktioniert, könnte ich ein x60 in mein bestehendes Netz einbinden.
Ist so bisher nicht bekannt. Habe diesbezüglich mal beim Hersteller nachgefragt und sobald eine Rückmeldung kommt werde ich es ergänzen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sdo

spcqike

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
864
Macht die Festplatte im nas ja gar nicht mehr mit.
Ein RAID1 aus 2 SSDs oder ein RAID5 aus 4 HDDs schafft keine 120MB/s? Das halte ich für ein Gerücht ;)
Einzelne HDDs schaffen ja bereits mehr als 200MB/s. Natürlich nicht, wenn man 500kB große Thumbnails verschiebt, aber durchaus bei 40MB großen RAW-Bildern oder 4K Aufnahmen.

LAG sei Dank sogar auf mehr als einem Client/Streams, sodass man Bilder und Videos sichern und weiterhin arbeiten kann.
 

Photographil

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
127
Nach den ganzen Datenskandalen in letzter Zeit könnte ich mir auch vorstellen, dass sich die NAS Verkäufe in genau die andere Richtung bewegt. Ohne jetzt nach tatsächlichen Zahlen gegoogelt zu haben.
Ein NAS wird für mich noch sehr sehr lange ein Thema sein. Zu hoch sind die Skandale von ausspionierten Daten aus irgendeiner Cloud...
 

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
995
Nach den ganzen Datenskandalen in letzter Zeit könnte ich mir auch vorstellen, dass sich die NAS Verkäufe in genau die andere Richtung bewegt. Ohne jetzt nach tatsächlichen Zahlen gegoogelt zu haben.
Ein NAS wird für mich noch sehr sehr lange ein Thema sein. Zu hoch sind die Skandale von ausspionierten Daten aus irgendeiner Cloud...
Die Masse da draußen trägt keinen Aluhut, nicht mal einen aus Zinn.
 
Top