Xiaomi: Mi Mix Alpha mit Rundum-OLED-Display verschiebt sich

Sven Bauduin 43 Kommentare
Xiaomi: Mi Mix Alpha mit Rundum-OLED-Display verschiebt sich
Bild: Xiaomi

Xiaomi konnte das Mi Mix Alpha mit seinem Rundum-OLED-Display nicht wie geplant Ende 2019 vorstellen und verschiebt das Smartphone nun erneut – wie ChinaTechCity erfahren hat – auf unbekannte Zeit. Zuvor hatte der Hersteller angekündigt, sein neues „Prestigeobjekt“ ab Dezember 2019 in einer Kleinserie fertigen zu wollen.

Wie der Hersteller dem Technik-Magazin mitgeteilt habe, plane das Unternehmen aber weiterhin die Markteinführung, könne allerdings derzeit keinen Termin nennen. Dieser soll bald nachgereicht werden. In China sollte das Mi Mix Alpha eigentlich bereits verkauft werden.

Das beinahe nur aus Display bestehende Smartphone – der Bereich zwischen den beiden Endkappen und dem Display misst gerade einmal 2,15 Millimeter – kombiniert ein SoC vom Typ Snapdragon 855+, 5G, 12 GB RAM, 512 GB UFS-3.0-Speicher und einen 4.050-mAh-Akku, der sich mit bis zu 40 Watt kabelgebunden über USB Typ C laden lässt, sowie hochwertige Materialien wie Aluminium, Titan und Saphirglas mit einem 108-Megapixeln-Sensor von Samsung zu einem zur Zeit einmaligen Smartphone.

Mit seiner „180-Prozent“-Screen-to-Body-Ratio soll das Xiaomi Mi Mix Alpha für umgerechnet rund 2.600 Euro den Handel erreichen.