Edge auf Chromium-Basis: Nutzer von Firefox erhalten Werbung von Microsoft

Sven Bauduin 184 Kommentare
Edge auf Chromium-Basis: Nutzer von Firefox erhalten Werbung von Microsoft
Bild: Microsoft

Nach dem Start von Edge auf Chromium-Basis beginnt Microsoft damit seinen neuen Browser offensiv zu bewerben. Auch Nutzern von Mozilla Firefox bekommen Werbung eingeblendet. Mit dem Slogan „Still using Firefox? Microsoft Edge is here!“ möchte das Unternehmen aus Redmond Anwender zu einem Wechsel bewegen.

Eigenwerbung im Startmenü

Den entsprechenden Hinweis auf den neuen Edge-Browser erhalten Anwender laut einem User auf Reddit direkt im Startmenü von Windows 10 – hier wird ganz offensichtlich für das eigene Produkt geworben.

Laut Anwendern in dem vielfach kommentierten Thread auf Reddit erscheint dieser Hinweis nicht nur, wenn der Firefox als Standard-Browser unter Windows eingerichtet wurde. Andere Reddit-Nutzer berichten zudem, dass der Hinweis auch dann eingeblendet wird, wenn der Anwender noch immer den Internet Explorer als Standardanwendung definiert hat. Bei der Verwendung von Google Chrome erscheint diese Meldung jedoch nicht. Microsoft kooperiert seit dem Start der Entwicklungen von Edge auf Chromium-Basis stark mit Google.

Mehr Werbung in eigener Sache

Bereits Mitte Januar teilte Microsoft MVP und in Redmond hoch geschätzte Experte Rafael Rivera mit, dass Microsoft Werbung für Office 365 in WordPad testet.

Auch die kostenlose Mail-App von Windows 10 hatte Microsoft einen Werbebanner implementiert, der auf die Online-Version von Outlook hinweist, die wie Word, Excel und PowerPoint ebenfalls Bestandteil von Office 365 ist.

Microsoft bewirbt den neuen Edge-Browser offensiv
Microsoft bewirbt den neuen Edge-Browser offensiv (Bild: S_IV@Reddit)