AMD Ryzen Threadripper 3000: 3990X stellt Rekorde in etlichen Benchmarks auf

Sven Bauduin 186 Kommentare
AMD Ryzen Threadripper 3000: 3990X stellt Rekorde in etlichen Benchmarks auf

Der Ryzen Threadripper 3990X (Test) von AMD hat kurz nach seiner Markteinführung etliche Rekorde in Cinebench R20 und weiteren bekannten Benchmarks aufgestellt. Mit seinen 64 Kernen und 128 Threads packt der schnelle HEDT-Prozessor vor allem in Multi-Core-Anwendungen die Brechstange aus. Das gilt erst Recht mit Übertaktung.

Mehr als 5,5 GHz auf allen 64 Kernen

Der US-amerikanische Overclocker Splave erreichte in Benchmarks wie Cinebench, Geekbench, wPrime und GPUPI for CPU mit dem größten Modell vom Typ Castle Peak bis zu 5,4 GHz auf alle 64 Kerne. Entsprechend deutlich konnten die bis dahin gültigen Rekorde in diesen Anwendungen pulverisiert werden.

Besonders imposant ist der neue Rekord in Cinebench R20, in dem der auf 5,3 GHz übertaktete Ryzen Threadripper 3990X auf insgesamt 39.518 Punkte kam. ComputerBase erreichte im Test der CPU exakt 24.685 Punkte in derselben Disziplin ohne Übertaktung – ein Plus von 60 Prozent.

In Cinebench R15 musste sich der OC-Profi nur zwei Tage später dem koreanischen Overclocker safedisk geschlagen geben, der ebenfalls mit einem Ryzen Threadripper 3990X und dem überarbeiteten ROG Zenith II Extreme Alpha einen neuen Rekord mit 18.832 Punkten aufstellen konnte.

Der Koreaner war es auch, der den neuen Weltrekord in Sachen Taktfrequenz aufstellte und den Prozessor schlussendlich mit mehr als 5,5 GHz auf allen 64 Kernen betreiben konnte.

Der AMD Ryzen Threadripper mit fast 5,6 GHz auf allen Kernen
Der AMD Ryzen Threadripper mit fast 5,6 GHz auf allen Kernen (Bild: safedisk@HWBOT)

Mit Cinebench R20, Cinebench R15, Geekbench 3, wPrime sowie GPUPI for CPU und dem HWBOT x265 Benchmark führt der 3990X aktuell die Bestenlisten in allen relevanten Multi-Core-Benchmarks auf HWBOT an.

Der 3990X erreicht mit 5,3 GHz 39.518 Punkte in Cinebench R20
Der 3990X erreicht mit 5,3 GHz 39.518 Punkte in Cinebench R20 (Bild: Splave@HWBOT)

Wie bei den Overclocking-Weltrekorden des AMD Ryzen 9 3900X kam auch bei den Versuchen von Splave und safedisk wieder eine leistungsstarke LN2-Kühlung zum Einsatz. Mit einer Luft- oder Wasserkühlung sind solche Ausnahmeergebnisse absolut illusorisch.

Das nachfolgende Video zeigt den Ryzen Threadripper 3990X mit „nur“ 3,7 GHz GHz im Cinebench R20. Für den Test angehoben wurden die TDP (280 auf 500 Watt) sowie die maximal erlaubte Stromstärke (TDC von 215 auf 400 Ampere, EDC von 300 auf 500 Ampere). Als Kühler kam die auch im Lauf ohne Übertaktung genutzte 280-mm-AiO zum Einsatz. Im Vergleich zu den jetzt aufgestellten Rekorden muten die so erzielten knapp 29.000 Punkte schon wieder niedrig an.

Update 11.02.2020 17:04 Uhr

Auch Asus vermeldet Weltrekorde

Da vier der Weltrekorde mit dem AMD Ryzen Threadripper 3990X auf dem Asus ROG Zenith II Extreme Alpha erzielt wurden, schmückt sich natürlich auch der Hersteller aus Taiwan auf seinem Twitter-Account mit den Rekorden.