Smartphones: Oppo startet mit Reno2-Serie offiziell in Deutschland

Frank Hüber 26 Kommentare
Smartphones: Oppo startet mit Reno2-Serie offiziell in Deutschland
Bild: Oppo

Auch wenn Oppo bei Smartphones auf einen weltweiten Marktanteil von rund 10 Prozent kommt, war das Unternehmen in Deutschland kaum präsent. Mit der Reno2-Serie starten die Smartphones des Unternehmens nun jedoch auch in Deutschland offiziell und müssen nicht mehr importiert werden.

Damit knüpft Oppo an die Marktstarts der letzten zwei Jahre in Europa an. Nach Frankreich, Italien, Spanien, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich und der Schweiz folgt Deutschland. Mit Amazon, Cyberport, Expert, MediaMarkt, mobilcom-debitel, 1&1, Otto, Saturn und yourfone wurden namhafte Vertriebspartner gefunden, über die die Smartphones des Unternehmens zukünftig erhältlich sein werden.

Reno2 mit Snapdragon 730G, 4 Kameras und 6,5 Zoll AMOLED

Die ersten Smartphones, die in Deutschland erhältlich sein werden, sind das Reno2 und das Reno2 Z. Das Reno2 setzt auf ein 6,5-Zoll-AMOLED-Display mit 1.080 × 2.400 Pixeln und eine Quad-Kamera bestehend aus Sensoren mit 48, 13, 8 und 2 Megapixeln. Die Hauptlinse mit f/1,7-Blende bietet einen optischen Bildstabilisator. Die Ultra-Weitwinkel-Linse hat eine Perspektive von 116 Grad. Die 16-Megapixel-Frontkamera fährt über einen motorisierten Mechanismus an der Oberseite aus. Der interne Speicher ist 256 GB groß, der RAM misst 8 Gigabyte. Der Akku kommt auf 4.000 mAh und das ColorOS 6.1 genannte Betriebssystem basiert auf Android 9.0. Als Prozessor dient ein Qualcomm Snapdragon 730G und als GPU eine Adreno 618. Bei Amazon kostet das Oppo Reno 2 derzeit 449 Euro und somit 50 Euro unter UVP.

Oppo Reno2
Oppo Reno2 (Bild: Oppo)
Oppo Reno2
Oppo Reno2 (Bild: Oppo)

Das Reno2 Z ist günstiger

Das Reno2 Z fällt mit 319 Euro (UVP 369 Euro) günstiger aus. Es setzt zwar auch auf ein 6,5 Zoll großes AMOLED-Display mit 1.080 × 2.340 Pixeln und einen 4.000-mAh-Akku, bei der Quad-Kamera wird aber mit 48, 8, 2 und 2 Megapixeln weniger geboten und auch das SoC fällt mit dem MediaTek Helio P90 schwächer aus. Beim Speicher kommen 128 GB und 8 GB RAM zum Einsatz. Die Frontkamera ist als Pop-Up-Kamera an der Oberseite ausgelegt.

Oppo Reno2 Z
Oppo Reno2 Z
Oppo Reno2 Z
Oppo Reno2 Z (Bild: Oppo)

Oppo Find X2 zum MWC 2020

Zum MWC 2020 wird Oppo hingegen das Find X2 vorstellen, bei dem es sich um das neue Flaggschiff handeln soll. Gerüchten zufolge wird der Qualcomm Snapdragon 865 zum Einsatz kommen, dem ein Display mit einer Auflösung von 1.440 × 3.168 Pixeln zur Seite stehen soll, das zudem eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz bietet. Bei der Kamera soll ein von Sony speziell für Oppo entwickelter Kamerasensor mit 48 Megapixeln verbaut werden.

Ankündigung zum Oppo Find X2
Ankündigung zum Oppo Find X2 (Bild: Oppo)