Noch kein Zwang: Windows 10 verlangt jetzt nach einem Microsoft-Konto

Jan-Frederik Timm
578 Kommentare
Noch kein Zwang: Windows 10 verlangt jetzt nach einem Microsoft-Konto

Bis dato konnten sich Anwender bei der Installation von Windows 10 gegen die Anmeldung mit einem Microsoft-Account entscheiden und stattdessen ein so genanntes Offline-Konto anlegen. Ab sofort ist das nur noch möglich, wenn der Rechner bei der Installation wirklich offline ist – oder über einen Umweg.

Kein Offline-Konto auf Rechnern im Netz

Noch am Donnerstagmorgen hatte ComputerBase einen Rechner mit Windows 10 in der Redaktion neu aufgesetzt und ein Offline-Konto genutzt. Der PC war allerdings nicht mit dem Internet verbunden, als das Betriebssystem installiert wurde. Das LAN-Kabel wurde angeschlossen, als der PC zum ersten Mal im neuen Windows hochgefahren war und Windows Update genutzt werden sollte. Direkt nach dem Anschluss wechselte Windows 10 zurück in eine Vollbilddarstellung, die an das Setup selbst erinnert, und forderte zur Anmeldung mit einem Microsoft-Account auf, um Windows 10 mit all seinen Funktionen nutzen zu können. Dieser Bildschirm ließ sich – nach kurzer Verwunderung über sein Erscheinen – schließen.

Das beobachtete Verhalten war kein Zufall. Wie Dr. Windows gestern festgestellt hat, klappt die Installation auch in Deutschland seit neustem nur noch direkt mit einem Offline-Konto, wenn der PC offline ist. Und in der Tat: Bei einem erneuten Versuch, auf demselben System von heute früh Windows 10 bei aktivierter Internetverbindung zu installieren, bietet das Setup das Offline-Konto an altbekannter Stelle nicht mehr an.

Ist der PC bei der Installation online, verlangt das Setup nach einem Microsoft-Acccount
Ist der PC bei der Installation online, verlangt das Setup nach einem Microsoft-Acccount

Das Offline-Konto ist weiterhin möglich

Als Microsoft diesen neuen Ansatz erstmals im Herbst 2019 getestet hatte, verbarg sich die Option auf das Offline-Konto noch hinter dem Beitritt zu einer Domäne – mittlerweile findet er sich auch dort nicht mehr wieder. Zumindest nicht direkt.

Wer auf der Anmeldeseite zur Domäne auf „Oder noch besser: Verwenden Sie ein Onlinekonto“ klickt und anschließend die Option „Für persönliche Anwendung einrichten“ wählt, kommt auf den vom Setup eigentlich bekannten Login-Bildschirm und findet dort – wie gehabt – die Option „Offline-Konto“.

Alternativ kann das Setup ohne Internetverbindung angestoßen werden. Sollte vor der Installation vergessen worden sein, den Rechner vom Netz zu trennen, kann das übrigens auch noch während der Installation erfolgen. Sobald zur Anmeldung aufgefordert wird, reicht es den Rechner offline zu nehmen und im Setup einen Schritt zurück zu gehen, um die Option Offline-Konto zurück zu holen.

25 Jahre ComputerBase!
Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.