I/O 2020

Coronavirus: Auch die Google I/O 2020 ist abgesagt

Volker Rißka
129 Kommentare
Coronavirus: Auch die Google I/O 2020 ist abgesagt
Bild: Google

Nun hat es auch die Entwicklermesse Google I/O erwischt: In Folge des Coronavirus fällt die Convention im Mai ersatzlos aus. Das gab CEO Pichai bekannt. Ab sofort bietet Google öffentlichen Einrichtungen, Schulen und Unternehmen für eine befristete Zeit die erweiterten Videokonferenz-Funktionen in Hangouts Meet kostenlos an.

Bis zum 1. Juli können G-Suite-Kunden Funktionen wie Konferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern oder bis zu 100.000 Zuschauern im Livestream kostenlos nutzen. Das soll es ihnen ermöglichen den Betrieb aufrechtzuhalten, auch wenn Mitarbeiter, Kunden, Schüler oder Studenten zu Hause bleiben (müssen).

Kaufpreise für Tickets zu I/O werden bis zum 13. März erstattet. Und wer in diesem Jahr über das Losverfahren die Möglichkeit zur Teilnahme bekommen hat, wird im nächsten Jahr automatisch wieder zugelassen.

Update 20.03.2020 20:14 Uhr

Aufgrund der COVID-19-Pandemie und zur Sicherheit aller Entwickler, Mitarbeiter und lokaler Anwohner hat Google die diesjährige I/O nun vollständig abgesagt und sich damit auch von einem rein digital durchgeführten Event verabschiedet. Damit hält sich Google zudem an die in der Bay Area verhängte Ausgangssperre. Künftige Android-Updates sollen wie bisher über das Entwickler-Blog und Foren angekündigt werden.