HP Reverb G2: Valve und Microsoft kooperieren bei VR-Headset

Jan-Frederik Timm 206 Kommentare
HP Reverb G2: Valve und Microsoft kooperieren bei VR-Headset
Bild: HP

Vagen Ankündigungen auf Steam und bei HP ist zu entnehmen, dass Valve und Microsoft bei der Entwicklung eines weiteren neuen VR-Headsets (HMD) kooperiert haben. Gefertigt wird es von HP als 2. Generation des derzeit am höchsten auflösenden Systems, der Reverb (Test).

Schwenkt Microsoft auf SteamVR um?

Die drei Firmen versprechen mehr Immersion, Komfort und Kompatibilität. Und das System, dessen Produktseite bei HP „G2“ in der URL nennt, erscheine „bald“. Mehr Details verraten die Ansicht von der Front und das 14 Sekunden kurze Video im Steam Store nicht.

Dass die nächste Generation mit SteamVR zusammenarbeiten und eventuell Valves eigene Controller nutzen wird, liegt allerdings auf der Hand. Ein großes Problem der Plattform von Microsoft war bisher das Tracking mit nur zwei integrierten Kameras. Die scheint es auch bei der Reverb G2 zu geben. Ob es mehr gibt, zeigen die Bilder nicht. Dass die Plattform auf das externe Tracking der Vive oder Index wechselt, darf bezweifelt werden.

In Anbetracht der federführenden Mitarbeit von Microsoft darf durchaus die Frage gestellt werden, ob die nächste Generation VR von Microsoft Steam im Fokus haben und das Aus für die Mixed-Reality-Plattform bedeuten wird.

Windows Mixed Reality mit Problemen

Die zur IFA 2017 gestartete Plattform hat es nie zu großer Aufmerksamkeit geschafft, bis auf HP haben alle Partner die Weiterentwicklung der VR-Systeme inzwischen eingestellt. Das von Microsoft in Windows 10 integrierte Ökosystem lässt bis heute viele Anwendungen vermissen und das nur über zwei Kameras umgesetzt Inside-Out-Tracking funktioniert nicht ohne Probleme. Systeme, die es besser machen, nutzen bis zu sechs Kameras, oder vertrauen wie die Valve Index weiterhin auf ein Tracking, das externe Hilfsmittel einsetzt.

Mit dem Start von Half-Life: Alyx am Montagabend erlebt VR derzeit wieder einmal einen Frühling. Wie viel Leistung es braucht, um das Spiel in welcher Qualität mit welchem Headset zu nutzen, testet die Redaktion derzeit.