Radeon Pro 5600M: MacBook Pro erhält unbekannte Navi-GPU mit HBM

Wolfgang Andermahr 105 Kommentare
Radeon Pro 5600M: MacBook Pro erhält unbekannte Navi-GPU mit HBM
Bild: AMD

Das aktuelle MacBook Pro 16 Zoll von Apple gibt es ab sofort mit einer neuen mobilen Grafikkarte, die es in sich hat. Denn diese nutzt eine GPU von AMD, die es in dieser Form bis jetzt noch nicht gegeben hat. Denn die Radeon Pro 5600M kombiniert die RDNA-Architektur mit HBM-2-Speicher.

Die Radeon Pro 5600M bietet 40 Compute Units und damit 2.560 Shadereinheiten. Wem das bekannt vor kommt, der denkt sicherlich an die Navi-10-GPU, die es mit 40 CUs als Radeon RX 5700 XT im Desktop zu kaufen gibt. Die Radeon Pro 5600M setzt aber nicht auf Navi 10, stattdessen handelt es sich um eine GPU, die es so bis jetzt noch nicht gegeben hat.

Wie Navi 10 mit HBM2 anstatt GDDR6

Neu ist, dass der Rechenkern nicht auf GDDR6-Speicher, sondern stattdessen auf schnelleren und energieeffizienteren HBM 2 setzt. Und damit handelt es sich vermutlich um die GPU des Typs Navi 12, von der man zwar schon seit gefühlten Ewigkeiten weiß, dass es sie gibt und auch, dass diese wohl 40 CUs mit HBM 2 kombiniert, jedoch fehlte bis jetzt noch die passende Grafikkarte dazu.

Die Radeon Pro 5600M taktet die GPU mit rund 1.035 MHz, was eine Rechenleistung von maximal 5,3 TFLOPs ergibt. Das ist deutlich langsamer als die Radeon RX 5700 XT, die ihre 40 CUs mit bis zu 1.905 MHz arbeiten lässt. Der Speicher der mobilen Grafikeinheit teilt sich auf 2 HBM-2-Stacks mit je 4 GB auf. Der Speicherausbau beträgt insgesamt also 8 GB, das Speicherinterface ist 2.048 Bit breit – Vega 10 lässt grüßen. Der Speicher wird mit 770 MHz betrieben, was eine Bandbreite von 394 GB/s ergibt. Das sind etwa 50 GB/s weniger als auf der Radeon RX 5700 XT. Die Leistungsaufnahme beträgt 50 Watt.

Aktuell ist die GPU Apple-exklusiv

Abgesehen von der anderen Konfiguration gibt es zwischen Navi 10 und dem vermutlichen Navi 12 keinerlei bekannte, nennenswerte Unterschiede. Die GPU ist damit aktuell Apple-exklusiv und wird dies womöglich auch bleiben. Der Aufpreis für die Radeon Pro 5600M im MacBook Pro 16 Zoll liegt bei 875 Euro gegenüber der Radeon Pro 5500M mit 4 GB und bei 750 Euro gegenüber der Radeon Pro 5500M mit 8 GB. Die Radeon Pro 5500M basiert auf der deutlich kleineren und auch langsameren Navi-14-GPU. Im Consumer-Desktop gibt es Navi 14 auf der Radeon RX 5500 XT. Die Radeon RX 5600 XT im Desktop nutzt wie die größeren Karten Navi 10 mit GDDR6 und unterscheidet sich damit deutlich von der mobilen Variante.