Aerocool Atomic: Mesh-Fenster lässt 200-mm-Lüfter atmen

Max Doll 41 Kommentare
Aerocool Atomic: Mesh-Fenster lässt 200-mm-Lüfter atmen
Bild: Aerocool

Das Micro-ATX-Gehäuse Atomic bemüht eine neue Spielart einer Mesh-Front, die nur so weit wie nötig geöffnet wird. Die Drahtgitterfläche lässt in diesem Fall exakt einen 200-mm-Lüfter atmen und fungiert als eine Art Luftfenster, die übrige Fläche des kantigen Towers bleibt hingegen geschlossen.

Der 200-mm-Lüfter wird durch ein weiteres 120-mm-Modell im Heck ergänzt. Die Kontrolle der einzeln ansteuerbaren LEDs erfolgt über das Mainboard oder eine integrierte Steuereinheit, die über das I/O-Panel bedient wird. Zwei weitere Lüfter (120 oder 140 mm) passen zudem unter den Deckel oder abweichend an die Vorderseite. Hier können außerdem Radiatoren bis zu einer Größe von 240 und 280 mm montiert werden.

Hinter dem an Scharnieren aufgehängten Seitenteil steht trotz des verkleinerten Formfaktors ein uneingeschränktes Platzangebot zur Verfügung. Grafikkarten finden in praktisch beliebiger Länge Platz, Netzteile müssen nur dann kürzer als 191 Millimeter sein, wenn der HDD-Käfig am Boden benötigt wird. Eingesetzt wird ein Budget-Käfig mit einem 3,5"-Einschub, an dessen Oberseite ein zweites Laufwerk verschraubt werden kann. Zusätzlich lassen sich drei 2,5"-HDDs/SSDs hinter und vor der Hauptplatine befestigen.

Für Prozessorkühler gibt es in normaler Konfiguration ebenfalls keine Limits. Wird die Grafikkarte vertikal montiert, darf das verwendete Exemplar aber nicht höher als 104 Millimeter sein, was den Einsatz eines AiO-Kühlers nahe legt. Zur Ausstattung gehört außerdem eine Halterung, die das Absacken langer Grafikkarten verhindern soll. Die umfangreiche Ausstattung ist dabei untypisch für das Budget-Segment, das Material nicht: Verwendet wird 0,5 Millimeter dicker Stahl. Zum Gewicht, das ein erster Indikator für die Anmutung ist, macht Aerocool keine Angaben.

Zum aktuellen Zeitpunkt wird das Atomic lediglich vom Online-Händler Alternate zum Preis von rund 58 Euro gelistet. Dort soll es voraussichtlich in rund zwei Wochen verfügbar sein. Damit konkurriert das Gehäuse mit dem ähnlich ausgestatteten und konzeptionierten Kolink Citadel Mesh, das für vergleichbare Beträge angeboten wird.

Aerocool Atomic
Mainboard-Format: Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 403 × 230 × 390 mm (36,15 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: ?
I/O-Ports: 2 × USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1), HD-Audio, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 1 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 3,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 4
Lüfter: Front: 1 × 200 mm oder 2 × 140/120 mm (1 × 200 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 184 mm
GPU: 347 mm
Netzteil: 191 mm
Preis: