Nuvia Phoenix: Effiziente CPU-Kerne sollen besser als Apples Lösung sein

Volker Rißka 68 Kommentare
Nuvia Phoenix: Effiziente CPU-Kerne sollen besser als Apples Lösung sein
Bild: Nuvia

Das CPU-Startup Nuvia plant eine neue Generation einer Prozessorarchitektur, die alles bisherige in den Schatten stellen will. Vorbild dabei ist Apple, die im Punkte Effizienz weit vor klassischen x86-Lösungen liegen. Aber auch diese will man mit dem ersten Produkt Phoenix übertreffen.

Anhand von Simulationen in Geekbench 5 will der Hersteller diese Mehrleistung zeigen. Mit geringem Energiebedarf soll ein sehr gutes Ergebnis erzielt werden, welches selbst Apples Lösungen um den Faktor 2 übertrifft. x86-CPUs von AMD und Intel sind deutlich abgeschlagen, was die Performance pro Watt in diesem Test angeht. Doch diese bringen viel mehr neben der CPU mit, weshalb der Vergleich nicht komplett überzeugt. Das gilt auch für Geekbench, der als Benchmark nicht unumstritten ist.

Nuvia Phoenix fordert die Alteingesessenen heraus
Nuvia Phoenix fordert die Alteingesessenen heraus (Bild: Nuvia)

Wie viel davon am Ende in einem finalen Produkt übrig bleibt, ist noch nicht abzusehen. Auch die Konkurrenz schläft nicht und steht schon gar nicht still, vom neuen Apple-SoC A14 wird erneut ein Sprung von rund 50 Prozent erwartet, sodass der große Vorsprung von Nuvia Phoenix bereits auf einen deutlich kleineren Teil zusammen schrumpfen könnte.