Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung spielt vor Breath of the Wild

Mahir Kulalic 19 Kommentare
Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung spielt vor Breath of the Wild
Bild: Nintendo

Überraschend hat Nintendo ein neues Spiel im Kosmos von The Legend of Zelda: Breath of the Wild angekündigt. Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung lässt den Spieler die Vorgeschichte des Start-Titels der Nintendo Switch (Test) im Hack'n'Slay-Stil der Reihe erleben.

Entwickelt wird das Spiel wie die vorherigen Ableger der Reihe von Koei Tecmo Games, die unter anderem für Nioh (2) und Fire Emblem: Three Houses verantwortlich sind. In Hyrule Warriors können Spieler allgemein in das Zelda-Universum eintauchen und dabei gegen Horden von Gegnern kämpfen. Der neue Titel Age of Calamity (Zeit der Verheerung) ist inhaltlich ein Prequel zum letzten Hauptspiel der Zelda-Reihe, Breath of the Wild aus dem Jahr 2017.

Darin steuert der Spieler Link, der nach einem 100-jährigen Schlaf mit vorangegangener Verwüstung durch die „Verheerung Ganon“ erwacht. Das kommende Hack'n'Slay führt den Spieler zu genau diesen Geschehnissen. Im Trailer sind neben Link und Zelda daher auch die vier Recken aus der Vorlage und deren individuelle Fähigkeiten zu sehen. Eine engere Zusammenarbeit zwischen den Teams der Zelda-Entwickler und Koei Tecmo Games soll sich dabei neben der Grafik und der Gestaltung auch in sämtlichen Dialogen widerspiegeln.

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung

Am 20. November für die Switch

Zudem betonte Eijo Aonuma, Produzent von The Legend of Zelda, dass die Arbeiten am 2019 angekündigten Nachfolger von Breath of the Wild weiterhin laufen und es noch dauern werde, bis die nächsten Informationen erscheinen.

Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung (engl.: Hyrule Warriors: Age of Calamity) erscheint am 20. November 2020 für die Nintendo Switch.