iPhone 12: Kamera muss nach Austausch bei Apple verifiziert werden

Nicolas La Rocco
114 Kommentare
iPhone 12: Kamera muss nach Austausch bei Apple verifiziert werden

Die Bastler von iFixit befürchten das allmähliche Ende der Reparierbarkeit neuer iPhones. Grund dafür sind Veränderungen an den Komponenten des iPhone 12, die einschränken, inwiefern ein nicht von Apple autorisierter Dienstleister Kamera und Display reparieren kann. Bei einem iPhone 12 machte eine neue Kamera Probleme.

[Anzeige: Opera ist dein persönlicher Browser mit kostenlosem VPN, Messenger und Crypto-Wallet – für Smartphone und PC. Jetzt Opera herunterladen!]

Nach dem Teardown des iPhone 12 und iPhone 12 Pro (Test), in dem die einzelnen Komponenten der neuen Apple-Smartphones identifiziert wurden, haben sich die Experten von iFixit weiter mit der Reparierbarkeit einzelner Komponenten beschäftigt.

Kamera-App läuft nach Tausch nicht mehr richtig

Um die Reparierbarkeit der Kamera zu bewerten, wurde die Dual-Kamera eines iPhone 12 gegen die eines anderen iPhone 12 ausgetauscht. Nach dem Wechsel kam es zu mehreren reproduzierbaren Fehlern, die die Nutzung der Kamera im Alltag praktisch unmöglich machen. Zur Ultraweitwinkelkamera konnte nicht mehr gewechselt werden, außerdem führte nur noch die Auswahl bestimmter Kameramodi zum gewünschten Ergebnis, in anderen Fällen kam es zu Aussetzern nach der Auswahl oder die Kamera-App reagierte überhaupt nicht mehr auf Eingaben. iFixit steht mit den Problemen nicht alleine da, wie vergleichbare Beobachtungen des YouTubers Hugh Jeffreys zeigen.

iFixit vermutet, dass Apple das Kamera-Modul mit dem iPhone 12 mit auf die Liste der zwangsweise durch Apple verifizierten Komponenten aufgenommen hat. Es könnte sich aber auch nur um einen Fehler der aktuellen iOS-Software handeln, da ein vergleichbarer Test mit einem iPhone 12 Pro keine Probleme zum Vorschein brachte.

Komponenten werden in der Cloud verifiziert

Was iFixit aber dennoch Sorgen bereitet, ist ein dem Team zugespieltes Reparaturhandbuch, das Apple autorisierten Service-Anbietern zur Verfügung stellt. Neben der bislang dort aufgeführten Batterie werden beim iPhone 12 und iPhone 12 Pro sowie für das anstehende iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max das Display und die Kamera als Komponenten genannt, die über Apples proprietäre und Cloud-angebundene System-Configuration-App verifiziert werden müssen, um als Original-Ersatzteil zu gelten. Andernfalls kann es zu einer Fehlermeldung unter iOS kommen, dass ein nicht authentisches Ersatzteil im Smartphone verbaut wurde. iFixit hat zum Beispiel Displays mehrerer iPhone 12 untereinander ausgetauscht, die anschließend zwar korrekt funktionieren, unter iOS wurde aber der irreführende Hinweis eines nicht originalen Ersatzteils angezeigt.

iFixit steht in Kontakt zu Apple und erwartet eine offizielle Aussage zur Problematik beim iPhone 12. Die Reparierbarkeit künftiger iPhones will iFixit künftig anders bewerten.