Remaster: EA legt Need for Speed Hot Pursuit neu auf

Max Doll 137 Kommentare
Remaster: EA legt Need for Speed Hot Pursuit neu auf
Bild: EA

Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Polizei und Straßenrasern wird noch im November mit neuer Lackierung erneut in den Handel gelangen: EA legt Need for Speed Hot Pursuit aus dem Jahr 2010 neu auf. Gerüchte aus den vergangenen Wochen erweisen sich damit wie erwartet als korrekt.

Hot Pursuit ist das erste Need for Speed, das von Criterion Games entwickelt wurde. Die Neuauflage dieses Spiels hat damit symbolischen Charakter, denn das Studio ist nach dem qualitativ erfolglosen Intermezzo mit Ghost Games seit Februar wieder für die Spieleserie verantwortlich.

Enthalten sind im Remaster laut EA „sämtliche Haupt-DLCs“, was das SCPD Rebel Racer Pack, das Supersportwagen-Paket, das "Bewaffnet und gefährlich"-Pack, das "Lamborghini ungezähmt"-Pack und das "Porsche entfesselt"-Pack meint. Eine Liste aller im Spiel enthaltenen Fahrzeuge liefert die Homepage. Darüber hinaus wird für den Mehrspieler-Part das Autolog-System eingesetzt, das hier plattformübergreifenden Fortschritt, Ranglisten und Matches ermöglicht.

Die Veröffentlichung ist für den 6. November auf der PlayStation 4, der Xbox One und dem PC angekündigt. Auf den beiden Konsolen läuft das Rennspiel in 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde, die Pro- bzw. X-Versionen können zwischen einer Wiedergabe mit 60 Bildern pro Sekunde bei 1080p oder 30 Bildern pro Sekunde bei 2160p wählen. Der PC kann hingegen auch die UHD-Auflösung mit 60 Bildern berechnen, wenn die Hardware stark genug ist. Mehr als 60 FPS sind jedoch nicht möglich, da die Engine die Bildrate an die Physik gebunden hat. Am 13. November folgt außerdem eine Fassung für die Nintendo Switch. Die Wiedergabe im Dock erfolgt wie bei anderen Konsolen, im Mobilbetrieb wird Hot Pursuit mit einer Auflösung von 720p gerendert.

In allen Versionen des Spiels werden Modelle und Schatten höher aufgelöst. Parallel erhöht EA die Anzahl von Objekten und Umgebungselemente. Zusätzlich wird die Sichtweite angehoben. Auf der PlayStation, der Xbox und dem PC werden außerdem Texturen, Partikeln und Spiegelungen schöner. Für schöneres Aussehen sorgt erweitertes SSAO.