AV Linux 2020.11: Multimedia-Distribution auf MX-Basis für Kreative

Sven Bauduin
5 Kommentare
AV Linux 2020.11: Multimedia-Distribution auf MX-Basis für Kreative

AV Linux 2020.11 ist eine Multimedia-zentrierte Distribution für Künstler und Kreative, die mit Musik, Fotos und Videos arbeiten und dazu ein freies Betriebssystem auf Basis von Linux nutzen möchten. Die neueste Edition basiert auf MX Linux 19 („Patito Feo“) und dem topaktuellen Linux-Kernel 5.9.1 sowie zwei Arbeitsumgebungen.

Software für kreative Köpfe

Die Macher von AV Linux möchten in erster Linie Künstler und Kreative ansprechen, die das Betriebssystem als Ausgangsbasis für die Bearbeitung multimedialer Inhalte wie Audio-, Video- und Bildmaterial ansehen und entsprechend einsetzen wollen.

Für dieses Vorhaben stellt AV Linux neben mehr als 57.000 Softwarepaketen aus den offiziellen Debian-Repositories auch eigene Repositorien mit zahlreichen Multimedia-Anwendungen und Plugins wie KXStudio für die Audiobearbeitung oder das freie Videobearbeitungsprogramm Cinelerra bereit.

Denn auch wenn die neueste Ausgabe auf MX Linux 19.3, seinerseits ein Debian-Derivat, basiert und den Zusatz „MX Edition“ trägt, bildet nach wie vor das als besonders stabil angesehene Debian GNU/Linux 10.6 („Buster“) das Fundament der Distribution.

AV Linux 2020.11 mit dem Fenstermanager Openbox 3.6.1
AV Linux 2020.11 mit dem Fenstermanager Openbox 3.6.1 (Bild: AV Linux)

Der Drumcomputer Hydrogen, Polyphone sowie Dragonfly Reverb, FAudio und der Surge Synthesizer sind nur einige der zahlreichen Produktivanwendungen, die mit dem neuen AV Linux 2020.11 mitgeliefert werden. Aber auch Programme für die tägliche Arbeit wie die freie Office-Suite LibreOffice 7.0.1 und GIMP 2.10 sowie Mozilla Firefox 83.0 mit neuer JavaScript-Engine und HTTPS-Only sind mit an Bord.

Sollte sich eine bestimmte Software tatsächlich weder in den Repositorien von Debian und MX Linux noch in der eigenen Paketsammlung von AV Linux finden lassen, lässt sich diese über das Containerformat Flatpak aus Fremdquellen in einer Sandbox-Umgebung installieren.

Kleine vordefinierte Skripte sollen das Leben für Kreativschaffende zudem angenehmer machen und automatisieren wiederkehrende Arbeitsschritte und Aufgaben. Neben dem ressourcensparenden Fenstermanager Openbox in der Version 3.6.1 können Anwender auf den vollwertigen Desktop Xfce 4.14.2 zurückgreifen, der ohnehin als Standardumgebung dient.

AV Linux 2020.11 ab sofort verfügbar

Während Glen MacArthur, seines Zeichens Chef-Entwickler der Linux-Distribution, im Video anschaulich die Vorzüge und Funktionen des Betriebssystems zur Geltung bringt und im Speziellen auf den Wechsel auf MX Linux eingeht, steht das rund 3,5 GB große Systemabbild des aktuellen AV Linux 2020.11 (ISO) ab sofort zum Download bereit.

Mit einem Tool wie Ventoy, Rufus oder Easy2Boot lässt sich AV Linux einfach auf ein USB-Speichermedium schreiben und risikolos als Live-System testen. Weitere Informationen haben die Entwickler in den Release Notes zusammengefasst.

MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!