QNAP TS-h686 im Test: Übertragungsraten, Link Aggregation und USB-Backup

 2/4
Frank Hüber
124 Kommentare

Im Folgenden sind die Testergebnisse der QNAP TS-h686 in verschiedene Untergruppen gegliedert. Lese- und Schreibgeschwindigkeit werden dabei im RAID-5-Festplattenverbund getestet. Neben einer unverschlüsselten Übertragung wird auch der Transfer mit aktivierter AES-256-Verschlüsselung geprüft. Zusätzlich zur Geschwindigkeit über einen einzelnen Gigabit-LAN-Anschluss wird die Geschwindigkeit über 10 GbE mit einer PCIe-Erweiterungskarte und über Link Aggregation der vier 2,5-GbE-Ports ermittelt. Als Dateisystem kommt bei den Tests ZFS zum Einsatz.

Die Lautstärke und die Leistungsaufnahme werden gesondert behandelt. Die einzelnen Ergebnisse jeder Kategorie können via Schaltflächen über den Diagrammen durchgeschaltet werden. Die Einzelheiten zur Testmethodik, die den Ergebnissen zugrunde liegt, sind in einem gesonderten Artikel So testet ComputerBase NAS-Systeme zusammengefasst.

Dateitransfer

Für die normalen Vergleichsmessungen wird die TS-h686 über einen einzelnen, integrierten 2,5-Gbit-LAN-Anschluss angebunden. Sowohl beim Schreiben als auch beim Lesen einer einzelnen großen Datei kann das NAS diese Netzwergeschwindigkeit ausreizen und erreicht über 270 MB/s. Wird ein 15 GB großer Ordner mit rund 4.000 Dateien übertragen, fällt die Geschwindigkeit wie üblich deutlich niedriger aus. Mit etwas über 140 MB/s beim Schreiben und knapp 110 MB/s beim Lesen liegt die QNAP TS-h686 dennoch ungefährdet an der Spitze des Testfeldes.

Wenn auch nicht in jedem Einzeltest, so aber doch im Durchschnitt, wird dies ebenso in Intels NASPT bestätigt und die TS-h686 kann sich durch ihren schnelleren Netzwerkstandard mitunter deutlich vom restlichen Testfeld absetzen.

Verschlüsselung

Der Xeon D-1602 kann auf Intels AES-NI-Technologie zurückgreifen, so dass die Datenverschlüsselung durch den Prozessor beschleunigt wird. Auch wenn die Leistung beim Schreiben einer einzelnen, großen Datei um mehr als 100 MB/s einbricht, liegt das NAS von QNAP noch an erster Stelle. Beim verschlüsselten Transfer des Ordners zeigt sich jedoch erneut QNAPs Schwäche bei dieser Art der verschlüsselten Übertragung, die das Unternehmen schon seit geraumer Zeit nicht steigern kann. So fällt das leistungsfähige und am schnellsten angebundene NAS in diesem Test zurück und muss sich den schnellen Systemen von Synology geschlagen geben, die auch bei der Verschlüsselung des Ordners kaum Leistung einbüßen.

Bei der Link Aggregation der QNAP TS-h686 können die vier 2,5 Gbit/s schnellen LAN-Anschlüsse gebündelt werden, was insbesondere parallele Zugriffe mehrerer Clients enorm beschleunigen kann. Bei der Synology DS1621+ werden hingegen vier 1 Gbit/s schnelle LAN-Schnittstellen gebündelt.

Das Ergebnis überrascht, denn die TS-h686 liegt zwar erneut an der Spitze des Testfeldes, kann aber gerade beim Lesen der einzelnen Datei die Schnittstellen nicht auslasten, während die Synology DS1621+ ihre vier Gbit-Anschlüsse hier nahezu ausreizt. Wenn auch mit einem kleineren Abstand, geht dieser Test ebenfalls an das QNAP-NAS.

USB-Backup

Beim USB-Dateitransfer auf eine externe SSD ist die TS-h686 von QNAP sowohl beim Lesen vom als auch beim Schreiben auf das externe Medium das schnellste NAS im Testfeld. Zwar muss die Spitzenposition beim Lesen mit dem TerraMaster FF4-422 (Test) geteilt werden, beim Schreiben liegt die TS-h686 aber 40 Sekunden vor dem nächsten NAS im Testfeld.

Backup über USB 3.0
Einheit: Minuten, Sekunden
  • Schreibgeschwindigkeit (25 GB):
    • QNAP TS-h686
      1:41
    • QNAP TS-251D
      2:21
    • Synology DS420+
      2:25
    • QNAP TS-328
      2:27
    • Synology DS1621+
      2:36
    • QNAP TS-253D
      2:38
    • Synology DS1618+
      2:41
    • Synology DS918+
      2:42
    • Synology DS920+
      2:42
    • Synology DS220+
      2:43
    • Synology DS718+
      2:50
    • Synology DS218+
      2:51
    • QNAP TS‑253B-8G
      2:53
    • TerraMaster F4-422
      3:20
    • Synology DS720+
      3:29
    • Synology DS218play
      3:33
    • Synology DS420j
      3:43
    • Synology DS218
      3:45
    • Synology DS220j
      4:07
    • Synology DS218j
      4:20
    • Synology DS216j
      5:25
  • Lesegeschwindigkeit (25 GB):
    • TerraMaster F4-422
      1:59
    • QNAP TS-h686
      1:59
    • QNAP TS-328
      2:31
    • Synology DS218+
      2:38
    • Synology DS220+
      2:40
    • Synology DS420+
      2:42
    • QNAP TS-253D
      2:43
    • QNAP TS-251D
      2:49
    • Synology DS718+
      2:50
    • Synology DS1621+
      2:55
    • Synology DS1618+
      2:59
    • Synology DS918+
      2:59
    • Synology DS920+
      2:59
    • QNAP TS‑253B-8G
      3:00
    • Synology DS218play
      3:28
    • Synology DS218
      3:30
    • Synology DS220j
      3:38
    • Synology DS420j
      3:42
    • Synology DS720+
      3:46
    • Synology DS218j
      4:14
    • Synology DS216j
      4:50

Auf der nächsten Seite: SSD-Cache, 10 GbE und 10 GbE mit SSD-Cache