T-Force Xtreem ARGB White: Team Group bringt illuminierten RAM in Weiß

Frank Meyer
20 Kommentare
T-Force Xtreem ARGB White: Team Group bringt illuminierten RAM in Weiß
Bild: Team Group

In drei Abstufungen von DDR4-3200 über DDR4-3600 bis hoch zu DDR4-4000 werden die mittels adressierbarer Leuchtdioden auffällig beleuchteten RAM-Module von Team Group bereits seid Ende 2019 als T-Force Xtreem ARGB in klassischem Schwarz angeboten. Ausführungen in Weiß sind neu in der Produktfamilie.

10-lagiges PCB ummantelt von hohem Heatspreader

Ganz den über ein Jahr alten RAM-Kits folgend, hat Team Group die in der Farbe geänderte Serie T-Force Xtreem ARGB White auf technischer Seite nicht auf ein Höchstmaß an Geschwindigkeit bei vergleichsweise niedrigen Latenzen getrimmt, sondern eine mittels in Leuchtkraft und Farbmuster frei konfigurierbare LED-Beleuchtung als Besonderheit beibehalten.

Team Group T-Force Xtreem ARGB White

Die Timings des Arbeitsspeichers sind mit CL14-14-14-34 (DDR4-3200), CL14-15-15-35 (DDR4-3600) und CL18-22-22-42 (DDR4-4000) bei 1,35 Volt bis 1,45 Volt zwar auf einem moderat niedrigen Niveau, stellen im Vergleich zu einigen Konkurrenten im Jahr 2021 jedoch keine Bestmarken dar. Die Besonderheit der T-Force-Xtreem-ARGB-DIMMs bleibt auch in der Ausführung in Weiß neben einem 10-lagigen PCB in erster Linie die auffällige Optik.

32-GB-DIMMs mit 4.000 MHz als Speerspitze

Neu ist hingegen, dass Team Group den mit einer Höhe von 49 mm besonders hoch ragenden Arbeitsspeicher in Weiß lackiertem Wärmeleitblech auch als Dual-Channel-Kit mit 32 GB großen Einzelmodulen anbieten will, was in einer Kapazität von 64 GB resultiert. Bisher ist in der T-Force-Xtreem-ARGB-Linie bei Zwei-Modul-Sets mit 32 GB Schluss, zumal diese auch lediglich als DDR4-3600 und nicht bis 4.000 MHz erhältlich sind.

Team Group T-Force Xtreem ARGB White
Team Group T-Force Xtreem ARGB White (Bild: Team Group)
Team Group T-Force Xtreem ARGB White
Team Group T-Force Xtreem ARGB White (Bild: Team Group)

Laut Hersteller sind die weißen RAM-Kits ab sofort erhältlich. Bis sich eine Verfügbarkeit auch hierzulande umfassend einstellt, dauert es für gewöhnlich ein paar Wochen länger. Wie üblich macht Team Group keine Angaben zu Preisen. Für ein 32-GB-Kit in Schwarz mit 3.200 MHz verlangt der Einzelhandel aktuell knapp 267 Euro, das schnellere T-Force Xtreem ARGB-Set mit 3.600 MHz kostet derzeit rund 300 Euro.