Galaxy Tab S8, S8+, S8 Ultra: Samsung stößt in neue Tablet-Dimensionen vor

Nicolas La Rocco
124 Kommentare
Galaxy Tab S8, S8+, S8 Ultra: Samsung stößt in neue Tablet-Dimensionen vor

Nach einer Pause von rund anderthalb Jahren legt Samsung mit den neuen Premium-Tablets Galaxy Tab S8, S8+ und S8 Ultra nach. Vor allem das Galaxy Tab S8 Ultra mit 14,6 Zoll großem OLED-Bildschirm stößt in neue Dimensionen vor und soll Notebooks Konkurrenz machen. Das kleinste Galaxy Tab S8 enttäuscht ein wenig im Vergleich.

Vorbestellungen für die Galaxy-Tab-S8-Serie nimmt Samsung ab sofort an, Auslieferungen und Verfügbarkeit im allgemeinen Handel sind laut Hersteller für den 25. Februar geplant. Samsung bietet alle drei Größen und alle Speicherkonfigurationen jeweils als reines WLAN-Modell oder zusätzlich mit 5G-Unterstützung an. Im Gegensatz zu Galaxy S22 und S22+ sowie Galaxy S22 Ultra lässt sich der interne Speicher stets über eine microSD-Karte erweitern. Vorbestellungen bis zum 24. Februar legt Samsung gratis eine andockbare Tastatur bei, die gleichzeitig als Schutzhülle dient. Die neuen Tastaturen bieten Schnellzugriff auf Funktionen des Desktop-Modus „DeX“ und kommen mit Tastenbeleuchtung.

Modell Farben Speicher Konnektivität Preis Vorbestellungen Marktstart
Galaxy Tab S8 Graphite
Silver
Pink Gold
8 GB/128 GB WLAN 749 Euro 9. bis 24. Februar
(Galaxy Book Cover Keyboard Slim)
25. Februar
12 GB/256 GB 799 Euro
8 GB/128 GB 5G 899 Euro
12 GB/256 GB 949 Euro
Galaxy Tab S8+ 8 GB/128 GB WLAN
12 GB/256 GB 999 Euro
8 GB/128 GB 5G 1.099 Euro
12 GB/256 GB 1.149 Euro
Galaxy Tab S8 Ultra Graphite 8 GB/128 GB WLAN 9. bis 24. Februar
(Book Cover Keyboard)
12 GB/256 GB 1.249 Euro
16 GB/512 GB 1.449 Euro
8 GB/128 GB 5G 1.299 Euro
12 GB/256 GB 1.399 Euro
16 GB/512 GB 1.599 Euro

Extrem dünn, aber nicht fragil

Galaxy Tab S8, S8+ und S8 Ultra sind sehr dünne Tablets, die von ihrer Konstruktion her umso extremer wirken, desto größer sie in puncto Display werden. Das Galaxy Tab S8 Ultra mit riesigen 14,6 Zoll im 16:10-Format kommt mit lediglich 5,5 mm auf die dünnste Bauweise, die dadurch noch viel eindrucksvoller, aber nicht fragil wirkt. Ganz im Gegenteil, behauptet Samsung, denn eine widerstandsfähigere Aluminiumlegierung soll die Tablets 40 Prozent steifer als das Galaxy Tab S7 machen.

Der Markt für große Tablets wächst

Samsung hat intern ermittelt, dass der Markt für Tablets oberhalb von 12 Zoll derzeit 20 Prozent des Marktes ausmache und weiter wachse. Mit steigender Größe seien Käufer zudem bereitwilliger, mehr Geld für ein Tablet auszugeben, weshalb Samsung die Premium-Tablets je nach Größe und Ausstattung von 749 Euro bis 1.599 Euro spreizt – ohne Zubehör. Wie beim iPad Pro von Apple kann das Tablet bei Vollausstattung mit Tastatur mühelos den Preis eines Notebook übertreffen. Und mit genau dieser Geräteklasse will es Samsung vor allem mit den größeren Modellen aufnehmen.

Snapdragon 8 Gen 1 und bis zu 512 GB Speicher

Aufseiten der Hardware soll der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 genügend Rechenleistung für die kommenden Jahre liefern. Das SoC lässt sich je nach Modell mit 8 GB, 12 GB oder 16 GB RAM sowie 128 GB, 256 GB oder 512 GB per microSD-Karte erweiterbarem Speicher kombinieren. Im Bereich Software wird Android 12 über das eigene One UI 4 um Multitasking-Funktionen wie den Support für mehrere Fenster erweitert, die sich über Trennlinien individuell auf dem Bildschirm platzieren und verkleinern respektive vergrößern lassen. Zusätzliche Fenster können frei schwebend über die aktuell geöffneten Apps gelegt werden. One UI ermöglicht als diesjährige Neuerung die Aufnahme von Bild und Ton des Tablets und das gleichzeitige Teilen des Inhalts sowie parallel dazu das Kommentieren über die Mikrofone und Frontkamera. Dieser Modus sei vor allem für den Bildungssektor oder beim Gaming im Livestream sinnvoll, erklärt Samsung.

DeX-Modus für Taskleiste und Startmenü

Wer ähnlich wie unter Windows arbeiten möchte, kann in den DeX-Modus wechseln, der nicht nur bei Anschluss eines externen Monitors zur Auswahl steht. In diesem Modus verwandelt sich Android zu einer Art Desktop-Betriebssystem und stellt dem Anwender Taskleiste und Startmenü zur Verfügung. In die Desktop-Arbeitswelt soll sich die Galaxy-Tab-S8-Serie auch über die Nutzung als externer Monitor integrieren. In Kombination mit Samsungs eigenen Notebooks fungieren die Tablets als kabellose externe Displays.

Kameras folgen dem Anwender

Das in Zeiten der Pandemie zwangsweise beliebte gewordene Online-Conferencing sollen neue Frontkameras mit breitem Blickfeld auf ein qualitativ neues Niveau heben. Dabei nimmt das Auto-Framing eine wichtige Rolle ein, das die Person bei Bewegungen vor der Kamera im Sichtbereich behält und bei mehreren Personen vor der Linse den Fokus auf diejenige rückt, die aktuell spricht. Im Galaxy Tab S8 Ultra arbeiten sogar zwei Frontkameras in einer Notch, die ein enges und breites Sichtfeld abdecken. Drei Mikrofone sollen für eine hohe Sprachqualität und gleichzeitig die Unterdrückung von Störgeräuschen im Hintergrund sorgen. Die Tonausgabe erfolgt über Quad-Lautsprecher, die in Kooperation mit AKG aus eigenem Haus abgestimmt wurden und Dolby Atmos unterstützen.

OLED schlägt LCD im Direktvergleich

Die Displays reichen von 11 Zoll (S8) über 12,4 Zoll (S8+) bis hinauf zu 14,6 Zoll (S8 Ultra) beim neuen Flaggschiff. Das kleinste der drei Tablets ist jedoch schon mit bloßem Auge erkennbar sichtbar im Nachteil gegenüber dem Tab S8+ und Tab S8 Ultra. Weil OLED-Panels erst ab der mittleren Größe verbaut werden, erreicht das kleinste Modell nicht die Bildqualität der anderen zwei Tablets. Zum ersten Hands-On in Berlin machte sich das Galaxy Tab S8 zudem durch eine deutlich niedrigere Helligkeit im Direktvergleich mit den beiden anderen Tablets negativ bemerkbar. Die hohe Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz hat Samsung allen drei Modellen spendiert.

S Pen mit reduzierter Latenz

Der S Pen gehört grundsätzlich zum Lieferumfang und muss somit im Gegensatz zum Apple Pencil nicht teuer erworben werden. Erneut wird der Stylus magnetisch an der Rückseite fixiert und in dieser Postion geladen. Neu für dieses Jahr sind reduzierte Latenzen fürs Schreiben und Skizzieren, die jetzt bei 6,2 statt 9 ms für das Galaxy Tab S8 und nur noch 2,8 statt 5,6 ms für das Galaxy Tab S8+ und S8 Ultra liegen.

Bis zu 15 Stunden Videowiedergabe

Die Akkugrößen belaufen sich auf 8.000 mAh (S8), 10.090 mAh (S8+) und 11.200 mAh (S8 Ultra) und sollen für 15 Stunden, 13 Stunden und 14 Stunden Videowiedergabe ausgelegt sein. Alle drei Varianten lassen sich mit bis zu 45 Watt laden, wobei dieses Jahr auch den Tablets keine Netzteile mehr beiliegen.

Auf fünf Jahre erweiterte Update-Garantie

Samsung liefert die Tablets ab Werk mit Android 12 und One UI 4 aus. Für die Galaxy-Tab-S8-Serie ist eine abermals verlängerte Update-Garantie neu, die jetzt Updates auf vier Android-Hauptversionen (bis Android 16) und fünf Jahre Sicherheits-Updates umfasst.

Samsung Galaxy Tab S8
Samsung Galaxy Tab S8+
Samsung Galaxy Tab S8 Ultra
Software:
(bei Erscheinen)
Android 12.0
Display: 11,00 Zoll, 2.560 × 1.600
274 ppi, 120 Hz
LTPS, HDR, Gorilla Glass 5
12,40 Zoll, 2.800 × 1.752
266 ppi, 120 Hz
Super AMOLED, HDR, Gorilla Glass 5
14,60 Zoll, 2.960 × 1.848
239 ppi, 120 Hz
Super AMOLED, HDR, Gorilla Glass 5
Bedienung: Stylus, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner
SoC: Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
1 × Cortex-X2, 3,00 GHz
3 × Cortex-A710, 2,50 GHz
4 × Cortex-A510, 1,80 GHz
4 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 730 Adreno 730
818 MHz
RAM:
8.192 MB
LPDDR5
Variante
12.288 MB
LPDDR5
8.192 MB
LPDDR5
Variante
12.288 MB
LPDDR5
Variante
16.384 MB
LPDDR5
Speicher: 128 / 256 GB (erweiterbar) 128 / 256 / 512 GB (erweiterbar)
1. Kamera: 13,0 MP, 2160p
LED, f/2,00, AF
2. Kamera: 6,0 MP, f/2,20
3. Kamera: Nein
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 12,0 MP, 2160p
Display-Blitz, f/2,4
2. Frontkamera: Nein 12,0 MP, f/2,2
GSM:
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS:
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE:
Nein
Variante
Advanced Pro
Nein
Variante
Advanced Pro
5G:
Nein
Variante
NSA/SA
Nein
Variante
NSA/SA
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac/ax
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 5.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Weitere Standards: USB-C 3.2, Tastatur-Dock
SIM-Karte:
Variante
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM
Akku: 8.000 mAh, 45,0 W
fest verbaut
10.090 mAh, 45,0 W
fest verbaut
11.200 mAh, 45,0 W
fest verbaut
Größe (B×H×T): 253,8 × 165,3 × 6,30 mm 285,0 × 185,0 × 5,70 mm 326,4 × 208,6 × 5,50 mm
Schutzart:
Gewicht: 503 / 507 g 567 / 572 g 726 / 728 g
Preis: ab 578 € / ab 689 € / ab 638 € / ab 1.077 € ab 679 € / ab 695 € / ab 718 € / ab 838 € ab 760 € / ab 759 € / ab 1.047 € / ab 859 € / ab 899 € / ab 1.083 €

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Samsung im Rahmen eines Online-Briefings sowie einer Veranstaltung des Herstellers in Berlin unter NDA erhalten. Die Kosten für An- und Abreise wurden von ComputerBase getragen. Eine Einflussnahme des Herstellers oder eine Verpflichtung zur Berichterstattung bestand nicht. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.