Free-Drive-Modus: Porsche bringt Track Precision App auf die Straße

Nicolas La Rocco
15 Kommentare
Free-Drive-Modus: Porsche bringt Track Precision App auf die Straße
Bild: Porsche

Die bislang für die Analyse von Fahrten auf der Rennstrecke ausgelegte Track Precision App von Porsche öffnet sich mit dem Free-Drive-Modus für öffentliche Straßen. Damit die öffentliche Straße allerdings nicht zur Rennstrecke wird, hat Porsche den Funktionsumfang der App bewusst reduziert. Die App gibt es für Android und iOS.

Die Porsche Track Precision App baut per WLAN eine Verbindung mit dem Porsche Communication Management (PCM) (Test), also dem Infotainmentsystem des Autos auf, und greift auf Steuergeräteinformationen im Fahrzeug zu, um darüber unter anderem Fahrzeugposition, Geschwindigkeit, Drehzahl, Bremskraft, Lenkwinkel, Längs- und Querbeschleunigung sowie weitere fahrrelevante Telemetriedaten auszulesen.

Update für Android- und iOS-App

Mit einem aktuellen Update erhält die für Android ab Version 8.0 und für iOS ab Version 14 verfügbare Anwendung den Free-Drive-Modus, der einen teils reduzierten, an anderer Stelle aber auch erweiterten Funktionsumfang bietet. Die beste Rundenzeit soll auf öffentlichen Straßen eben nicht erzielt werden, weshalb Porsche „idyllische Fahrten“ in den Vordergrund rückt. Die dauerhafte Aufzeichnung eines Video mit Overlay der Fahrzeugdaten über ein hinter der Windschutzscheibe montiertes Smartphone ist im Free-Drive-Modus nicht mehr möglich, stattdessen entscheidet die App über die Fahrzeugsensorik selbst, ob ein „besonderes Fahrereignis“ registriert wurde, das mit dann jeweils 30 Sekunden vor und nach dem Moment aufgezeichnet wird.

Ziel ist die Dokumentation der letzten Ausfahrt

Auslöser für diese besonderen Fahrereignisse sind „dynamische Fahrmanöver“, wie Porsche die Funktion beschreibt, die zum Beispiel einen hohen Bremsdruck, starke Beschleunigungen oder höhere G-Kräfte umfassen. Der Fahrer kann allerdings auch manuell eingreifen, um im gewünschten Moment diesen auf Video festzuhalten. Die im Free-Drive-Modus aufgezeichneten Momente können um eigene Fotos und Videos ergänzt werden, die zum Beispiel während einer Fahrpause aufgenommen wurden. Innerhalb der App soll so eine Dokumentation mit mehreren Facetten der letzten Ausfahrt entstehen. Die vollständige Analyse mit allen Parametern der Fahrt bleibt der Track Precision App allerdings beim Einsatz auf der Rennstrecke vorbehalten.

Erweiterte Dokumentation von Fahrten mit eigenen Fotos und Videos
Erweiterte Dokumentation von Fahrten mit eigenen Fotos und Videos (Bild: Porsche)

Funktionen aus Offroad Precision App integriert

Mit dem aktuellen Update integriert Porsche auch die Funktionen der bislang separat erhältlichen Offroad Precision App in die Track Precision App. Dementsprechend gibt es jetzt auch dort Tipps für das Fahren im unbefestigten Gelände. Zudem wurde die Anzeige der Live-Informationen während der Fahrt in Apple CarPlay um den neuen Free-Drive-Modus erweitert. Die Track Precision App dient auch als Anlaufstelle für Briefings zu Rennstrecken, Tipps zu Bremspunkten sowie Erklärungen zu fahrdynamischen Hintergründen.

25 Jahre ComputerBase!
Im Podcast erinnern sich Frank, Steffen und Jan daran, wie im Jahr 1999 alles begann.