Gerücht: Apple Studio Display Pro mit Mini-LED-Backlight im Juni

Michael Günsch
19 Kommentare
Gerücht: Apple Studio Display Pro mit Mini-LED-Backlight im Juni
Bild: Apple

Der Branchenkenner und Analyst Ross Young geht davon aus, dass Apple nach dem kürzlich vorgestellten Studio Display noch ein „Studio Display Pro“ herausbringen wird. Der 27-Zoll-Monitor soll über ein Mini-LED-Backlight verfügen und dürfte entsprechend teurer ausfallen.

Branchenexperte Young twittert über „Studio Display Pro“

Auf Twitter hat Young diese Erwartungen geäußert und stützt sich auf Informationen aus den Kreisen der Zulieferer, die das Vorhaben bestätigt haben sollen.

In einem weiteren Tweet schreibt Young, dass die Panel-Produktion für den Mini-LED-Monitor von Apple bereits im März begonnen habe. Der Analyst geht davon aus, dass Apple das potenzielle Studio Display Pro im Juni zusammen mit dem neuen Mac Pro vorstellen könnte.

Wie das kürzlich vorgestellte Studio Display (Titelbild) soll auch die Pro-Version über eine 5K-Auflösung verfügen und könnte preislich die große Lücke zwischen Studio Display (ab 1.750 Euro) und Pro Display XDR (ab 5.500 Euro) füllen. Ross Young erwägt zwar auch die Möglichkeit, dass das Studio Display Pro mit angeblich „rund zweimal so vielen Mini-LED-Zonen und mehr als sieben Mal so vielen LEDs“ sogar das Pro Display XDR ablösen könnte.

Angesichts der geringeren Auflösung (5K statt 6K) und Größe (27 Zoll statt 32 Zoll) erscheint dies aus Sicht der Redaktion aber eher unwahrscheinlich oder die Angaben sind schlicht nicht korrekt.

Gerüchte um Pro-Display-XDR-Nachfolger mit 7K

Die Website 9to5Mac hatte vor einer Woche noch aus eigenen Quellen berichtet, dass Apple ein „Studio Display“ mit 7K-Auflösung als Nachfolger des Pro Display XDR plant. Letztlich wären aber auch zwei neue Pro-Modelle möglich.

Handfeste und bestätigte Informationen zum kürzlich vorgestellten Apple Studio Display ohne Mini-LEDs finden sich in diesen Meldungen:

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?