Grafiktreiber + XeSS: Radeon Adrenalin × GeForce Experience = Arc Control

Update 2 Sven Bauduin
71 Kommentare
Grafiktreiber + XeSS: Radeon Adrenalin × GeForce Experience = Arc Control
Bild: Intel

Intel hat mit Arc Control einen äußerst umfangreichen All-in-One-Grafiktreiber für das GPU-Management der Arc A350M und A370M veröffentlicht. In Sachen Umfang und Features erinnert Intels Treiber-Suite an den AMD Radeon Adrenalin und implementiert Overclocking und Undervolting unter einer Oberfläche.

Intel Arc Control für Arc und Iris Xe

Gemeinsam mit dem Grafiktreiber, dem Intel Arc Graphics Windows DCH Driver (PDF) in der neuesten Version 30.0.101.1325, hat Intel mit Arc Control eine vollumfängliche GPU-Management-Suite veröffentlicht, die vorerst ausschließlich für die neuen Grafikkarten der Serie Intel Xe, also die Intel DG1 alias Iris Xe (Max) sowie die Einsteiger-Grafikkarten Intel Arc A350M und A370M freigegeben wurde.

Zudem werden die GPU-Einheiten der Core-i-12000-Serie (Test) alias Alder Lake-S, -H und -P von Arc Control unterstützt.

Intel Arc Control unterstützt:
  • Intel Iris Xe („DG1“)
  • Intel Iris Xe Max („DG1“)
  • Intel Arc A350M („Alchemist“)
  • Intel Arc A370M („Alchemist“)
  • Intel Core i-12000 („Alder Lake“)

Wie der Hersteller hervorhebt, kommt Intel Arc Control ohne Login aus und versammelt alle für die Einstellung der GPU relevanten Features unter einer Oberfläche.

Intel Arc Control
Intel Arc Control (Bild: Intel)

Auch die Treiber-Updates und deren Installationsprozess erfolgen zukünftig, auf Wunsch auch automatisiert, über Intel Arc Control.

Adrenalin × GeForce Experience = Arc Control

Intel vereint die Module „Game Driver“, „Performance Tuning“, „Creator Studio“, „Global Settings“, „Unified Software“ und „Game Library“ zu einem Treiberpaket, welches an eine Mischung aus AMD Radeon Adrenalin und Nvidia GeForce Experience erinnert. OC, UV, benutzerdefinierte Anpassungen je Spiel und diverse Zusatzfunktionen für Content Creator und Streamer werden ebenfalls geboten.

Dem Bereich „Hardware Monitoring“ widmet Intel ein gesondertes und sehr umfangreiches Untermenü, welches diverse Telemetriedaten wie Taktfrequenzen, Spannungen, Lastzustände und Lüfterdrehzahlen in Echtzeit auslesen und in entsprechenden Metriken ausgeben kann.

Alle Features von Intel Arc Control im Detail

In einem rund dreiminütigen Video stellt Intel das gesamte Featureset von Arc Control im Detail vor.

Weitere Informationen liefern die offiziellen Release Notes auf der Produktseite des Supports.

Update

Download auf ComputerBase

Auch der neue Intel Arc Graphics Windows DCH Driver in der Version 30.0.101.1325 inklusive Intel Arc Control kann jetzt wie gewohnt direkt unterhalb dieser Meldung aus dem Download-Bereich heruntergeladen werden.

Der neue Grafiktreiber behebt unter anderem kleinere grafische Anomalien in Assassin’s Creed Valhalla unter DirectX 12 und in Baldur’s Gate 3 unter Vulkan. Sorgenkinder bleiben aber nach wie vor Call of Duty: Black Ops Cold War und Call of Duty Vanguard unter DirectX 12, die noch immer dazu neigt abzustürzen und Grafikfehler zu produzieren.

Die Redaktion dankt Team- und Community-Mitglied „Eiswiesel“, der auch den Download-Bereich mitverantwortet, für das Bereitstellen des neuen Downloads.

Update

Intel demonstriert Dolmen mit 4K XeSS

In der Zwischenzeit hat Intel auch eine neue Demo des für den 20. Mai angekündigten Action-Rollenspiels Dolmen veröffentlicht, die mittels XeSS von 1080p auf 4K hochskaliertes Gameplay bereithält.

Wie AMD FSR (Test) soll Intel XeSS nicht nur auf Intels eigenen GPUs, sondern auch auf Grafikprozessoren von AMD und Nvidia funktionieren.

Downloads

  • Intel Arc & Xe Grafiktreiber Download

    4,0 Sterne

    Grafiktreiber für Intel-CPUs, dedizierte Grafikkarten und ältere Mainboards mit integrierter Grafik.

    • Version 31.0.101.5333 WHQL Deutsch
    • Version 31.0.101.2127 WHQL Deutsch
    • +5 weitere
MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!