Grafikkarten mit 450+ W TDP: Testreihen zur Temperatur der Grafikkarte

 2/5
Update 2 Wolfgang Andermahr
787 Kommentare

Ein allgemeiner Blick ist nötig

Die Gesamtbetrachtung der Auswirkungen einer 450-Watt-Grafikkarte auf ein Gehäuse ist gar nicht so einfach. Den „einen Messwert“ gibt es gar nicht, stattdessen müssen mehrere Parameter nacheinander betrachtet, bewertet und schlussendlich zu einem einzigen Fazit zusammengefasst werden. Einzig und allein auf die Grafikkarten-Temperatur zu achten, wäre wenig aussagekräftig. Sie kann niedrig sein, während die Lüfterdrehzahlen und damit die Lautstärke aus den Fugen geraten. Die Temperatur allein ist also ein genauso ungeeigneter Indikator wie ein anderer einzelner Messwert.

Stattdessen müssen die Messungen zur Temperatur, Lüfterdrehzahl, Lautstärkeentwicklung und Taktrate nacheinander betrachtet und dann miteinander verglichen werden – das ergibt dann das Gesamtbild über die Kühleigenschaften eines Gehäuses und ob es Probleme mit einer 450-Watt-Grafikkarte gibt.

Die Temperaturentwicklung im Detail

Egal ob Edge- oder Hotspot-Temperatur der Asus GeForce RTX 3090 Ti TUF OC, ob DDRX6- oder die Temperatur auf der Kartenrückseite: Es zeichnet sich über alle 60-minütigen Messreihen ein einheitliches Bild zwischen den Gehäusen ab. Teilweise sind die Unterschiede allerdings groß.

Zumindest in Sachen Temperaturentwicklung ist die GeForce RTX 3090 Ti definitiv zu viel für das be quiet! Silent Base 802 mit niedrigen Lüfterdrehzahlen. Denn die Edge-Temperatur der Grafikkarte nähert sich der 89-°C-Grenze an und wie die Messungen weiter unten zeigen, agiert der Beschleuniger damit im Temperatur-Limit, sodass der GPU-Takt reduziert wird. Die Hotspot-Temperatur erreicht ebenso hohe 97 °C und der GDDR6X-Speicher liegt mit 98 °C im kritischen Bereich.

Alle anderen Gehäuse beziehungsweise Konfigurationen schneiden besser ab. Doch auch das Silent Base 802 kann mehr, dazu muss aber die Lüfterdrehzahl erhöht werden. Mit 900 Umdrehungen sinkt die Edge-Temperatur deutlich auf 82 °C ab und auch die anderen Messwerte bleiben hoch, gehen aber in einen sicheren Bereich zurück.

Temperaturentwicklung
Temperaturentwicklung – GPU-Edge
5060708090°C 15001.0001.5002.0002.5003.0003.500Sekunden