1. Selbstbau - Ryzen 1700

dude88

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
63
1. Informieren!
- Ist erledigt, leider fand ich momentan noch nicht so viel.

2. Preisspanne?
- Mein max. Budget liegt bei 1500€. Allerdings brauche ich noch einen Monitor, bei welchem ich anfangs jedoch sparen wollte (max 200€), sodass mein Budget für den Rechner 1300€ beträgt.

3. Verwendungszweck?
- Zum größten Teil nutze ich den Rechner für die Arbeit; also Office und Mails schreiben und so, allerdings habe ich früher viel gezockt und möchte gern auch wieder mehr Zocken, da dies bisher auf meinem Notebook nicht mehr möglich war. Ab und an arbeite ich auch mit Photoshop und mache Videoschnitt

3.1. Bestimmter Verwendungszweck
(siehe unten)

3.2. Spiele
- Laufen sollten The Witcher 3, GTA 5, Fallout 4, Watchdogs 2, Arkham City... Gern würde ich auch mal in 4k oder FullHD gamen, weil das bisher nicht möglich war

3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
Ab und an nutze ich Photoshop, allerdings nur Hobbymäßig. Ich würde mich auch gern im Videoschnitt üben.

4. Was ist bereits vorhanden?
- Maus, Tastatur, Headset, DVD-Brenner

4.1. Alter PC
DVD-Brenner

4.2. Peripherie
- s.o.
- WLAN benötige ich, da kein LAN vorhanden.

5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
Ich würden den Rechner gern so lage wie möglich nutzen; am besten 5 Jahre. Deshalb habe ich mich für Ryzen entschieden, weil das Konzept wohl (so las ich) zukunftssicherer scheint als die i7 7700k. Ich würde auch gern in 3 Jahren noch AAA-Titel auf dem Gerät spielen können.

6. Besondere Anforderungen und Wünsche?
---

7. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich möchte das Gerät selbst bauen. Wenn es preislich auf den gleichen Preis käme, würde ich auch einen Komplettkauf in Betracht ziehen.

8. Folgenden Vorschlag habe ich auf Basis meiner Recherche erstellt. Ich bin aber ein kompetter Noob. :D

CPU: AMD Ryzen 1700 boxed
https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-7-1700-8x-3-00GHz-So-AM4-BOX_1144032.html

Lüfter: Den in der boxed-Version vorhandenen

GPU: Geforce GTX1080 (obwohl ich nicht weiß, ob ich die 100 euro zur 1070 nicht sparen könnte)
https://www.mindfactory.de/product_...tion-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1063005.html

Mainboard: MSI B350 TOMAHAWK (da bin ich mir aber nicht sicher)
https://www.mindfactory.de/product_...AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Retail_1144078.html

RAM:
https://www.mindfactory.de/product_...arz-DDR4-3000-DIMM-CL15-Dual-Kit_1012401.html

Netzteil:
https://www.mindfactory.de/product_...ight-Power-10-CM-Modular-80--Gold_976850.html

SSD:
https://www.mindfactory.de/product_...ATA-6Gb-s-TLC-Toggle--MZ-75E250B-_987465.html

Gehäuse:
https://www.mindfactory.de/product_...-Tower-ohne-Netzteil-schwarz-rot_1003587.html

HDD:
https://www.mindfactory.de/product_...3-32MB-3-5Zoll--8-9cm--SATA-6Gb-s_775365.html

Wie gesagt, was die Zusammenstellung angeht, bin ich der absolute noob. Ich hoffe, dass nicts fehlt und das System so Sinn macht. Wenn ich noch irgendwo Geld sparen könnte, dann könnt ihr mir gern noch Tipps geben!

Besten Dank.
 

snickii

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
9.309
Von 4K solltest du dich verabschieden und dir eine 1070 für Full HD kaufen.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Wirst du übertakten? Wenn ja fehlt der Kühler, wenn nein solltest du überlegen einen Intel i7 zu kaufen. Das ist ein Spiele PC, Anwendungen sind offensichtlich weniger wichtig.
Fürs WLAN https://geizhals.de/gigabyte-gc-wb867d-i-rev-1-0-a1136857.html
Für FullHD und ggf. auch 1440p kannst du die 1070 verwenden. Da muss es keine 1080 sein. Für 1440p ist 1080 durchaus eine Überlegung wert.

Wie groß soll der Monitor sein? Welche Auflösung?
Gibt es einen speziellen Grund für dieses Gehäuse?
 

dude88

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
63
Hey,

ist bei der boxed-Version des 1700 kein Kühler dabei? Ich meinte eigentlich gelesen zu haben, dass dies der Fall wäre und er sich auch zum übertakten eignet... Ja, ich denke, übertakten sollte schon gemacht werden, denn für eine gute spieleperformance des 1700 ist dies ja z.T. nötig, oder? Wenn kein Kühler dabei ist, welchen würdet ihr empfehlen?

Okay, als also dann doch lieber auf die GTX1070 setzen? Sind es die 100-150 Euro die es nur noch preislich sind also nicht wert?

Das Gehäuse hatte ich ausgesucht, weil ich es ganz nett finde und es preislich ganz okay ist. Oder ist das Gehäuse nichts?

Über einen Monitor habe ich mir noch keine Gedanken gemahct und ehrlich gesagt keine Ahnung. Kaufempfehlungen für ca 250 Euro sind willkommen. 4k geht bei dem preis ja noch gar nicht, oder? 24 zoll hätte ich schon ganz gern. Aber wie gesagt, den Monitor würde ich ohnehin später ggf. noch ersetzen.

Besten Dank für eure Antworten!
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.300
HominiLupus

3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
Ab und an nutze ich Photoshop, allerdings nur Hobbymäßig. Ich würde mich auch gern im Videoschnitt üben.
Offensichtlich will er aber Videoschnitt genauso Hobbymäßig betreiben wie Games spielen. Somit wieso einen Intel ?
Weil er in aktuellen Games eventuell paar Frames mehr hat ? Wie es bei kommenden Games aussieht, die dann Ryzen auch unterstützen kann man aktuell kaum eine Aussage machen.

Die AM4 hat aus meiner Sicht allein wegen dem AM4 Sockel (kommende CPUs sollen kompatibel sein), keinen Beschränkungen (OC, Einstellungen ect) deutlich mehr Gründe, wieso man aktuell eher ein AMD kaufen sollte, als einen Kaby Lake, der eventuell auf der Plattform-am Sockel der letzte Chip ist.

Auch wenn der TE nicht so schnell updaten wird, hat er in 3-4 Jahren vllt die Möglichkeit auf einen 7nm Ryzen Nachfolger upzudaten.
 

johnyflash

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
243
wenn nein solltest du überlegen einen Intel i7 zu kaufen. Das ist ein Spiele PC, Anwendungen sind offensichtlich weniger wichtig.
Ich weiss nicht wieso man zum jetzigen Zeitpunkt immer noch die "i7 ist besser für Spiele" Flagge hochhält...
Mit der Absicht einen zukunftssicheren PC zu bauen, erhält man mit dem Ryzen wohl das deutlich bessere Paket(Zunahme der Spiele die mit mehreren Kernen sinnvoll umgehen können).

Ich persönlich nutze meinen Computer auch nur gelegentlich für andere Dinge (Videoschnitt/Photoshop/Illustrator). Und insbesondere beim konvertieren/entpacken wünschte ich regelmässig etwas mehr power :)
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.300

WabakiNo1

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
719
@TE: Zu erwähnen ist noch, dass es in Zukunft bei Spielen ja eher auf die GPU geachtet werden muss.
Der Flaschenhals wird hier eher die GPU sein.

4k? Wieso? Hast du dir schon mal monitore mit solch einer Auflösung angesehen?
Will man darauf wirklich spielen? Findest du sie gut? Evtl mal im nächsten MM oder Saturn 4k Monitore ansehen.
Meiner Meinung nach sind die "noch" viel zu teuer und die Grafikkarten sind noch nicht so weit. Man liest ja auch, dass eine 1080 auch Probleme mit 4k hat.

Ich würde eher auf eine 1070 bei FHD oder WQHD bei 24-25 Zoll gehen.
Austauschen musst du die Karte die nächsten 2 Jahre sowieso, außer du willst nicht zwingend auf Ultra-Preset spielen.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.748
Die 1080 ist eine solide Ecke schneller als die 1070. Die 1080 ist deutlich im Preis gefallen, die 1070 nicht. Etwa 15% mehr Leistung für etwa 10% 25% mehr Preis ist etwas, dass im (preislichen) Highendsegment eine Seltenheit ist.

Und eine Grafikkarte bekommt man immer platt mit den "richtigen" Einstellungen. Auch in Full-HD. Wenn das Geld für eine 1080ti also nicht reicht, ist die 1080 nicht die schlechteste Wahl. Wenn gar keine Kohle da wäre, dann fiele die Wahl auf eine RX480 zum halben Preis.


Der R7 1700 ist schon ok und übertakten kann man diesen ebenfalls. 3,6GHz mit solider Spannung sind mit einem vernünftigen B350 Brett drin. Als fette Kühler mal einige Namen: Mugen 5, Noctua NH-D15, Thermalright Macho

Es dauert noch bis wirklich viele Spiele >4 Kerne nutzen können
Ein solches System hält jetzt 5 Jahre. Ich denke nicht, dass es so lange dauert.
 
Zuletzt bearbeitet:

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Ich weiss nicht wieso man zum jetzigen Zeitpunkt immer noch die "i7 ist besser für Spiele" Flagge hochhält...
Mit der Absicht einen zukunftssicheren PC zu bauen, erhält man mit dem Ryzen wohl das deutlich bessere Paket(Zunahme der Spiele die mit mehreren Kernen sinnvoll umgehen können).
Ohne zu übertakten ist der i7 deutlich besser. Du hast da sehr selektiv zitiert.
Es dauert noch bis wirklich viele Spiele >4 Kerne nutzen können und dann schneller sind als ein hochgetakteter i7 mit HT.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Bildbearbeitung: HOBBY. Zitat:
Ab und an nutze ich Photoshop, allerdings nur Hobbymäßig. Ich würde mich auch gern im Videoschnitt üben.
Und für PS ist im Alltag Takt wichtiger als Kerne. Erst Takt, dann Kerne. Nur bei großen Filtern und so was die seltener genutzt werden kommen die Kerne ins Spiel.
Wobei das schon ab i5/Ryzen Quadcore >3GHz so ziemlich egal sein düfte. Da würde ich dann eher auf vieeeeeel mehr RAM gehen, als 32GB min.
 

dude88

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
63
@TE: Zu erwähnen ist noch, dass es in Zukunft bei Spielen ja eher auf die GPU geachtet werden muss.
Der Flaschenhals wird hier eher die GPU sein.

4k? Wieso? Hast du dir schon mal monitore mit solch einer Auflösung angesehen?
Will man darauf wirklich spielen? Findest du sie gut? Evtl mal im nächsten MM oder Saturn 4k Monitore ansehen.
Meiner Meinung nach sind die "noch" viel zu teuer und die Grafikkarten sind noch nicht so weit. Man liest ja auch, dass eine 1080 auch Probleme mit 4k hat.

Ich würde eher auf eine 1070 bei FHD oder WQHD bei 24-25 Zoll gehen.
Austauschen musst du die Karte die nächsten 2 Jahre sowieso, außer du willst nicht zwingend auf Ultra-Preset spielen.
Hey,

keine Ahnung wieso 4k... Ich nehme an, weil es möglich ist; ob es gut ist oder ich es brauche, das weiß ich nicht. Mein Netbook ist jetzt 6 Jahre alt und hat nur eine Geforce GT540m verbaut... Bei GTA 4 geht es halb in die Knie und Photoshop braucht auch eine halbe Ewigkeit. Ich wollte in was zukunftssicheres investieren, mit dem ich wieder zocken kann und das arbeiten Spaß macht. Ich dahcte also, dass 4k vielleicht schon nötig wäre, wenn man die nächsten Jahre Ruhe haben will vor Wechsel und Aufrüstung...

Daher dachte ich, dass ich lieber etwas mehr investiere und die GTX 1080 nehmen. Wie ich mich einschätze, werde ich wohl kaum in 2 Jahren noch 500 Schleifen auf den Tisch für eine andere GraKa legen...

Okay, also die Moral von der Geschichte: System ist soweit okay (mal abgesehen von der i7 vs 1700 Diskussion) und könnte mit einem vernünftigen Lüfter ganz viel Freude bringen. Netzteil könnte kleiner; Mainboard ist i.O.?
Gehäuse ist nichts?

Grüße!
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
dude88
Du musst dir bewusst sein, dass das hier ein Forum ist, wo viele Balken vergleichen. Auch ohne OC wirst du in den gängisten Games eher ins GPU limit kommen und bei den 60 FPS landen.
Natürlich muss man den Balken vergleichen. Natürlich ist man heute im GPU Limit. aber in 3 Jahren gibts ne GTX 4060 zu kaufen und dann ist man, schwupps, doch im CPU Limit. Wenn man nur für heute kauft, kauft man einen i5 oder R5 Quad und spart sich die 150€.

Okay, also die Moral von der Geschichte: System ist soweit okay (mal abgesehen von der i7 vs 1700 Diskussion) und könnte mit einem vernünftigen Lüfter ganz viel Freude bringen. Netzteil könnte kleiner; Mainboard ist i.O.?
Gehäuse ist nichts?
Wenn du übertaktest dann ist der R7 1700 klar die bessere Wahl. Dazu solltest du einen besseren Kühler nehmen.
Beim Netzteil reichen 500W auch mit übertakten.
Das Gehäuse ist nicht schlecht, kann man kaufen wenn man dieses Aussehen will. Wenn das nicht so wichtig ist würde ich z.B. eher ein Nanoxia Deep Silence 3 nehmen. Ins Deep Silence passt dann auch ein HR-02 Kühler rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.300
In 3 Jahren spielst aber nicht die selben Games, die heute mit 720p gebencht worden sind. Somit relativiert sich das.
Du kannst nicht behaupten dass Prozessor A oder B in so und so vielen Jahren ins Limit kommt, dazu brauchst du ein DeLorean.

Was man machen kann, sind Schätzungen, welche aus Erfahrungswerte der Vergangenheit basieren.
Sie Dual Core vs QuadCore, wo letzteres vsp q6600 weit aus länger durchgehalten hat und heute immer noch ein Starten von Games überhaupt zulässt.

Anders wäre es natürlich, würdest du ein RyZen R5 mit 4 C und 8T Vergleichen. Sprich selbe Thread-Anzahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.368
Die Diskussion von R7 vs i7 ist doch in dem Fall komplett unnötig. Der TE will einen günstigen Monitor für ~200€ kaufen, da ist weder eine riesige Auflösung noch 144 Hz oder ähnliches drin. Läuft also vermutlich auf 1080p und 60 Hz raus.
Dann schauen wir uns mal die Tests in 720p bei CB an und stellen fest dass: jedes getestete Spiel von den beiden CPUs locker mit durchgehend 60 fps gefüttert werden kann, Ausnahme sind die Spiele der Total War Reihe die CPUs zum Frühstück verspeisen, da krepieren beide wenn genug Einheiten auf dem Feld sind.
Allgemein sind die Unterschiede in Games sowieso so klein dass man verallgemeinern kann: Beide CPUs schaffen die 60 fps locker, oder beide schaffen die 60 fps nicht und brechen ein.
Auch in Zukunft denke ich kann man beinahe allgemeingültig für die nächsten paar Jahre sagen: beide CPUs werden bei den gleichen Games Probleme haben und fast alles flüssig auf 60 Hz Screens zaubern können.

Prinzipiell reichen für 60 FPS ja auch heute noch die alten i7 mit 4C/8T, einen reinen Vierkerner wie einen i5 würde ich aber im Jahr 2017 nicht mehr empfehlen. Ich würde also sagen: entweder i7 neu, i7 gebraucht (günstiger), oder R7 neu, (eventuell, wird sich ja erst zeigen ob die was taugen) R5 neu (im April).
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Was man machen kann, sind Schätzungen, welche aus Erfahrungswerte der Vergangenheit basieren.
Sie Dual Core vs QuadCore, wo letzteres vsp q6600 weit aus länger durchgehalten hat und heute immer noch ein Starten von Games überhaupt zulässt.
Ich habe hier einen Q6600 neben mir. Den kann man heute noch zum Spielen nutzen und das habe ich vor kurzem damit auch noch getan, ja. Aber nur wenn übertaktet. Dann ist er OK, aber bei 2.4GHz ist er nicht mehr nutzbar sondern nur grausam. Und das ist mit dem 1700 eben auch so. Deswegen: übertakten oder nicht ist hier die Frage an den TE.

@dude88: wenn du beim NZXT Gehäuse bleiben willst, würde ich einen Mugen 5 Kühler nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KuddelMuddel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
82
CPU: ob i7 oder Ryzen ist Geschmackssache, sieht man ja schon an der Diskussion hier im Thread. Ich finde es vollkommen in Ordnung, den Ryzen zu wählen, erst recht, wenn man übertaktet.
Kühler definitiv einen zusätzlichen kaufen, wenn man übertaktet: Noctua NH-D15, den Klassiker Thermalright HR-02 Macho Rev. B oder auch Scythe Mugen 5.
GPU: nimm die 1080, dann bist du auf der sicheren Seite, wenn du schon sagst, dass du so bald nicht nochmal Geld für eine Graka in die Hand nimmst. Sei dir allerdings bewusst, dass die KFA² wahrscheinlich nicht die leisteste 1080 ist, sondern einfach nur die günstigste. Wenn du Wert auf eine niedrige Lautstärke legst, musst du fast 100 € mehr in eine 1080 von Palit oder Gainward investieren. Wenn der Preis für die Graka unter 500 € bleiben, aber die Karte gleichzeitig leise sein soll, sind die 1070er ebenfalls von Palit und Gainward eine Alternative. Allerdings waren die beiden Karten zum Zeitpunkt des verlinkten Tests nicht lieferbar (steht so auch im Fazit), meiner kurzen Recherche nach sind sie aber wieder lieferbar. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Dein Budget für den Monitor lässt, wie schon einer meiner Vorredner anmerkte, sowieso einen Full HD-Monitor erwarten, da ist "nur" eine 1070 statt 1080 kein Beinbruch.
Mainboard: B350 Chipsatz geht klar, ansonsten kommts auf deine Anforderungen an. Wie viele USB 3.0 Anschlüsse, M.2 usw.?
RAM: sollte klappen, bin aber kein Experte, der weitere Empfehlungen aussprechen könnte.
Netzteil: nimm ein be quiet! Straight Power 10-CM 500W, das reicht.
SSD: gute Wahl, hab ich auch. Eventuell über die 500 GB-Variante nachdenken, falls du viele Spiele und Programme darauf installieren musst.
Gehäuse: Geschmackssache, wenn du auf die Optik stehst, nimm das so. Ansonsten: für 20 € mehr gibts das Fractal Design Define R5. Ohne Sichtfenster und einen Zacken größer. Dafür vielfacher Testsieger, besitze ich auch, ist ein hervorragendes Gehäuse.
HDD passt.
 

dude88

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
63
Danke erst mal an alle Diskutanten für den vielen Input. Ich habe meine Idee jetzt noch mal überarbeitet und folgendes System zusammengestellt. Dabei habe ich mich für die GTX 1080 entschieden, ein anderes Netzteil, einen neuen Kühler, ein anderes Gehäuse und eine grosse SSD statt einer kleinen inkl. normaler HDD.

CPU: AMD Ryzen 1700 boxed
https://www.mindfactory.de/product_i...X_1144032.html

Lüfter: Thermaright HR 02 Macho Rev B
https://www.mindfactory.de/product_...-HR-02-Macho-Rev--B-Tower-Kuehler_983170.html

GPU: Palit Geforce GTX1080
https://www.mindfactory.de/product_...l-OC-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1141916.html

Mainboard: MSI B350 TOMAHAWK
https://www.mindfactory.de/product_i...l_1144078.html

RAM: 16 GB Corsair Vengence LPX schwarz
https://www.mindfactory.de/product_i...t_1012401.html

Netzteil: Be quiet straight power 500W 10 CM Modular
https://www.mindfactory.de/product_...ight-Power-10-CM-Modular-80--Gold_976849.html

SSD: Samsung 850 Evo 500 GB
https://www.mindfactory.de/product_...ll--6-4cm--SATA-6Gb-s-TLC-Toggle-_987649.html

Gehäuse: Naxonia Deep Silence 3
https://www.mindfactory.de/product_...-Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_970337.html

Gäbe es die Möglichkeit, noch irgendwo ein paar Euronen rauszukitzeln und zu sparen? Und noch viel wichtiger: Läuft dieses System so und kann so verwendet werden?

Ich nehme an, dass ich Windows 10 ruhig eine der günstigen Versionen nehmen kann, die man so bei Amazon und co bekommt?

Muss ich sonst noch was beachten?

Achso, über einen Tipp für einen Full-HD Bildschirm in 24 oder 27 Zoll würde ich mich freuen! Der sollte sowohl für Office gut sein, als auch zum Gamen falls das geht.

Besten Dank. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top