16gb Ram fuer MSI B450 Tomahawk

XtremeGxming

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
118
Moin,

Ich bin mir was den Arbeitsspeicher angeht in diesem Fall wirklich unsicher, ich habe eigentlich vorgehabt, diesen: Corsair Vengeance LPX
einzubauen...konnte ihn auf der Kompatiblen Liste nicht finden, was ich aber nicht glaube.

Vielleicht hat ja jemand diese Konfiguration und kann mir sagen ob alles funktioniert.

Grüße, :D
 

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.649

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.875

XtremeGxming

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
118
und warum nicht ?
glaubst du etwa jeder hersteller würde jedes board mit jedem speicher in jeder kombination testen ?
Warum ich das nicht glaube ?

Mein Laptop hat die Seite überhaupt nicht richtig geladen, somit war auch nur gefühlt die hälfte der Liste verfügbar und ich brauch den Ram wirklich dringend. Außerdem denke ich, dass MSI und co, sicherlich nicht alle Kombinationen testen, aber Corsair ist ja jetzt auch kein unbekannter Hersteller, was Computer Hardware angeht. Klar werden die nicht jeden Ram testen, nur die Hersteller die auch wirklich gekauft werden.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.875
Ich würde sagen da sind höchstwahrscheinlich Hynix-Chips drunter, und dann laufen die nicht.
Wenn Du Samsung unter dem HS erwischt, dann werden sie laufen. Aber da besteht nur eine kleine Chance.

Nochmal: Schau Dir die Liste an die ich gelinkt habe, da hast Du die höchsten Chancen das Du 3.2Ghz erreichst.
Wenn Du natürlich mit 3Ghz leben kannst, dann ist es wumpe.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.219
Corsair als auch MSI und auch die anderen RAM-/ Motherboardhersteller können sich das sowohl finanziell als auch vom Personaleinsatz her überhaupt nicht leisten alle RAM-/ Motherboardkombinationen zu testen.

Der RAM-Hersteller testet das was er im Regal liegen hat oder er von den Boardherstellern zur Verfügung gestellt bekommt. Der Motherboardhersteller testet das an RAM was er im Regal liegen oder von den RAM-Herstellern zur Verfügung gestellt bekommt.

Weder der eine noch der andere machen sich die Mühe und grasen den Markt nach allen möglichen Kombinationen ab und stellen sich die Kombination(en) ins Labor und testen. Wer soll das über Wochen und Monate tagein und tagaus machen? Wer soll alle paar Tage die Listen auf den aktuellen Stand bringen? Wer soll ... mit ein bissel weiterdenken fallen dir sicherlich noch ein paar Argumente ein, die dafür sprechen, dass solch QVL-Listen lediglich ein kleiner Auszug und Anhaltspunkt von all dem sind und sein können. Und selbst dann ist auf solch QVL kein Verlass, denn es gibt RAM-Hersteller die ändern ihren RAM z.B. von der Bestückung und behalten Modell-/ Verkaufsbezeichnung bei.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.753
Ich hatte das MSI B450 Tomahawk einige Male hier und kann bestätigen, dass die G.Skill Aegis DDR4-3000 mit DOCP Profil 1 und DDR4-2933 CL16-18-18-38 1T problemlos laufen. Wenn man anschließend manuell nachjustiert, läuft es mit DDR4-3000 CL16-18-18-38 und auch leicht geschärfte Timings wie CL16-18-18-32 mit optimierten Sub-Timings gehen in der Regel.

Mit G.Skill RipJaws V DDR4-3200 CL16 hatte ich einmal Glück und sie liefen mit dem XMP-Profil, ein anderes mal liefen sie "nur" mit DDR4-2933.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm ein Kit mit Samsung B-Die, welches aber auch seinen Preis hat.

Ich würde dir jeder Zeit zum G.Skill Aegis Kit raten, es sei denn du planst RAM-OC.

Liebe Grüße
Sven
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.032
Wichtig ist, dass die AGESA Version möglichst Aktuell ist, also die 1.0.0.4C oder besser 1.0.0.6.
Damit werden sicher auch die Corsair laufen. Als ich noch 2 Riegel hatte, liefern auch meine 3000MHz LPX CL15 mit 3200MHz und CL15, aber seit ich 4 Riegel verwende nur noch auf 3000MHz CL15. Aber das liegt halt eher an der Vollbestückung als am RAM selbst.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.753
Aber das liegt halt eher an der Vollbestückung als am RAM selbst.
In dem Fall setzt der Ryzen IMC halt die Grenze, wobei Samsung B-Die in der Regel im Zusammenspiel mit dem IMC auch unter Vollbestückung das XMP-Profil schaffen.

Das Board hat damit weniger zu tun, der Speichercontroller sitzt in der CPU.
Richtig, in den meisten Fällen macht der IMC dicht, oft sogar vor den Modulen.

In manchen Fällen kommt man aber auch ins Board Limit.

Sehr zu empfehlen hierzu:

Der Leserartikel von @Reous @hardwareLUXX.

Liebe Grüße
Sven
 
Top