21,6 MBit/s Down, 3,6 MBit/s Up - Reicht das?

LoreFipsum

Lt. Junior Grade
Registriert
Juni 2013
Beiträge
379
Hi zusammen,

ich benötige einen neuen Internetzvertrag für mein Smartphone. Habe derzeit O² und möchte nach der heutigen Fahrt auf Deutschlands Autobahnen nicht mehr dort bleiben. ;-)

Habe einen günstigen 10GB Tarif gefunden. Der hat aber nur die Down/Upwerte aus dem Titel. Merkt man da wirklich einen Unterschied ob das jetzt 50/20 oder 21,6/3,6 sind (Down/Up)?

Ist der Unterschied von O² zu Vodafone gigantisch oder ist Vodafone einfach das kleinere Übel?

Grüße
 
Ja. Der wird ohnehin im 4g netz laufen.
21 mbit reichen um Fullhd netflix / youtube zu streamen, solltest du ds mal brauchen.
Die 10gb kannst du damit auch in ca einer Stunde aufbrauchen.
 
DickerFisch schrieb:
Habe einen günstigen 10GB Tarif gefunden. Der hat aber nur die Down/Upwerte aus dem Titel. Merkt man da wirklich einen Unterschied ob das jetzt 50/20 oder 21,6/3,6 sind (Down/Up)?
Merkst Du nur bei größeren Downloads, die Du über's Smartphone vermutlich nicht machst. 21,6 MBit/s reichen theoretisch für einen Netflix 4k Stream, nur als Beispiel. Von Surfen im Netz oder Spotify mal ganz abgesehen.

DickerFisch schrieb:
Ist der Unterschied von O² zu Vodafone gigantisch oder ist Vodafone einfach das kleinere Übel?
Das perfekte Netz gibt es nicht. Auch D1 hat Funklöcher, aber der Unterschied von O2 zu D2 sollte sich bemerkbar machen. Übrigens witzig: ich bin selbst im O2 Netz unterwegs und habe das Gefühl, dass gerade die Autobahnen die einzig vernünftig ausgebauten Bereiche sind :D
 
Deutschland, Deutschland, deine Netze...
o² ist klar das Schlusslicht der insgesamt nicht sonderlich gut ausgebauten deutschen Mobilfunknetze.
D2 und D1 geben sich nicht mehr viel. Hier kommt es wirklich auf den Ausbau am Einsatzort an.
Lustig sind bei o² immer die "dicken" Verträge mit 10-20GB von denen am Anfang nur der Provider weiß, dass der Kunde sie vermutlich nie erreichen kann, da das Netz einfach zu lahm ist.
 
Wenn ich die Zahlen so lese, sieht das nicht nach Vodafone direkt aus. Ob Vodafone in der Region wirklich spürbar besser ist, kann nur ein Test zeigen. Evtl solltest du das Netz mit einer Prepaid Karte (Callya, Lidl) testen, bevor du dich 24 Monate bindest. Außerdem solltest du dich erkundigen, ob dein neuer Vertrag VoLTE und VoWifi bietet.
 
DickerFisch schrieb:
Ist der Unterschied von O² zu Vodafone gigantisch oder ist Vodafone einfach das kleinere Übel?
Das hängt extrem davon ab, wo genau du dich aufhältst.
Im sehr ländlichen Bereich hatte ich schon Fälle, da gab es von Vodafone LTE und bei O2 nur Edge. An anderen Orten, vor allem im Umfeld größerer Städte kommt es aber auch vor, dass das Vodafone Netz beinahe unbrauchbar langsam ist, während O2 am selben Ort flottes LTE liefert.

Im Durchschnitt würde ich sagen dass Vodafone eine etwas bessere Netzabdeckung liefert, aber der Unterschied ist definitv nicht gigantisch. Und wie gesagt: Selbst bei der Telekom gibt es Funklöcher und Autobahnabschnitte, die nur mit Edge versorgt sind. Trotzdem hat die Telekom nach meiner Erfahrung eindeutig das brauchbarste Netz, selbst wenn nur Edge verfügbar ist gehen da wenigstens langsam Daten durch. Bei O2 ist Edge oft gleichbedeutend mit offline.
Ergänzung ()

MSSaar schrieb:
Außerdem solltest du dich erkundigen, ob dein neuer Vertrag VoLTE und VoWifi bietet.
Das scheint sich jetzt mit der anstehenden UMTS-Abschaltung langsam aber sicher endlich zum Standardfeature zu entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
VoLTE und VoWifi sollte also beides aktiviert werden? Mein aktueller Vertrag kann das aber irgendwie hatte ich beim Dönermannanruf dann Probleme mit dem "Empfang". Dann hab ich das deaktiviert und alles lief wieder...

Ich hab auf mydealz jetzt einen Vertrag gefunden für 8,32 bei 9GB 500MB/s von Vodafone direkt. Gigakombi bli bla blub... Besser haben als brauchen :=)
 
Zurück
Oben