News 3D-NAND: Mit Vollgas Richtung 128 Layer für mehr Profit

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.286
Ob sinnlos und zu teuer, hängt vor allem davon ab über welche Kapazität wir reden. Geht es darum in einem Notebook 250GB oder 500GB als Systemlaufwerk zu verbauen, dann reden wir gerade mal von ein paar Euro Unterschied. Solche HDDs sind allesamt uralte Modelle und die günstigen im Handel womöglich auch schon überlagert oder Gebrauchte mit zurückgesetzten S.M.A.R.T. Werten. Außerdem verbieten sich HDDs in wirklich mobil genutzten Notebooks eigentlich schon alleine wegen der Stoßempfindlichkeit und eigentlich auch wegen der Performance. Das Gegenteil ist bei einem großen NAS/Storageserver der Fall, wo man Kapazitäten im mittleren zweistelligen TB Bereich haben will, da sind SSD viel zu teurer, die kurzen Zugriffszeiten weniger wichtig und da man dafür größere RAIDs mit mehren HDDs braucht, bekommt man auch damit hohe sequentielle Transferraten hin. Man muss immer auf die Anwendung schauen, denn die können auch bei Heimanwendern sehr unterschiedlich sein.
 

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.407

huluhulu

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
516
Sowas kann man doch nicht ernst meinen. Was ist denn die Realität?
verwendungszweck, preis.
also genau das, was beim home user nicht zählt. da werden auch seuquentiell gelesen daten schön auf SSDs gepackt... ja ne is klar. :stock:
und hör auf mit den "gamern", da langt eine 1-2TB QVO jene bis 40 GB fullspeed schreibt und genauso schnell liest wie alle anderen SSD.

Mir fällt nix ein für was ich persönlich auf eine HD setzen sollte.
HD's sind mMn nur noch als Datengrab nützlich und so nutze ich eine 4TB Platte auch.
Für alles andere gibt bei mir es SSD's.
aktuelle HD erreichen 200 mb/s write, read (sequentiell), sind also noch lange für mehr als nur ein datengrab zu verwenden. die heliumgefüllten sind noch dazu deutlich leiser.
das problem an SSD ist nun mal die bescheide größe und der preis.
solange sich da nichts tut, sind die teile weiterhin nur als systemplatte bzw. gaming oder cache platte zu verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.407
Naja, "nur" Systemlaufwerk und Gamingplatte reicht aber aus, um hier größtenteils SSD only Systemen zu verwenden.
Dass für Gaming auch QLC reicht (QVO ist ein Markenname) wird nicht bestritten, aber du meintest SSD hat kaum Vorteile gegenüber HDD.

Wenns natürlich darum geht, meine 8K Urlaubsvideos zu horten, welche 20TB belegen, dann ja. Hier muss man auf HDD zurückgreifen. Zählt für mich aber wieder zu Datengrab.

Bzgl. HDD. Selbst wenn sie mit 1000MB/s schreiben würden, gäbe es keine Applikation welche ich jemals wieder von einer HDD laden möchte, Stichwort Zugriffszeiten.
 
Top