News 3D-NAND aus China: YMTC soll schon 2020 Chips mit 128 Layern fertigen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.606
#1
Die ersten Chips im 32-Layer-Design waren nur ein Testballon, mit der 64-Layer-Generation wird Yangtze Memory Technology (YMTC) den Markt mit erstem 3D-NAND aus China bedienen. Der Beginn der Massenfertigung wird für Ende 2019 erwartet. Bei der nachfolgenden Generation soll YMTC gleich auf 128 Layer gehen.

Zur News: 3D-NAND aus China: YMTC soll schon 2020 Chips mit 128 Layern fertigen
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.055
#2
dürfte interessant werden wie gut sich die Chips dann schlagen, in Sachen Preis werden sie sicher gut dastehen bleibt die Frage nach der Qualität
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.297
#4
Naja, wenn die Chinesen los legen, dann legen die los. Nicht wie hier, wo es außer schöner Worte nichts gibt. Die werden uns in allen Branchen überholen, soviel steht fest. Nur eine Frage der Zeit.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.480
#6

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.429
#7
Naja, wenn die Chinesen los legen, dann legen die los. Nicht wie hier, wo es außer schöner Worte nichts gibt. Die werden uns in allen Branchen überholen, soviel steht fest. Nur eine Frage der Zeit.
Stimmt, die nehmen hierfür auch richtig Kohle in die Hand und stampfen aus dem Nichts viele kleine "Start Ups" zu denen es kaum was zu finden gibt im Internet.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.081
#8
Wer nun Geld mit SSD scheffelt kann uns, meiner Meinung nach, egal sein. In Deutschland bleibt davon soweiso am wenigsten davon hängen. Allerdings dürften die Preise bei Verfügbarkeit noch weiter sinken und das ist mal echt gut!

Ich bin mit meiner NVMe SSD zur Zeit sehr zufrieden und brauche fürs Betriebssystem im Moment keine schnellere, allerdings wäre ein günstiger 4 TB Speicher jetzt mal nicht schlecht. Die muss dann auch keine Top Leistung bringen, Sata Geschwindigkeit sollte reichen. Ich glaub die Chinesen bringen das - und das ist auch gut so. Ich freu mich wenn die los legen.

Meine Schätzung war, und da wollte keiner dran glauben, 1 TB/ab50€ bis 2025...wollen wir mal schauen. :)
 
Zustimmungen: Aslo
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
874
#9
Naja, wenn die Chinesen los legen, dann legen die los.
Bei uns würde dann aber auch die EU kommen und schreien, da wir die eigene Wirtschaft mit Staatsgeldern fördern. Wie ist das mit den EU-weiten Ausschreibungen zB. ?! Oder der Abwrackprämie, die nicht nur für die deutschen Hersteller gelten durfte.
Für uns Kunden in Deutschland wird es primär ersteinmal gut sein. Konkurrenz belebt das Geschäft und drückt die Preise.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.826
#10
Wäre cool, wenn die auch HBM-Speicher fertigen würden.
Die Fab von YMTC ist nur auf NAND ausgerichtet.
Da gibt es zwar noch die DRAM-Produzenten:
- Xi'an UniIC (hat mal als Infineon Xi'an angefangen - in Produktion)
- Fujian Jin Hua Integrated Circuit (JHICC - Fab läuft, Produktionsstart noch dieses Jahr)
- Innotron Memory (Fab läuft, Produktionsstart nächstes Jahr)
Aber alle diese Hersteller sind (staatlich gelenkt) vor allem darauf ausgerichtet die chinesischen PC- und Smartphone-Produzenten mit Speicher zu versorgen und so die Abhängigkeit von IC-Importen zurückzufahren. Man konzentriert deshalb die Anstrengungen auf NAND, DDR4 und LPDDR4.
HBM steht nicht auf dem Plan und würde auch einen Lizenzgeber bedingen.
 
Zuletzt bearbeitet:

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
369
#12
Gibt es jetzt bei Computerbase Nachrichten mit dem Neuigkeitswert Null ?
Der gesamte Inhalt der Meldung besteht aus CB-Meldungen, die schon vor mindestens sechs Wochen gelaufen sind. :mad:
 
Top