Absegnung: Ein einfacher Office Rechner für max. 500

rezeguet

Cadet 4th Year
Registriert
Juli 2011
Beiträge
116
Eine befreundete Lehrerin hat mich gefraft, ob ich ihr einen Office PC zusammenstellen könnte.


Anforderungen: Arbeiten (office Anwendungen), Internet (Recherche, viele Tabs gleichzeitig offen), ab und an youtube.

- keine Filme, keine Spiele


Mach ich gern, wollte mich hier nur noch mal rückversichern:

https://www.mindfactory.de/shopping...221fd66e7e01f8a11a5d11c1d74df5e8dcc314f0ca9d1


Gehäuse muss die Dame dann nach Ästethischen Gründen auswählen.
Monitor, Drucker, Tastatur und Maus sind vorhanden.

Danke
 
Beachte, dass du ein Mini ITX Board ausgewählt hast... Das wird nicht in ein mATX/ATX Gehäuse passen...
 
dazu kommt : 80€ is doch etwas arg teuer...
besonders, wenns schon welche für quasi die hälfte gibt
 
Als Mainboard würde ich für den Pentium G4560 eher das Asrock H110M-DVS R3.0 empfehlen. Das ist nochmal 30-40€ günstiger und kann mit dem Prozessor um. Hab diese Kombi selbst schon für einen Freund verbaut und ist mir nur positiv aufgefallen.

Ein Gehäuse zur Konfiguration wäre auch nicht schlecht, aber wenn sie sich noch entscheiden muss eben später.

*Edit: Wenn es aber bei nem ITX-MB bleiben soll, dann würde ich Ihr auch gleich ein BitFenix Prodigy Gehäuse dazu empfehlen. Die sind zwar etwas teurer, aber ein hübscheres Gehäuse im ITX-Format gibt es mMn nicht.

*Edit2: DVD-Laufwerk ist nicht gewünscht? Gerade als Lehrer bekommen die doch häufiger CDs/DVDs
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte mich bei der Format auswahl verklickt ich wollte eigentlich nach myATX suchen.
Hab das ASROCK aufgenommen.

DVD Laufwerk hab ich sie auch schon gefragt, warte noch auf ne Antwort, genauso ob sie nen WLAN stick braucht.
 
Quanar schrieb:
Beachte, dass du ein Mini ITX Board ausgewählt hast... Das wird nicht in ein mATX/ATX Gehäuse passen...

Natürlich passt es rein. Es kostet nur mehr als µATX was es eine sehr schlechte Wahl macht.

Ein Bitfenix Prodigy ist schlicht Müll. Aussehen ist Anssichtssach, aber ein Prodigy ist schlecht belüftet und das Prodigy M ist exakt gleich groß, nimmt aber µATX Boards auf. Man muss niemals ein ITX Board für ein Prodigy nehmen.
 
Zurück
Oben