Absegnung Workstation

FrEaKaZoId

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
212
Hallo,

ich verwende meinen PC hauptsächlich für Matlab / CAD (Catia V5, Autodesk Inventor, PTC Creo) und zukünftig auch für CFD und FEA.
Ich wollte mir herfür eine kraftvolle Workstation zulegen, da meinem 4 Jahre altes Lenovo T400 auch mit 8GB ram und SSD schön langsam die Puste ausgeht!

Der PC soll schön leise sein, denn mein Notebook war bzw. ist eigentlich kaum zu hören!

Ich hätte mir folgende Konfiguration vorgestellt:

Mainbord:
Asus P8C WS [Intel C216 Chipsatz]

CPU:
Intel Xeon E3-1230V2

Grafikkarte:
AMD FirePro V4900

SSD:
Samsung 840 Pro - 512GB

RAM:
4x 8GB ADATA DDR3-1600 reg-ECC

Laufwerk:
LG BH16NS40

Netzteil:
be quiet! Pure Power BQT L8-630W

Gehäuse:
Cooler Master Silencio 550

Monitor:
Dell UltraSharp U2713HM


Ich offen für eure Verbesserungsvorschläge und Meinungen!

Lg. Freakazoid
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.957
Vom P/L her passt das mMn sehr gut zusammen.
 

addicT*

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.340
Einzig das Netzteil ist massiv überdimensioniert. TDP von CPU und Grafikkarte addiert kommst Du nicht einmal auf 150 Watt. Der Rest des Systems fällt ohnehin kaum ins Gewicht.
 

Netrunner

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.158
Naja ob du 32 GB Ram wirklich brauchst solltest du selber wissen ;)
Das NT jedenfalls ist absolut überdimensioniert.
 

FrEaKaZoId

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
212
Vielen Dank schon 'mal für die Antworten!

Ram kann man nie genug haben ;-)
Das mit dem registred ECC hab ich wohl übersehen, vielen Dank für den Hinweis!

Was wäre denn für ein Netzteil empfehlenswert?

Lg.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.372
Zuletzt bearbeitet:

addicT*

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.340
In dem Bereich 400-450 Watt würde ich sagen. Das wäre zwar immer noch deutlich überdimensioniert, aber nicht mehr so extrem wie in deiner ersten Konfiguration.
 

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
Ich würde mir, wenn der Rest des Systems schon so gut ist, auch ein vernünftiges Netzteil holen.
http://geizhals.de/544250
Oder vielleicht die Nummer größer mit 460 Watt.
 

1Hz

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.710
Das 400W beQuiet ist hier optimal. Ich bezweifle, dass Du bei der SSD die Pro brauchst - die ohne Pro dürfte es genauso tun. Eher ein ASUS BW-12B1ST. Un einen schön leisen CPU-Kühler dazu. Den vorderen Lüfter sowie den oberen Festplattenkäfig ausbauen. Die Lüfter im Bios schön runterregeln, den CPU-Lüfter als Startwert ca. bei 400rpm.

Den RAM:
http://geizhals.de/809391
da für das Mainboard verifiziert.

Und statt des teuren 27" wäre es auch eine Überlegung, zwei mal 23" aus der Baureihe zu nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrEaKaZoId

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
212
Stimmt, die SSD ohne Pro wirds wohl auch tun!

Wie sieht's denn mit dem Mainboard aus? Habe gelesen der Xeon E3 sollte wohl auch auf den 77er Chipsätzen lauffähig sein? Hat hier jemand Vorschläge? Es sollte sich jedoch ECC Ram verbauen lassen.

edit: Ich habe noch einen 19" TFT den ich neben dem großen 27er verwenden möchte, zudem hätte ich gerne die maximal mögliche Auflösung :-)

Lg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.268
Das Anstecken eines zweiten Bildschirms sollte kein Problem sein.

Die Xeon E3 laufen zwar auf den 77er Chipsätzen aber immer nur OHNE ECC, falls du ECC brauchst, musst du die "echten" Xeon-Boards nehmen zb. http://geizhals.de/630338 (sollte dir auch reichen)
 
Top