AccesPoint - Ethernet-Port deaktiviert? Wie verbinden?

BridaX

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.795
Hallo,

ich habe ein Problem mit einem AccesPoint (Motorola AP 7522).
Dieser hat keinen Resetbutton - das schonmal vorweg.

Mir ist bei der Konfiguration ein Missgeschick passier. Unter LAN-Einstellungen gab es den punkt "DHCP-Client" deaktivieren.
Ich hatte zuerst "DHCP-Server" gelesen und den punkt dann aktiviert.

Kurzerhand war ich nun nicht mehr in der Lage auf den AP zuzugreifen.
Ich habe nun schon wirklich alles Probiert, Wireshark, IP-Scan, Zero-IP, Mit Switch ohne Switch, DHCP Server dazwischen... es scheint, als wäre der Ethernet-Port nicht mehr aktiv.
Die Statusleuchte beim Switch blinkt nicht, und beim direkten anschließen des APs mit dem PC gibt auch der Ethernet-Port vom PC kein (oranges) leuchten mehr...
Wenn man den AP vom Strom trennt und wieder startet erkennt der Switch das Gerät für rund 30 Sekunden, bis die Leuchte wieder aus geht und der AP unsichtbar wird...

hat jemand eine Idee?

Einzig das Wifi Signal vom AP erscheint mir hier auf dem Smartphone. IP kann aber so oder so nicht abgerufen werden...
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
22.902
Wenn du bereits die IP des AP ausgelesen hast und damit den Adressbereich kennst ... dann vergib eine passende IP einfach manuell.
 

BridaX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.795
Das wäre dann die erwähne Zero-IP ^^
Schon probiert...

Vielleicht ist es ja auch einfal ein RMA-Fall...
Wenn mann den DHCP Client deaktiviert, sollte man doch nur in der Lage sein eine statische Ip zu vergeben? Warum dann auf einmal der Lanport kein Feedback mehr an den Switch gibt (als leuchtende Lampe)... macht ja keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.587
Hast du den Tip von Smily versucht? Wenn du zB mit WireShark das WLAN mitliest, müsstest du den AP sehen können. Dann verbindest du dich mit dem WLAN und stellst die IP am Notebook/Tablet/Smartphone manuell passend ein. So solltest du auf die Weboberfläche kommen.

Wenn das nicht hilft, wende dich damit am besten an den Hersteller. Eventuell gibt es eine Reset-Prozedur anstelle eines Buttons (zB mehrmals hintereinander Power ON/OFF).
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.836
Also der Ehternet Port wird aktiv sein. Das kann man ja auch leicht kontrollieren, indem man dort mal einen Rechner anschließt und auf Status LEDs schaut. Allerdings wird keine IP vergeben. Die IP Vergabe folgt dem DCHP des Routers. Wenn dann aber keiner anschlossen ist wird wohl keine vergeben werden. Dann muss man dem Ethernet Port des Rechners eine IP im entsprechenden Bereich zuweisen, damit man das Webinterface erreicht. Aber falls man das mit Win7,8,10, Vista, macht wird es zickig. (da läuft soviel im Hintergrund, man hat dann später Mühe alles wieder zurückzustellen) Ich nehme dann immer XP oder Linux. Oder Router anschließen via LAN Kabel am besten. Dann müsste man auf das Webinterface des Access Points kommen wenn das im entsprechenden IP Bereich des DCHP vom Router liegt. Wenn es nicht im entsprechenden ip Bereich liegt, kann man nur den DCHP-Bereich des Router in den entsprechenden IP Bereich legen.
Der knack Punkt ist die Frage welche ip das Webinterface des Acess-Points hat. Wenn Du das nicht weist evt. das Webinterface mit Namen aufgerufen hast sieht es schlecht aus. Dann hilft nur Google. Ich kenne das von den Fritzboxen. Da kann man auch Fritz.box im Browser eingeben und das Webinterface wird angezeigt. Welche ip das Webinterface hat erfährt man so nicht. Ich habe mir das abgewöhnt und schaue immer auf ipconfig auf der commant line was dort als Gateway steht. Dann sieht man auch ob eine vergeben wurde und kann sie im Browser eintippen und hat auch gleich registriert ob die vergebene IP exotisch ist. Es gibt ja auch Geräte, da ist das Webinterface unter x.255 oder x.183 erreichbar.
Probier mal 20.1.1.35/24 oder 172.29.109.101/24
 
Zuletzt bearbeitet:

BridaX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.795
Also der Ehternet Port wird aktiv sein. Das kann man ja auch leicht kontrollieren, indem man dort mal einen Rechner anschließt und auf Status LEDs schaut.
Das ist ja der Punkt, Status-LED leuchtet nicht. Weder am Switch, noch wenn man den AP direkt an den PC anschließt ohne Switch dazwischen.

Die IP ist bekannt, zumindest die "Zero-IP" die aus der MAC-Adresse generiert wird. In meinem Fall 169.254.161.100.
Adressbereich angepasst... aber nichts. Status LED ebenfalls aus.
Auf die Idee mit dem WLAN, bin ich auch gekommen. Das hat aber auch zu keinem Ergebnis geführt.

Zum Thema Support... Ehemalig Motorola, heute Zebra. Support will keiner übernehmen, zumindest nicht ohne Kosten.
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
22.902
Mit der 169er IP wirst du nix anfangen können.
Schön wäre wenn du rausbekommen könntest, welchen IP Bereich der Router wirklich hat. 192.168 usw. ist üblich.
Vielleicht hast du das noch aus der alten Konfiguration oder es steht im Handbuch. Damit wirst du dich verbinden können.

Das von blablub1212 ausprobiert? Das hab ich auch gefunden.
 

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.836
ja dann würde ich mal suchen wie ein Firmware update geht, ob der irgendwie ohne Webinterface geht mit Telnet oder mit remote shell. Dann hättest Du ja wieder den Auslieferungszustand. Ansonsten zurücksenden zum Lieferanten. Kann schon mal passieren, das man sich den Ast absägt auf dem man sitzt, was Du praktisch gemacht hast wenn man DCHP abschaltet.
Das Ding kann aber auch abgestürzt sein müsste dann aber wenn man es vom Stromnetz nimmt neu starten.
 

BridaX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.795
Das von blablub121 stüzt sich doch auch auf die 169er Adresse? Die 169.254.XXX.XXX/16 - ist bei dem Gerät vordefiniert.
Die Vorgehensweise ist mir durchaus bekannt, ich hatte des öfteren das Modell hier in der Werkstatt.
Hat bisher auch immer super funktioniert... bis heute :evillol:

Nur findet das Discovery-Tool keinen AP in dem Adressbereich. Status LED vom NIC auch aus...
Ergänzung ()

Ich hab's! :freak:

Tatsächlich hat sich der Lan-Port deaktiviert... da hätte ich ewig probieren können.
Ich habe mir gerade einen Laptop von einem Kollegen geliehen und nochmal versucht eine verbindung über's WLAN herzustellen (Mit dem Fritz-Stick hat es ja nicht geklappt)... die Zero-IP-Variante hat auch hier nicht funktioniert.
Dann allerdings noch einmal den Bereich von der mir zuletzt bekannten IP eingestellt und tatsächlich, diesmal hat er die Sau über's WiFi gefunden und ich konnte auf's Webinterface. Über LAN, war dies nicht möglich. DHCP-Client wieder an und der Lanport funktionierte wieder... pfff.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
22.902
Ein seltsames Gerät das ist ... keine Reset-Taste es hat ... mir unsympatisch es ist :evillol:
Ergänzung ()

Aber danke für die Info!
 

BridaX

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.795
Ja, das Ding ist wirklich Ekelhaft... -.-
 
Top