Test Acer Liquid Jade Plus im Test

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Registriert
Aug. 2009
Beiträge
3.638
Acer schickt mit dem Liquid Jade Plus ein neues Smartphone ins Rennen, das vor allem durch seine schlanke und leichte Bauweise überzeugen will. Mit einer Bauhöhe von 7,5 Millimetern und 110 Gramm Gewicht buhlt das Liquid Jade Plus um die Gunst der Käufer. ComputerBase stellt die Flunder auf den Prüfstand.

Zum Artikel: Acer Liquid Jade Plus im Test
 
Ein Acer-Gerät ist schlecht verarbeitet? Ich bin schockiert :evillol:

Scheint ja nicht wirklich der Hit zu sein.
 
Wie will man denn damit gegen Moto G (100€ günstiger) anstinken?

Ja es ist flach, aber dafür ist die Akkulaufzeit eine Katastrophe.
 
War zu erwarten. Bei den Minuspunkten fehlt mir noch "es ist ein Acer", denn Acer = Servicewüste hoch 10.
 
Wenn ich mir so die Hardware des Acer anschaue, dann ist es fast identisch mit dem in Kürze hier in D erhältlichen Honor 3C.
Das kostet jedoch nur 139 Euro, bietet Sensortasten, 2x SIM +microSD, dafür aber nur 8GB.

In Anbetracht des günstigeren Preises für das S3 Neo frage ich mich, wer das Acer für diesen Preis kauft.
 
Komplette Fehlentwicklung!

Selbst Einzelaspekte wie das Display oder die DUAl-SIM-Fähigkeit können nicht überzeugen wenn die Akkulaufzeit zu gering ist, DUAL-SIM und Speichererweiterung nicht gleichzeitig genutzt werden können usw.

​Da stellt man sich wirklich die Frage welchen Sinn die Entwicklungsabteilung hier gesehen hat - sowas muss doch auffallen?
 
liest sich von den daten wie nen 100€ China-Handy zum 3-fachen Preis - Acer lebt wohl irgendwie in einer eigenen Welt :freak:
 
RedSlusher schrieb:
Ein Acer-Gerät ist schlecht verarbeitet? Ich bin schockiert :evillol:

Scheint ja nicht wirklich der Hit zu sein.

hehe joa, ich fühle mit dir. Mir kam noch kein Acer unter welches wirklich haptisch was taugte. Acer ist eher die Budget Make, innere Werte meist okay aber an der Haptik sollte man echt arbeiten.
 
da nehm ich doch lieber das ACER E700 ! die bessere/günstigere konkurrenz mit selben technischen unterbau im eigenen hause ...inkl. 3-tages-akku :evillol:
 
rofl der akku, echt mies.
dazu noch acer = no-go
 
psYcho-edgE schrieb:

Das allein wäre noch kein "No-Go", reicht IMHO aus. Der Auflösungs-Overkill, der sonst so abgeht, ist schließlich auch voll an den Bedürfnissen vorbei. Wer hat schon Adleraugen und guckt von 5 cm auf sein Smartphone-Display!? Außerdem kostet es Akku. Die anderen Schwächen machen den Kohl fett.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum setzt man auf den MTK und nicht auf einen S400/S410? Darf man bei dem Preis ja wohl erwarten! Und die Akkulaufzeit ist ja wohl nicht deren Ernst.
 
Mit einem Preis von 150-180 Euro wäre das Gerät wohl besser aufgestellt und damit in einer Kategorie mit dem Moto G2.
 
Kein LTE. 300 EUR. Acer typische "Verarbeitung". Denke das verkauft sich nicht so gut ^^.
 
Das ist doch ein typisches 150€ (max) Smartphone, warum verlangen die so viel? :x
Wer kauft denn das?
Für das selbe Geld bekommt man ein LG G2 oder noch besser ein Honor 6 / One Plus One..
 
Das Ding wäre ja garnicht so verkehrt - wenn es knapp unter 200€ kosten würde.
Würde ich smartphones herstellen, würde ich generell nur vlt drei Exemplare pro Generation entwickeln, oder sogar nur zwei. Und das Preissegment darunter wird durch die Vorgängergeneration abgedeckt. Sieht man ja gut am LG G2 oder Z1 compact. Immer noch klasse Geräte und preislich unter ihren Nachfolgern. So deckt der Hersteller zwei "Geräteklassen" mit einer Linie ab, spart Entwicklungs- und Rüstkosten etc pp.
 
das acer jade macht einfach zuvieles falsch.
ich wäre ja bereit bis zu ca. 320 euro zu bezahlen für ein smartphone welches mir folgendes bietet:

4,7" display mit 1280x720 bis 1910x1080 pixel auflösung
mind. 8gb intern + sd-karte
1,5+ gb ram
android os

wenn die verarbeitung und sonstige daten wie performance und laufzeit in _halbwegs akzeptablen_ bereichen sind; d.h. es müssen nicht top performer sein, aber eben akzeptabel.

ach ja: cyanogenmod fähigkeit wäre wünschenswert..

ich stelle fest, das dieser mrktsegment alles andere als "hart umkämpft ist".
das sony z1c kommt da ja einigermassen hin mit seinen 4,6", allerdings zu einem entsprechend höherem "sony" preis.
(davon abgesehen meide ich sony seit ihrer ps3 politik wo ich kann)
 
Zurück
Oben