News Acer Swift 7: 890-Gramm-Notebook mit 14" und extremen Abmessungen

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.752
#1
Das Acer Swift 7 der neuen Generation SF714-52T reizt die Grenzen des Machbaren in Sachen Notebook-Leichtbau weiter aus. Das neue Modell wiegt unter 900 g, ist weniger als 1 cm dick und besitzt einen 14 Zoll großen Touch-Bildschirm, der rundherum besonders schmale Ränder hat und ein Screen-to-Body-Verhältnis von 92 % aufweist.

Zur News: Acer Swift 7: 890-Gramm-Notebook mit 14" und extremen Abmessungen
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
775
#2
Statt in so einen Formfaktor in etwas breiter einen fetten Akku reinzuzimmern, wird lieber eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Immerhin sieht's noch gut aus ^^
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
253
#4
Bei solchen platten Flundern ist eine ordentliche Kühlung doch gar nicht mehr möglich. Die CPU läuft dann bestimmt meist nur mit angezogener Handbremse. Und was ich lieber gar nicht erst wissen will ist wie stabil das Teil ist.
"Will it bend?" :freak:
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.471
#5
Gefällt mir, für maximal 500€ würd ich eines nehmen.
 

GERminumus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.243
#7
Dual Core in 2019?
Irgendwie passt das nicht.
Das klingt wie ein 4 Zylinder Motor im Audi a8
 

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.522
#9
Hachja, als ich mir die Bilder angesehen habe, habe ich mir irgendwie gedacht, dass man sowas schon seit Jahren sieht. Immer dasselbe.
Ja, vor Jahren waren es 12 mm, dann mal 10,5, jetzt 9,95 ...
Technisch sicherlich raffiniert. Aber ob ich jetzt bei mir zuhause nen 12 mm oder nen 9,5 mm Notebook stehen habe... oder im Rucksack. Das Ding hat immer denselben Footprint, da kann man wenig schmaler machen.
Das macht (für mich) keinen Unterschied. Man darf eben keinen Beutel oder ne Hippstertasche nehmen sondern nen normalen Rucksack. Da machen 2 mm den Kohl nicht fett. Wobei das Gewicht schon nice ist. Mehr Akku hingegen auch.

Technisch sicherlich raffiniert, aber auch nichts Neues erfunden. Nur den Kompromiss aus Größe, Gehäusestabilität (Gewicht), Leistungsfähigkeit und Akku neu ausgelegt. Die Vorteile will ich jetzt doch nicht so schlecht machen, geht ja auch gar nicht, nur birgt jeder Vorteil (Gewicht, Dicke) eben auch einen Nachteil.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.148
#10
Gefällt mir, für maximal 500€ würd ich eines nehmen.
Klar, für 500 € (oder weniger) wäre das Gerät wohl ein No-Brainer. Aber warum sollte Acer ein Notebook auf den Markt bringen, bei dem schon von Anfang an mit krassem Verlust kalkuliert wird?
Ergänzung ()

Macbook Air und Macbook haben auch nur Dual-Core-CPUs verbaut. Der Kommentar ist also Unsinn.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.471
#11
Klar, für 500 € (oder weniger) wäre das Gerät wohl ein No-Brainer. Aber warum sollte Acer ein Notebook auf den Markt bringen, bei dem schon von Anfang an mit krassem Verlust kalkuliert wird?
Warum Verlust?
Für das bisschen Hardware und nem 1,5GHz Dual-Core Prozessor?

Das muss keine 1500€ kosten, wie es im Moment häufig der Fall ist, oder noch mehr. Nichts darin rechtfertigt solche Preise.
 

GERminumus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.243
#12
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
86
#13
Die Dinger sind so laaaahm. Nur weil man Core M in Core I umbenennt, werden sie nicht flotter. Ein Kumpel hatte ein Spectre von HP, das früh irgendeinen Defekt hatte und hat es mit einem Swift getauscht. Hatte ein paar Tage und dann genug. Jetzt hat er wieder ein Spectre 13 und ist zufrieden.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.148
#14
Hehe darauf habe ich gewartet.
Dann guck mal bitte wie gut iOS mit zwei Kernen Performet und wie gut Windows.

Mit so ziemlich jeden mac kannst du 4K Videos problemlos bearbeiten, versuche das mal auf einer 7watt Dual Core CPU unter Windows
iOS auf dem Macbook? Da spricht der Experte. Davon mal abgesehen taktet die CPU im Macbook nach kurzer Dauerlast runter. Da hilft dann kein OS der Welt mehr weiter....
Ergänzung ()

Warum Verlust?
Für das bisschen Hardware und nem 1,5GHz Dual-Core Prozessor?

Das muss keine 1500€ kosten, wie es im Moment häufig der Fall ist, oder noch mehr. Nichts darin rechtfertigt solche Preise.
Dann zeig doch mal vergleichbare Geräte für 500 €...
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
218
#15
Schönes Gerät. Nutze den Core i7-8500Y in meinem HP Spectre Folio und die CPU ist absolut ausreichend für alle alltäglichen Dinge, leistungsmäßig auf Niveau der letztjährigen Core U-Prozessoren (7200U / 7500U), durch die geringe TDP hält der Akku aber zwischen 11 und 13 Stunden!
 

Xpect

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.236
#16
Das Ding ist jetzt nahezu so flach wie ein altes IPhone 4 (9,3mm laut Wikipedia). Das finde ich schon krass. Da hab ich lieber ein dreimal so dickes Gerät mit mehr Leistung, Akkulaufzeit und wahrscheinlich geringerem Preis. Ob das nun 890g oder 2670g wiegt ist auch vollkommen egal. Es steht entweder auf dem Tisch oder wird in einer vernünftigen Tasche transportiert.

Das ist zumindest meine Meinung.
 

GERminumus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.243
#17
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Bondage

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
9
#18
Das Gerät soll leicht und trotzdem lange laufen, also kann die CPU nicht einfach 4 Kerne haben. Und dann isses auch mit der Kühlung leichter. Und der Core m Prozessor ist jawohl flott genug für alle alltäglichen Aufgaben.
 

GERminumus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.243
#20
Man hätte ruhig 4 Kerne nativ ohne ht nehmen können. Aber dualcore in 2019 ist ein Witz
Da könnt ihr mich noch so des trollens oder Unsinns beschimpfen.

Edit: Rest gelöscht da überflüssig durch Mod Arbeit, danke:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top