Notiz AMD Chipsatztreiber: Version 17.10 mit neuem Energiesparplan für Ryzen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.129
#1

M1ch1

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
620
#2
Mal eine grundlegende frage:

Hat es sinn sich Chipsatz-treiber manuell zu laden?

HAb da bisher immer auf Windows vertraut, dass sich dieses die richtigen treiber zieht.
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
2.185
#3
Ja es ist sinnvoll den selbst zu laden da Win nur rudimentär einen installiert und niemals den richtigen wo her sol Win auch wissen was du für ein Chipsatz benutzt.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.446
#4
@mcr: an der hardware id? alles was whql zertifiziert ist kommt nach ner weile auch über windows update. zumindest bei den treibern, die ich so hier im einsatz hab. das klappt nicht nur bei komplettsystemen/notebooks.

wer eine radeon karte hat brauch den separaten download aber nicht, der 300mb download fügt wirklich nur das energiesparprofil hinzu, alles andere ist auch schon im crimson treiber enthalten.
 

jarvis259

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
29
#5
Wo ist dann noch der Unterschied zwischen Ausbalanciert und Höchstleistung, wenn Core Parking deaktiviert ist? Ich kann mich an euren Nachtest im März erinnern, der einen Unterschied von fast 10 Watt im Idle ergab zwischen diesen beiden Energieprofilen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.186
#6
@jarvis259: Höchstleistung taktet die CPU im Leerlauf glaub ich nicht runter und die Profile haben auch noch andere Einstellungen die von der CPU komplett unabhängig sind (USB Verbindungen usw. kennen auch Energiesparmodi)
 

jarvis259

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
29
#7
Macht Sinn, danke für die Antwort. Ich habe auch noch mal genau im CB-Nachtest des Ryzen Balanced Profils gelesen:

AMD spricht davon, dass die Leistungsaufnahme kaum steigen soll, was sich mit dem Testsystem inklusive Ryzen 7 1800X in der Redaktion auch bestätigen lässt. Mehr als zusätzliche vier Watt benötigt das Testsystem mit dem Ryzen 7 1800X nicht
Wenn man die Daten zur Leistungsaufnahme aus diesem Test nimmt, ergäben sich also folgende Werte:

53W Windows Balanced
57W Ryzen Balanced
62W Windows Höchstleistung

Etwas im Netz gesucht habe ich auch einen Artikel gefunden, der die Einstellungen des Ryzen Balanced Profils etwas genauer untersucht (Quelle: PC Perspective). Die im Windows sichtbaren 90% minimum processor state erzeugen bei mir ein wenig Stirnrunzeln, aber die anderen versteckten Änderungen sind wirklich interessant.
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.899
#8
Mit dem Ryzen Powerprofil taktet die CPU im Idle bei mir nicht mehr herunter. Ich nutze weiterhin lieber das Balanced von Windows für Idle und High Performance unter Last. Ist aber auch kein Wunder, da beim Ryzen Profil 90% Prozessortakt als Minimum gesetzt wird - warum auch immer.
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
2.185
#9
@Jesterfox
Naja stimmt nicht ganz klar kann Win dass mit der ID erkennen aber ohne den Skylake Chipsatz Treiber funktioniert bei mir USB 3.0 nicht richtig. Genau so wie der Wlan treiber von Win Leistung klaut und nicht alle Funktionen der Killer Wlan Karte bietet.

Also klar arbeitet MS irgendwann immer alles in BS ein, aber erstens dauert sowas grade bei neuen Produkten.
Zweitens kann man von MS nicht verlangen, von allem was es an HW gibt einen Treiber zu liefern.
Die HW Hersteller können auch was machen für dass Geld was manche HW kostet.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.518
#10
Naja, machbar wäre es schon, aber es gibt immer eine Verzögerung von einigen Monaten bis MS die aktuellen ausliefert.

Das neue Profil tauscht das bestehende Profil „Ausbalanciert“ mit Core Parking gegen ein neues ohne diese Funktion aus.
Egal wie es gemeint war, "tauscht" ist nicht ganz korrekt - bei mir wird das neue Profil hinzugefügt...

Profil.JPG
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.987
#11
Mit dem Ryzen Powerprofil taktet die CPU im Idle bei mir nicht mehr herunter. Ich nutze weiterhin lieber das Balanced von Windows für Idle und High Performance unter Last. Ist aber auch kein Wunder, da beim Ryzen Profil 90% Prozessortakt als Minimum gesetzt wird
Quatsch

AMD Ryzen Balanced power plan does not change how our processor handles low-power idle states called “CC-States.” These CC-States number cc1 through cc6, representing increasingly aggressive clock and power gating. In fact, cc6 represents a core that is essentially turned off. The core is sleeping so deeply that only its voltage can be detected by software.

The sophisticated power management technology in the “Zen” core can autonomously enter and exit these CC-States as quickly as 1ms. Software tools, unable to see through the sleep, will simply report the last P-state known to the OS before the core entered a CC-state. Don’t be alarmed! The effective frequency of a sleeping core is much lower (generally sub-1GHz).
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.899
#12
Es ist nicht schwer einfach einen Text zu verfassen und Wörter zu nutzen, die sich toll anhören. Mag sein, dass dieser Plan für eine Standardkonfiguration funktioniert. In meinem Fall funktioniert er aber nicht, der Windows-Plan hingegen schon. Und dabei sind bei mir die CC-States im BIOS forciert. Nicht immer alles glauben was irgendwer irgendwo hinschreibt, sondern einfach selbst testen.
 

makiyt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.420
#13
Also ich wundere mich auch über die minimal 90%, die da eingestellt sind und finde sie auch nicht gut.
Und seltsamerweise zeigt jedes Tool bei mir einen dynamischen Takt an, nur minimal halt nicht mehr das, was die CPU eigentlich kann.
Kann man auch einfach selbst testen, einfach den 7zip-Benchmark laufen lassen und danach schliessen, schon sieht man das Verhalten. Und ehrlich gesagt, ich hab den Wert wieder runtergestellt auf 0%, die CPU taktet definitiv herunter. Mit richtig Leistung aus Ryzen herauskitzeln fang ich sowieso erst an, wenn man auch im BIOS "richtig" übertakten kann, dass die P-States aktiv sind. Geht nämlich beim ASUS Prime X370 Pro bisher nicht und ich will das auch nicht dauerhaft über das Ryzen Master Tool regeln.

Ich denke, dass man überhaupt einen Power Plan für Ryzen "braucht", zeigt eher, dass Windows die letzten paar Jahre eher auf Intel und dessen Architektur etwas optimiert wurde. These: Spätestens in ein paar Monaten hat das Windows out of the box drauf.
 

Colossus92

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
118
#14
Es ist nicht schwer einfach einen Text zu verfassen und Wörter zu nutzen, die sich toll anhören. Mag sein, dass dieser Plan für eine Standardkonfiguration funktioniert. In meinem Fall funktioniert er aber nicht, der Windows-Plan hingegen schon. Und dabei sind bei mir die CC-States im BIOS forciert. Nicht immer alles glauben was irgendwer irgendwo hinschreibt, sondern einfach selbst testen.
Völlig richtig, danach taktet die CPU nicht mehr runter.
Ich nutze allerdings das Profil, habe aber die minimale CPU Leistung auf 5% gesetzt und dann taktet die CPU auch wieder herunter, ohne Core Parking. :)
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
#15
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
549
#16
Top