AMD Kombi oder Intel Kombi für günstigen Gaming PC?

Philippus007

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
526
Halli Hallo, ich stelle grad einen relativ günstigen Gaming Pc zusammen und frage mich ob ich nun auf eine AMD oder Intel Kombi gehen soll. Grafikkarte wird eine 270X sein.

Nun ist die Frage ob ich den Intel G3220 nehmen soll mit einem ASRock B85 Pro4 oder ob es eine bessere Variante mit AMD gibt.

Ich habe keinen preislichen Spielraum also eine Alternative darf max 5 Euro mehr kosten, besser jedoch gleich oder weniger.

Vielen Dank schonmal für eine Antwort :)
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
G3220 und 270X ist schlicht unausgewogen. Überdenke es nochmal
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.451
Na dann poste doch mal die von Dir angedachten Komponenten komplett und lass uns das max. vorhandene Budget wissen.
 

ronny_kruse

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
468
ich denke momentan sind die günstigsten prozessoren, die man zum spielen benutzen kann, die athlon II x4 der 700 oder 800 serie für je nachdem 70 bis 80 euro. auf einen reinen 2kerner wie den core i3 würd ich nicht mehr setzen, und die intel 4-kerner gehen erst so ab 150 los.
zumal es für AMDs sockel FM2(+) relativ günstige und dabei dennoch gut ausgestattete mainboards gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.451
Wobei ich einen i3 den AMD x4 vorziehen würde.

Schon die FAQ - idealer PC - gelesen?

Klick den ersten Link in meiner SIG - orientiere Dich am 650€ System - poste das Ergebnis hier zur Diskussion.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Die AMDs sind doch auch nur 2 Moduler mit 4 Threads , der I3 hat ebenso 4 Threads mit der bei Haswell etwas stärker aufgebohrten HTT Technologie.
Die meisten Games gehen sowieso durch die stärkere Intel Coreleistung besser ab mit höheren FPS Raten. Ein 100 Euro i3 hängt dann auch die 85 Euro FM2 Prozessoren (ohne Grafik) ab und er hat mind. 600Mhz mehr als der billigste I5.
Untertreiben würde ichs da aber auch nicht mit 50 Euro Pentiums, wenn es der Geldbeutel hergibt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top